Ist diese Werbung nicht illegal?

10 Antworten

Hallo styli1000,

das ist nichts Neues!

Vor einigen Jahren, als die Telekom ihre "Volksaktie" auf den Markt brachte, da war Manfred Krug (damals Tatort-Kommissar) der Akteur in den Werbeclips.

Da zog er auch über einen Mitbewerber her (Mobilcom) und bezeichnete sie als "Mogelcom" und redete sehr abwertend über diese Firma.

In den letzten Jahren hat diese sehr aggressive Art der Werbung zugenommen. Mag sein, dass das über den 'Teich' aus den USA rüberschwappt. Aber Gott sei dank ist die direkt vergleichende Werbung in Europa/Deutschland noch nicht zugelassen. Aber das wir sicher auch noch kommen :)

Da wir seit Jahren keinen Fernseher haben (ja, bewusst!), kenne ich diesen Werbeclip nicht direkt. Aber ich kann mir das bildlich sehr gut vorstellen.

Liebe Grüße

ichausstuggi

Der Gesetzgeber hat mit unkorrekter Werbung nichts zu tun, das könnte höchstens eine Abmahnung vom Werberat geben.

In dem von Dir beschrieben Fall hat sich 1&1 aber nicht in die Nesseln gesetzt, weil sie die Telekom ja nicht runtermacht, sondern sich lediglich auf eine bestimmte Untersuchung bezieht, nach der 1&1 das beste Netz hat. Wenn man Tests oder Befragungen zitiert, ´gibt man ja nur etwas bekannt, was bereits irgendwo veröffentlicht wurde.

Das ist sogar juristisch so. Wenn ich sage: "Frau Merkel ist bestechl.ich", dann ist das eine Beleidigung und kann auch angeklagt werden, sage ich aber: "Der Bielefelder Morgenbote" hat heute M. als bestechl.ch bezeichnet", dann spreche ich ja nur eine Tatsache aus. Wenn ich dann aber dazufüge: "Diese Meinung kann ich nur vollinhaltlich teilen", dann ist es wieder eine Beleidigung.

Übrigens hat dieses Beispiel natürlich nichts mit meiner wahren Meinung zu tun. Ich finde manches nicht so gut, was Frau Merkel macht, aber Bestechlichkeit kann man ihr nun wirklich nicht unterstellen.

vergleichende werbung ist in deutschland, respektive eurpa schon seit einigen jahren erlaubt, unter der premisse, dass sie der wahrheit entspricht und die konkurenz nicht übergebühr schlecht gemacht wird.

wenn die jetzt gesagt hätten, dass die telekom nur den 37. Platz belegt hätte oder so, dann wäre das verboten, auch wenn es wahr wäre.

lg, Anna

Was möchtest Du wissen?