Ist diese Zusammenstellung ausreichend?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wieso ne 500 GB HDD, wenn welche mit 1 TB nur wenige Euro mehr kosten? (und der Preis pro GB dadurch dann halbiert wird).

Und RAM sollte zwar auch reichen, aber lieber für einige Euros mehr Dual-Channel, zumal DDR3 wohl bald teurer werden dürfte, da Intel bereits auf DDR4 umgestiegen ist und AMD nächstes Jahr nachziehen dürfte.

Die Grafikkarte ist eigentlich überflüssig, da die CPU ne IGP hat, wegen des TVs würde ich aber darauf achten, dass das Mainboard HDMI hat, dann kannste dir die Grafikkarte sparen...

Und das Netzteil, da wolltest du wohl, wie bei den anderen Komponenten auch das billigste vom billigstem, Xilence hab ich jetzt keine Erfahrung mit, aber 1. ist es mit 400W recht überdimensioniert, zumal die Grafikkarte passiv wäre (zieht bis zu 75W aus dem PCIe-Steckplatz) und 2. hat es noch nichtmal eine 80 Plus-Zertifizierung.

Ich hab mal nen alternativen Entwurf gemacht, mit AMD A6 (hat ne recht ordentliche IGP), Mainboard mit HDMI, 1 TB Festplatte + 64 GB SSD fürs Betriebssystem, RAM im Dual-Channel (und 4 GB, dadurch kann man gleich ein 64 bit-System installieren), größeren CPU-Kühler (da der Boxed meist nicht gerade leise ist und gerade bei Heimkino stört sowas dann enorm) und 300 Watt-Netzteil mit 80+ Bronze-Zertifizierung, zudem noch ein Laufwerk und ne kabellose Tastatur mit Touchpad: https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id/9ef98322193bc73c6f1920d5a05f63d51a242809811706fd171

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiderPlaysLP
03.11.2015, 12:15

das ding ist beinahe doppelt so teuer wie das system das ich zusammen gestellt habe. Zudem macht vieles keinen sinn.

Die HDD: Ich bin zurzeit dabei einen Homeserver zu bauen, über den KODI/XBMC die filmdateien abruft. Da wird also keine große HDD benötigt. Zudem haben filmdateien meist nur 350MB je datei, ungefähr. So gerechnet, wenn ich ca. 50GB für Betriebssystem und vllt etwas software einrechne, sind bei 350MB je datei ungefähr 1285 dateien möglich auf der HDD abzuspeichern (extrem grob gerechnet, auch wenn falscher MB zu GB umrechnungsfaktor).

Die GPU: Ich habe meinen Celeron G1610, welcher über einen IGPU verfügt, bereits ohne PCI GPU ausgetestet. es lief, aber die performance war furchtbar. Ich hatte alles von Microlaggs bis hin zu renderproblemen. Egal ob ich KODI/XBMC oder VLC verwendet habe. Zudem ermöglicht meine alte office-variante der ATI RADEON 5400HD dank der 2GB sogar kleinere spiele zu spielen. das wäre mit einer iGPU so gut wie unmöglich.

RAM: 2GB reichen dicke. ein single channel DDR3 RAM, der auch mit dem Mainboard kompatibel ist, kostet rund 11€ mit einer CL9er latenz und 1333MhZ. Mehr arbeitsspeicher wäre sinnfrei, da Linux + XBMC + eine filmdatei in 1080p nicht mehr als 1GB an RAM belegen, laut XBMC. Dualchannel ist in der hinsicht sinnlos teurer, weil es kaum performancebesserungen bringt.

Netzteil: Was ist bitte falsch am Netzteil?? Ich habs ausgiebig getestet: Es ist leise, wirkt robust und ich hab ja nicht vor zu übertakten, also wird es wohl nicht explodieren.

SSD: Wieso zur hölle braucht ein HTPC system, basierend auf Linux eine SSD? Linux ist auch auf normalen HDD´s schnell, und einen großen performanceunterschied wird das nicht bringen. Mein derzeitiger HTPC läuft nur schwach langsamer als mein derzeitiger Gaming PC, der eine Samsung SSD verbaut hat.

sorry, aber die zusammenstellung macht von oben bis unten keinen sinn. Das wären villeicht passende teile für einen low-budget gaming rechner, aber nicht für einen HTPC..

0

Was möchtest Du wissen?