Ist dieser Gaming-PC optimal und gut konfiguriert?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, dein Setting ist gut. Damit wirst du die nächten paar Jahre keine Probleme bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der pc ist so top aber nimm lieber die Grafikkarte von Asus die hat finde ich bessere Lüfter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieht gut aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tausch die SSD gegen eine mit MLC speicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HardwareProfie
02.01.2016, 22:15

Und wie sieht es sonst aus ?

0

Gut aufjeden fall aber nimm vllt doch ein 600 watt netzteil wenn du übertakten willst. Und man kann nicht sagen was ideal ist denn jeder hat andere anforderungen wie speicher und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Optimal vielleicht nicht aber ist gut.

- Man könnte bei diesem Mainboard eine M.2 SSD einbauen (Samsung 950 Pro) die ihre volle Leistung bringt (da PCIe 3.0 x4 und NVME), ist aber ziemlich teuer

- Noch stärkere Grafikkarte ginge auch noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde kein NZXT mehr kaufen nachdem ich mittlerweile ein Fractal Design R4 habe. Da merkt doch wie minderwertig das nzxt phantom vorher war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

ja er ist gut.

Aber doch zu krass und zu teuer nur um zu spielen.

Dafür kannst du auch einen billigeren und schlechteren kaufen, der packt auch alle aktuellen Spiele.

MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HardwareProfie
02.01.2016, 22:15

Ich würde damit auch Videorendering betreiben. Reicht er für alle derzeitig erhältliche Spiele. Packt er z. B Minecraft mit Seus V Ultra ?

0

Hallo HardwareProfile,

für das Gaming ist der Rechner sehr gut geeignet. Doch optimal ist anders. 

Statt DDR4 würde ich zu DDR3 greifen, da sich der Umstieg noch nicht wirklich lohnt. Falls du nur Spiele spielst, würde ich zu einem Xeon greifen (1150 Intel Server CPU), da der I7 6700k fast schon "zu gut" ist (sparst über 100€). 

Ansonsten füge noch einen CPU Kühler bei. 

Mit freundlichen Grüßen

Xeon814

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HardwareProfie
02.01.2016, 22:22

Hallo Xeon814,

entschuldigung den Kühler habe ich vergessen.

Dazu habe ich mich für den Thermalright Macho X2 entschieden 

0
Kommentar von Smoke123
02.01.2016, 22:23

Warum sollte er in veraltetes investieren? Das macht keinen Sinn zumal DDR4 nicht mehr so viel kostet

0

Was möchtest Du wissen?