Ist diese Vorstellung heute zu altmodisch?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hotshoter, Deine Einstellung ist nicht direkt Altmodisch, sie ist nur dein Verständnis dafür warum man Sexuelle Handlungen durchführt. Und zwar deshalb, weil man den Partner liebt. Nun weiß ich garnichts über dich, als das was im Text steht. Weißt du, es ist so, das wenn man jemand kennen lernt, sich ineinander verliebt, es sich nunmal nicht immer vermeiden lässt das man sich die Nähe des anderen wünscht, mit allem was dazu gehört. Klar, kuscheln ist ja auch Nähe, aber man kann die andere Nähe eben schlecht beschreiben, wenn man wie du diese noch nicht erlebt hast. Ich finde es aber Klasse, wie du denkst, denn gerade hier auf gf liest man meist von Jungs und Mädchen die ihr erstes Mal so schnell wie möglich über die Bühne kriegen wollen. Warum auch immer. Vielleicht revidierst du deine Meinung noch, wenn du das Mädchen triffst, bei dem es sofort von beiden Seiten funkt. Und glaub mir, wenn die Liebe einschlägt, dann wird es schwer sich gegen Gefühle zu wehren. Die Vernunft ist dann nicht mehr als ein Wort.:)

Danke für die Antwort :)

Ich stimme dir zu! Ich hätte es vielleicht erwähnen sollen. Ich hatte selber eine 11 monatige Beziehung, die vor kurzem endete. Sie hatte eine ähnliche Einstellung, wie ich sie hatte und wir hatten auch kein Sex wir wollten warten. Natürlich kamen wir uns auch näher, aber durch das noch junge Alter von uns dachten wir uns wir warten. Die Beziehung fand auch aufgrund anderer Gründe ihr Ende, das tut nichts zur Sache. Auf jeden Fall, wie bereits gesagt, verunsichert mich die Einstellung der Personen meines Freundeskreises darin.

1
@Hotshoter

Keines wegs altmodisch :). Allerdings finde ich persönlich 1 Jahr etwas lange. Also ich und meine Freundin(Ja ich bin lesbisch ;D) hatten unser erstes mal nach 8 Monaten... Fast ein Jahr nagut aber noch kein ganzes

0

Deine Einstellung ist völlig okay. Man sollte nicht mit jedem sofort ins Bett hopsen, sondern erstmal heraus finden, was für ein Mensch das ist. Da stimme ich dir vollkommen zu. Es sollte etwas Zeit vergehen, wenn man gleich mit wem intim wird, ist danach oft schnell die Luft raus und der andere ist irgendwie doch nicht mehr so interessant...da wäre man dann froh, wenn man gewartet hätte.

Ich persönlich würde nur selbst kein Jahr warten wollen, ehe ich mit meinem Freund Sex habe. Das liegt aber auch daran, dass ich den jenigen ja nicht erst ab dem Zeitpzunkt kenne, wo wir ein Paar werden. Ich kannte meine Partner alle schon Jahre vorher und war mit denen befreundet, wusste, wie die so drauf sind und woran ich bei denen bin usw. Wenn ich bei meinem Mann damals gewartet hätt, hätt ich jetzt meine Tochter nicht, das wäre sehr schade. Sex ist zwar nicht das Wichtigste, aber es ist dennoch sehr wichtig. Für mich gehört meine Sexualität zum Leben, wie essen und trinken und es wäre echt doof, wenn ich ein Jahr oder Länger mit dem Sex warte, denke "Der Mann ist es, den werde ich lieben bis ich tot umfalle.", wenn der Sex dann enttäuschend und furchtbar schlecht ist. Dann könnte ich so eine Beziehung nicht weiter führen, weil einer von beiden dann früher oder später fremd geht. Das muss schon passen und es wäre irgendwo schade um das verschenkte Jahr. Lebenszeit ist begrenzt.

Danke für die Antwort! Du hast vollkommen Recht! Das mit dem einen Jahr war von mir nur als Beispiel gegeben, natürlich wenn man sich länger kennt und die Chemie dann stimmt macht man es schon früher :)

Jedoch finde ich es total fragwürdig, wenn viele Personen besonders in meinem Bekanntenkreis nach dem ersten Monat Sex haben und sich innerhalb des zweiten bereits trennen, deswegen zweifle ich irgendwie auch an meiner Einstellung.

Ich selber hatte vor kurzem bereits eine beinahe 11 monatige Beziehung die vor kurzem zu Ende ging, jedoch fand die Beziehung nicht deswegen ihren Schluss. Wir hatten beide die selbe Vorstellung und sie hat mir gleich klar gemacht, dass sie einige Jahre warten will bevor wir Sex haben und ich habe ihr versprochen auf sie zu warten. Aber wenn mich dann andere Fragen wie lang ich mit ihr zusammen war, selber schon sehr viele Freundinnen und schon sehr oft Sex hatten, mir dann sagen "Wow so lange habe ich es noch mit keiner geschafft" dann frage ich mich echt ist meine Einstellung richtig.

0
@Hotshoter

Immerhin bist du in der Lage, Beziehungen zu führen, die nicht nur ein Paar Wochen halten. Das heißt ja, dass du etwas richtig machst. Da sollten eher die anderen an ihrer Einstellung zweifeln.

Ich bin kein Fan von diesen kurzen Geschichten. Alles unter 3 Monaten seh ich selbst noch nichtmal als Beziehung an. Gut ich bin nicht mehr 17, aber auch als ich 17 war, hab ich meine "Beziehungen" die nach ein paar Wochen vorbei waren, als "Nee ne Beziehung war das nicht." abgestempelt. Ich hatte in keiner davon Sex gehabt...von 4 Partnern waren zwei diese "Kurzzeitdinger" und mit den anderen beiden war ich jeweils über 3 Jahre zusammen...eine läuft heute noch und tut das hoffentlich auch noch eine Weile, hab den Mann immehrin geheiratet xD Ich find Menschen, die mit 18 schon 10 Ex-Freunde/Ex-Freundinnen ihr Eigen nennen können, irgendwie lächerlich, aber das muss ja jeder für sich selbst wissen.

1

Hallo. Sehr wahrscheinlich wird es auch noch andere Menschen auf dieser Welt mit genau deiner Einstellung geben. Außerdem ist es auch so, dass es andere Kulturen mit anderen Einstellungen im Bezug auf Beziehungen gibt. Aber in Deutschland ist das, so wie du oben beschreiben hast, eben sehr ausgeprägt. Ich selbst finde deine Einstellung sehr gut und habe eine sehr ähnliche. Und ich hoffe auch, dass du eines Tages eine tolle Freundin bekommst. Einfach die Hoffnung nicht aufgeben, du bist noch jung und hast noch viel vor dir.

Danke für die aufmunternden Worte :D

0

Was möchtest Du wissen?