Ist diese Welt real?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Epicurus,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Ted vom gutefrage.net-Support

25 Antworten

Unser Realitätsbegriff korrespondiert mit den naturwissenschaftlichen Gegebenheiten. Sehr gute Beispiele sind etwa die Marsmissionen mit den Anlandungen der Spezialvehikel. Hier zeigt sich in eindrucksvoller Weise, welchen hohen prognostischen Wert die etablierten Wissenschaften mit ihren Erkenntnissen haben. Ein winziges Pünktchen am Himmel, und nur unter Anwendung allgemeinster naturwissenschaftlicher Standardeinsichten wird ein technisches System auf einem 60 Millionen km entfernten Planeten weich gelandet, und dieses System arbeitet ferngesteuert nun schon bereits seit fünf Jahren, fährt von einem Krater zum anderen, überwindet Abhänge nach genau den gleichen Problemsituationen wie hier auf der Erde, macht Bohrungen, analysiert Mineralien und kommt schließlich zu relativ guten Prognosen. Wer da immer noch von seiner Unentschiedenheit zwischen Traumwelt und Realität faselt, sollte wirklich mal aus dem Bett aufstehen. Wenn Descartes noch von einem hypothetischen Dämon sprach, der ihn vielleicht täuschen würde, dann kann man ihm dies verzeihen, doch wenn Leute heute immer noch so tun, als gäbe es keine naturwissenschaftlichen Einsichten, sondern lediglich "Hypothesen", dann halte ich dies nur mehr für ein Kokettieren mit dem Zweifel. Jeder, der einen Pistolenlauf auf sich gerichtet sieht, bekommt existentielle Angst und wird sicher nicht die "Realität" der Waffe anzweifeln. Das an den "Sessel" gebundene Spintisieren über Traum und Realität ist heute pseudoesoterisches Geschwafel, was man getrost aufgeben kann. Dazu gibt es viel zu viele hochbrisante Probleme, die tatsächlich eine intensive Bearbeitung verlangen.

Gronkor 13.02.2011, 12:33

Das ist überhaupt kein Argument.

Dass diese Illusion sehr fein abgestimmt ist, bestreitet doch Keine/r.

0
Gronkor 13.02.2011, 13:02

... und so was kommt dabei heraus, wenn man sich rein auf die Ratio verlässt und die Intuition vernachlässigt.

0

Diese Frage hat bereits Philosophen beschäftigt, bevor jemand überhaupt an den Film Matrix dachte. Letztendlich ist sie wohl nicht zu beantworten. Es verhält sich ähnlich, wie bei dem Problem den Umfang der Milchstraße zu erkennen, wenn man sich selbst auf einem Planeten in einem Sonnensystem in der Milchstraße befindet. Wir nehmen die Welt um uns als real wahr, theoretisch wäre es aber auch möglich, dass wie lediglich in einem Traum gefangen sind, den wir vermutlich - und nur das - mit vielen anderen teilen. Empirisch lässt sich das nicht überprüfen und deshalb dürfte es schwerfallen, eine Antwort zu finden, die schlüssiger ist, als die andere. Epikur hätte sich vermutlich auch nicht lange mit ihr gequält, sondern versucht, sein Leben - ob real oder erträumt - positiv zu gestalten :-)

Wohl zuviel "Matrix" geschaut ? =) Aber find den Film auch nicht schlecht, weil er zum Denken anregt. Aber so, wie in deiner Frage geschildert emfinde ich nicht. Denke eher an ein "gesamt" Kontrollierendes, was genau vorgibt, wie die Menschheit das Dasein unseres Planeten verändert. Sehe dabei die Erde als Mittelpunkt, aber auch nur als Mittelpunkt unseres Verstehens, wenn man weiter geht, dann ist die Erde nur ein klitzeklitzeklitze kleiner Teil von was Großem, was wir nicht verstehen können. Mit unserer Evolution, unseren Fortschritten, unseren negativen Auswirkungen auf den Planeten (Treibhauseffekt) vollführen wir nur einen vorbestimmten Verfall, der maßgeblich für die Routine eines Prozesses ist, der weit weit außerhalb unserer Vorstellungskraft liegt.

Ich weiß nicht ob das stimmen könnte es kann sein das ich total falsch liege aber ich glaube es ist so: Alles hier ist unreal das ganze was wir sehen was wir fühlen ist nur unsere Einbildungskraft .was wir in unserem unterbewusstsein wollen passier auf eine art und weiße auch schau doch mal es gibt so viele dinge wo wir sagen würden das ist unmöglich aber es muss möglich sein damit wir es warnehem können (das ist wirklich verwürrend geschrieben )

Wenn diese frage dich wirklich interessiert solltest du vielleicht den Film top seacret sehen er hat zwar nich direkt was damit zu tun aber trozdem ist er sehr interessant.

bitte ignorier die groß-klein/recht -schreibung

Ist doch klar, dass wir gar nicht existieren. Ich träume wahrscheinlich gerade und wache gleich auf. War nett euch kennen zu lernen, ihr Geschöpfe meiner Fantasie!

An Maschinen angeschlossen sind wir sicherlich nicht, aber die Realität die wir wahrnehmen ist in der Tat eine Illusion, die nur für denjenigen real ist (erscheint), der sie wahrnimmt. In Wirklichkeit existiert nichts als pures Bewusstsein, die Leere. Die Wahrnehmungen (Inhalte) sind Ideen.

Ich denke, wenn die Wahrheit das ist wie es in Matrix dargestellt ist, will ich mir lieber nicht zu viele Gedanken machen und in meiner schönen Kunstwelt weiterleben. Ist doch ok.

Diedda 09.05.2011, 18:51

Kunstwelt oder Scheinwelt ?

0

Könnte sein, Da-Sein ist auch nur eine Form der Kommunikation mit einer Welt der Symbole, je mehr Symbole geschaffen werden, desto weiter sind wir von uns selbst entfernt.

Was auch immer das "Selbst" sein mag.

Die Maschine, an die wir angeschlossen sind, sind wir selbst. Sie schafft keine Realität, nur deren Wahrnehmung. Den Beweis kann nur die Plausibilität liefern. Wenn sechs Milliarden Menschen auf dem selben Planeten herumtrampeln, muss es ihn wirklich geben.

kiffeBOY 13.02.2011, 02:21

6 milliarden menschen können auch träumen..und ist das auch real!?

0
jobul 13.02.2011, 03:24
@kiffeBOY

Wie Archimedes schon sagte: Gib mir einen festen Punkt, dann kann ich dir den Rest leicht erklären.

0
Gronkor 13.02.2011, 13:10

Wirklich gibt es ihn, das ist klar.

Aber ist er auch real?

0

Die Ansätz sind zwar nur Trivialphilosophie, aber entdecke für dich etwas höhere Philosophie, du wirst gefallen daran finden!

Du liegst richtig…

Alles was ist, ist Geist. Das mit den Maschinen… Na, ja… Ich würde es wohl eher als Metapher betrachten.

Wenn du wach und bewusst hinschaust, bemerkst du, dass tatsächlich die Mehrheit der Menschen nicht des selber Denkens mächtig sind, dass sie sich verhalten, wie an einem Zentralcomputer angeschlossen (Medien…, Mainstream…) und nur wenige den Mut haben, sich daraus (aus der Matrix) zu befreien und der Wahrheit ins Auge zu schauen.

Die Angst vor der Wahrheit, der Realität, die Angst vor Veränderung, hält sie stumpfsinnig in ihrem „alten Denken“ gefangen.

Wie Neo, der beim Anblick der Wahrheit fast durchdrehte und am liebsten einen Rückzieher gemacht hätte (die rote Pille verfluchte ;-), schrecken die meisten schon bei den ersten „andersartigen“ Gedanken zurück und jeder, der ihnen einen solchen nahe bringen möchte, hat wohl irgend so’n Zeugs geraucht…. grins

Das was wir „vorgespielt“ bekommen, ist nicht real!

Sich eigenen Denkens zu bedienen, den Mut aufzubringen, die Dinge zu hinterfragen, Altes Denken hinter sich zu lassen, ist der Weg heraus aus der Matrix…

Gronkor 13.02.2011, 13:03

Das Drehbuch soll ja von einem Buddhisten geschrieben worden sein.

0
Angel84 13.02.2011, 13:14
@Gronkor

Hm, sind wie nicht unser eigenes Drehbuch?! :-)))

0
Angel84 13.02.2011, 13:29
@Angel84

WIR ... sollte dies natürlich heißen...

0

Das ist möglich, was aber nicht heißt dass es wirklich so ist.

Schließlich ist alles nur ein Signal intepretiert vom Gehirn und möglicherweise funktioniert die Welt wie ein Programm und alles ist schon vorprogrammiert, inklusive dir (und wenn du das erkennst kannst du das, was dich definiert/en soll aufspüren....)

->Ich hab jetzt einfach mal angenommen, dass du die Matrix Filme gesehen hast xP

Und die Doku könnte auch noch interessant sein:

Sajonara 15.02.2011, 18:26

Du magst zwar keine Religionen, aber der Buddhismus ist auch eine Philosophie und hat viele dieser Fragen ebenso gestellt und seinem System unserer Welt, entsprechend beantwortet,..

0
Diedda 03.03.2011, 21:05
@Sajonara

Das weiß ich - aber ich lehne jede Vorgabe in bezug auf Weltansicht usw ab. Buddhismus ist ja auch meine bevorzugte "Religion", wobei ich Buddhismus nur teilweise als Religion ansehe. Ich würde es eher "philosophisch begründete Ansichten und Praktiken" bezeichnen.

Buddhismus ist wie eine Reise in den Geist, den viele beschritten haben und breit getreten haben - ich geh aber dennoch meinen eigenen Weg, wobei ich sicher auch häufig mal ein Teil auf dem Weg des Buddhismus laufe.

Selbst wenn einiges (was sicher der fall ist) "wahr" ist, was im Buddhismus gelehrt wird heißt das noch nicht, dass alles wahr ist.

Und dass die Lehren des Buddhismus alle gestellten Fragen beantwortet haben denke ich nicht - man hat versucht sie zu beantworten, wobei einiges wahrscheinlich falsch und anderes wiederrum wahr ist (wobei man das jedoch nicht weiß)

0
Diedda 09.05.2011, 18:56
@Diedda

Träumt einer ist es bloß ein Traum - träumen viele ist es das Startsignal einer neuen Wirklichkeit~

0

Willkommen in der Matrix. Vielleicht leben wir ja auch in der Matrix. Man/Mann weiß es nicht ò.Ó MfG. McDirt

ich finds viel komischer das das weltall vielleicht kein ende hat

evaness 15.02.2011, 12:31

Was wir als Ende betrachten, weil es ganz hinten ist, ist in Wirklichkeit der Anfang.

0

smile... :)

Meine Antwort : noch ist alles Real, wie es in sehr ferner Zukunft ausschauen wird ist fraglich ob alles schöne uns erhalten bleibt.

Lg Dee-Vee

alle die dumm antworten.. verstehen bloß die frag nicht weil sie zu dumm sind .. sich vorzustellen, dass es so sein könnte.. ich denke da an das höhlengleichnis von platon.. falls dir das etwas sagt.. dass es außer der realen welt.. (wo wir sehen, spüren, tasten) auch eine andere gibt.. .. schau dir mal what the bleep do we know an.. ist eine dokumentation.. die versucht das zu erklären.. todes spannendes thema.. auf das es eigentlich leider keine antworten gibt. bzw. geben dürfte.. denn dann wäre das geheimnis, was sich leben nennt.. vorbei..und gelößt...

kiffeBOY 13.02.2011, 12:17

so ein mist...klar ist diese welt real, wenn du was anderes behauptest, dann hast du etwas nicht verstanden, und zwar die bedeutung des wortes real... die matrix ist auch eine reale welt, und das dumme höhlengleichnis beschreibt ebenfalls 2 reale welten... junge...erzähl nicht so einen müll... die welt ist weit weniger mysteriös als alle vermuten -.-

0

Ich denke das du deine Pillen absetzen solltest! Geh zum Arzt und lass dir neue verschreiben. Das hatte ich auch mal und wunderte mich, warum ich rosa Elefanten sah die auch noch fliegen konnten!...

Hast du seit kurzem Philosophie in der Schule, oder was?

Epicurus 13.02.2011, 02:10

Nein, wurde durch diverse Filme angeregt. Außerdem haben wir dieses Thema im Religionsunterricht behandelt-

0
NEOonline 13.02.2011, 02:16
@Epicurus

ok mann des is fies ich hab nie matrix gesehn und erst später gemerkt das der kunde neo heißt^^

0

Stellt sich die Frage: Was ist real?

Der Mensch hat dieses Wort geprägt und dennoch selbst dadurch oder gerade deswegen wissen wir es nicht. Nicht mal der größte Wissenschaftler oder Philosoph...

Gronkor 13.02.2011, 13:04

Ja, man verfängt sich da leicht in Sprachspiele.

Aber die sind manchmal psychedelisch ...

0

ähm also wir sind alle menschen.. dann gibt es noch tiere .. jaa, es ist wahr - wir leben und sind keine maschinen.

Diedda 09.05.2011, 18:52

Er hat ja auch nicht gemeitn dass wir Machinen sind sondern an Maschinen angeschlossen sind außerdem sind Menschen Tiere - sie sind bloß eine spezielle Tierart.

0
Tweety08 01.08.2011, 18:50
@Diedda

ja ja. als ob du das alles hier einfach so weißt :D

0

Was möchtest Du wissen?