Ist diese Weltanschauung schon "Rechtsradikal"?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wenn jemand der Meinung ist, jede Familie sollte traditionell aufgestellt sein und mehr als 2 Kinder bekommen, da Kinder die Zukunft des deutschen Volkes sind und somit die traditionelle Familie den zentralen Punkt in der Gesellschaft bildet ...

... dann ist er reaktionär und konservativ.

... und auf Dauer das Überleben des deutschen Volkes sichert.

Dann ist er rassistisch und nationalistisch.

Die Gemeinschaft steht davor vor dem Individuum und jeder hat demnach seinen Teil für das Wohlergehen der Gemeinschaft beizutragen.

Dann ist er sozial.


Die Gemeinschaft steht davor vor dem Individuum und jeder hat demnach seinen Teil für das Wohlergehen der Gemeinschaft beizutragen. Das Zeugen von Kindern ist ein Beispiel hierfür.

Dann ist er nicht mehr sozial, sondern nationalistisch, sexistisch und rassistisch.

Die Bestimmung des Lebens ist des demnach, deutschen Wertevorstellungen nachzukommen ...

Ich sage nur "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen."

... und für die nächste Generation der Deutschen zu sorgen.

Dann ist er bei gutmütiger Auslegung sexistisch, bei böswilliger Auslegung rassistisch (s. Frauen als Gebärmaschinen für den Endsieg im Dritten Reich).

Dh auch "reine" Deutsche zu zeugen, also sich nicht mit einem Türken paaren zB

Dann ist er offen und zweifellos rassistisch.

--------------------------------

Er ist also ein Mensch mit rassistischen, neonazistischen und ultra-nationalistischen Ansichten. Das macht ihn per definitionem zu einem "Rechtsextremen", aber nicht zwingend zu einem "Rechtsradikalen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, denn eine Gesellschaft kann man nicht führen, wie eine Hühnerzuchtfarm. Du machst den Leuten Vorschriften in Angelegenheiten, die nur sie persönlich etwas angehen und faselst vom "deutschen Volk", das Du nur als Kollektiv wahrnimmst und rassistische Gleichmacherei betreiben willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, gaaarnicht.

Bei diesen Ideen muss einem doch das Herz aufgehen. Menschen werden schließlich gerne kontrolliert und von der Erfüllung ihrer Bedürfnisse abgehalten, um ihrendeiner Idee von Reinheit und Sicherheit durch Abschottung zu folgen.

Eine Ode an die Angst und den Stillstand...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wollte dich erst "konservativ" nennen, aber als dann das krude deutsche Zeug kam fiel mir eher die Worte "unwissend" oder "naiv" ein. Jeder der sich nur ein wenig mit Vererbungslehre, Biologie und Geschichte auskennt weiß, dass es Blödsinn ist, was du da schreibst.

Es gibt kein reines deutsches Blut. Wir liegen im Herzen Europas. Seit Menschen gedenken wandern die Völker mal von Norden nach Süden mal von Osten nach Westen oder auch anders herum durch unser Land. Dabei hinterließen sie alle ihr Erbe bei den Germanen. Je weiter du nach Afrika kommst um so älter und reiner ist das Genmaterial. Jeder Afrikaner würde demnach unser deutsches Blut aufwerten und jeder Schwede es weiter verunreinigen.

Dein "Einer für alle und alle für einen" entstammt wohl auch eher dem Kommunismus als dem Nationalsozialismus.

"Seid fruchtbar und mehret euch" enstammt der Bibel. Genauso wie das Vater-Mutter-Kind-Familienbild.

Nur die Angst, der Hass und die Vorurteile die entstammen dem Nazitum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Es wird NIE "reine" Deutsche geben. Was ist das bitte schön auch für ein Wort? Sollte man etwa Menschen mit Pflanzen oder Tieren vergleichen?

2) Klingt es extrem nach den Vorstellungen von Hitler und seinen Anhänger aber es ist jedem seine Sache was er für Ansichten von der Welt hat.

3) Ich bin mir so sicher, dass es keinen einzigen Menschen gibt, der wie in deinen Wort "rein" ist. D.h. das jeder "ausländisches" Blut in sich trägt. (Ich hoffe ihr versteht was ich meine und bitte nicht falsch verstehen, ich weiß nicht wie ich das ausdrücken soll)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, eindeutig rechtsradikal! Sie enthält wesentliche Elemente: Völkisches Denken, eine genetisch isolierende Reproduktionsideologie und die Erhebung über andere Völker.

Dieses Denken rechtfertigt Unterdrückung anderer Menschengruppen, sei es Menschen anderer Nationalität, Menschen, die sich biologisch nicht fortpflanzen können (weil sie unfruchtbar, homosexuell oder Einzelgänger sind).

Wenn alle Nationen so denken und glauben, ihre Nationalität wäre höherwertig als andere, würde es ständig zu Gewalt und Krieg kommen.

Im Übrigen ist es nicht nur rechtsradikal, sondern auch Ausdruck eines massiven Minderwertigkeitskomplexes. Das Fehlen jeder anderen Fähigkeit oder Identifikationsmerkmales wie Intelligenz, Bildung, sozialer Fähigkeiten, guter Leistungen etc. wird ersetzt durch das Einzige, worauf sich derjenige dann noch etwas einbilden kann: Die Nationalität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip muss das Jeder selber wissen insbesondere denen es betrifft.Reine Deutsche das sind so Schlagworte wo der oder jene sich daran aufgeilen kann positiv oder negativ. An solchen Mist haben wir überhaupt nicht gedacht als ich 18 wahr. Das kommt immer dann auf wenn der Staat alle vernünftigen Grenzen aufhebt.Erst dann macht man sich Gedanken darüber was passiert im Moment mit diesen Volke.Auf eine Aktion kommt die Reaktion. Wenn alles in vernünftigen Bahnen verläuft ist das kein Thema.Wenn der Großstädter im Supermarkt nach 20 Uhr nur unverständliche Worte hört wie ich dann mach ich mir wohl Gedanken ob in 10 Jahren das noch meine Heimat .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allein schon der Ausdruck "reiner Deutscher" ist pure Illusion (und zeugt von eher gering ausgeprägtem geschichtlichen und biologischen Verständnis). Diese "Reinheit" hat noch nie existiert, sie existierte lediglich in den Köpfen mancher Leute. Eine Wunschvorstellung, die Geschichte und Biologie weitgehend ignoriert hatte.

Die Haltung, dass die Gemeinschaft vor dem Individuum stehen sollte, ist ein anderer Diskussionspunkt. Unsere Gesellschaft räumt dem Individuum diejenigen Freiheiten ein, welche nur dadurch begrenzt sind, dass einem anderen Individuum kein Schaden zugefügt werden darf. Auch gehört zu dieser Freiheit, selber zu entscheiden, ob man Kinder bekommen will oder nicht.

Zu dieser Freiheit gehört auch, dass man seinen Partner frei wählen darf (unabhängig von irgendwelchen kruden rassistischen Vorstellungen). Zudem gehört zu unserer Gesellschaft die prinzipielle Gleichberechtigung der Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft (und vom Geschlecht).

Zudem habe ich andere Wertvorstellungen als du, und ich bin unzweifelhaft Deutscher. Daher bitte ich darum, dass du deine Wertvorstellungen auch als deine eigenen (!) Wertvorstellungen kennzeichnest, und dich nicht hinter so Allgemeinplätzen wie (angeblich) "deutschen Wertvorstellungen" versteckst.

Da du ja anscheinend die Gemeinschaft so hoch schätzt, wäre es ja auch sinnvoll, zur Kenntnis zu nehmen, dass die allermeisten Deutschen eine andere Wertvorstellung als du haben. Ich zitiere dich zum Abschluss selber "Die Gemeinschaft steht davor vor dem Individuum"

Viel Freude beim Nachdenken darüber. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, definitiv! Was ist denn schon reines Deutsch? Wir kommen eh alle von anderswo. Nur weil irgendwann mal wahllos irgendwelche Grenzen gezogen wurden und alles innerhalb als Deutsch bezeichnet wurde, müssen wir uns nicht aufspielen, als sein wir was besonderes, oder gar dem Biologischen Irrtum anheim fallen, wir sein eine eigene Rasse.

Es wäre wirklich traurig, wenn die Bestimmung des Lebens die Erhaltung des deutschen Volkes wäre. Meine Bestimmung ist das garantiert nicht. Deutschland ist okay. In vielen Punkten sicherlich fortschrittlich. Aber sicherlich nicht übermäßig verehrenswert. So etwa wie deutsche Wertvorstellungen existieren nicht. Höchstens aufgeklärte Wertvorstellungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es Dir um "rechtsradikal" oder darum, ob Deine Weltanschauung gut ist? Wenn ich mir Deinen Text so durchlese, komme ich aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Das kann nicht Dein Ernst sein. Mensch, leb, wie es Dir gefällt! Gerade in Deutschland wird einem in dieser Hinsicht nichts vorgeschrieben - also mach DAS draus, nach was DIR ist! Und vor allem: Nach was Deiner Partnerin ist! Leb Dein Leben und gnieße, was kommt!

Ich frage mich ernsthaft, wer Dir diesen Mist eingepflanzt hat! Löse Dich davon, so schnell zu kannst!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte von solchen gewissermaßen auf Flaschen gezogenen Etiketten wie z. B. "rechtsradikal" nichts, weil sie im Grunde wenig aussagekräftig sind.

Was man zu den Ausführungen des Fragestellers jedoch kurz - über Einzelheiten sich auszulassen, lohnt nämlich nicht! - und treffend sagen kann: sie sind dumm und grundgesetzwidrig!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der allerletzte Punkt ist rechtsradikal, der Rest ist nationalkonservativ. Nationalkonservativ sind zum Beispiel die russische Regierungspartei Einiges Russland oder die GOP, die Republikanische Partei in den USA. Das ist wesentlich weniger "schlimm", als rechtsradikal zu sein, also überdenke den letzten Punkt besser noch einmal. Ganz von Politik abgesehen, ist es für die Nachkommen wesentlich gesünder, wenn die Eltern genetisch möglichst unterschiedlich sind, ein Kind von einem Deutschen und einer Türkin ist zum Beispiel im Durchschnitt gesünder als eines von zwei Deutschen. Die Extremform davon ist Inzucht, davon kann man dann zwar natürlich noch nicht reden, aber der Effekt ist irgendwo gleich, nur extrem abgeschwächt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tevau
23.06.2016, 18:26

@alexklusiv: Deine Antwort erweckt den Eindruck, als wenn nur das Gebot der "reinrassigen" Paarung schlimm ist.

Sorry, aber alles, das davor steht, negiert das Existenzrecht bestimmter Menschen und Lebensformen. Die Vermehrung wird zur nationalen Pflicht erklärt, und jeder, der dieser Pflicht nicht nachkommen kann oder will, wird praktisch zum Verräter erklärt. Außerdem werden "deutsche Wertvorstellungen" (was bitte ist das eigentlch?) zum Maßstab erklärt und damit das deutsche Volk anderen als überlegen oder übergeordnet erklärt.

Das Ganze ist so abstrus, dass man kaum meint, es mit denkenden Menschen zu tun zu haben.

 

5

Das mag ultrakonservativ, rassistisch, sexistisch oder was auch sonst nocht immer sein.

Im Grunde genommen ist es nur gequirlte Ka...e!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dh auch "reine" Deutsche zu zeugen, also sich nicht mit einem Türken paaren zB 

Spätestens jetzt ist das nicht mehr weltfreundlich. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexklusiv
23.06.2016, 18:15

Genau so ist es, aber ich hoffe bisher, dass solche Aussagen seiner Inkompetenz und nicht seines Rassismus geschuldet sind, es ist definitiv kein Troll, also rede ich mit ihm ;D

0

Nein!

Das ist nicht eindeutig rechtsradikal. Es ist noch nicht einmal eindeutig „national-konservativ“, denn solche Einstellungen kommen auch nationalitätsfrei, aber glaubensorientiert vor, bisweilen sogar nur nach sozialer Klassifizierung einer Familie in der Gesellschaft!

Man muss sich einmal darüber im Klaren sein, dass Gesellschaft sich grundsätzlich stark über Ausgrenzung definiert. Das geschieht sogar in den ach so weltoffenen USA – wo die Ausgrenzungen im Innern, also kleiner strukturiert von unvorstellbarer Härte und Ausnahmslosigkeit sein können.

Verwerflich wird es an der Stelle, wo dem Individuum die Gestaltung eines eigenen Lebensentwurfs versperrt wird. Solange nämlich ein Individuum mit seinem Lebensentwurf nicht anderen wiederum die Freiheit der Persönlichkeit nimmt und nicht das friedliche und ruhige Nebeneinander verschiedener Lebensentwürfe beeinträchtigt, da muss diese freie Entfaltung des Individuums möglich sein. Da geht es also umgekehrt (Deine Darstellung) nur darum, dass Einzelne oder eine Gesellschaft eine bestimmte Weltanschauung zementieren – und also an einem reinen und eigenen Kopfproblem herumdoktern: Die Bestätigung durch die Gruppe sichert die eigene Rechtfertigung.

Die könnten aber ihren Beton im Kopf gegen das Zerbrökeln nicht schützen, wenn sie sich nicht mittelbar oder unmittelbar daran beteiligten, gesellschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen oder aufrecht zu erhalten, die es ermöglichen, individuelle Freiheit passiv zu ersticken oder aktiv zu unterbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder der einen deutschen Pass hat und nach den deutschen Wertevorstellungen lebt oder auch nicht ,ist Deutscher.

So wie sich das liest,entstammt es irgenteinem NS-Lehrbuch,wobei da dann Germanen und nicht deutsche stehen würde.


Es ist auf alle Fälle rassistisch ,was in dem Sinn nichts schlimmes wäre.wenn es nicht,durch die Wortwahl, zum kichern wäre.

Um ,,rechtsRADIKAL" zu sein ,musst schon noch etwas drauflegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schon wieder neuer account?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexklusiv
23.06.2016, 18:16

Der ist glaube ich kein Troll;)

0

Was möchtest Du wissen?