Ist diese Uhrenmarke gut?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Marke selbst ist mir nicht bekannt, gehört wahrscheinlich zu dem riesen Pulk an Nonames.

Brauchbare Alltagsuhren aus Edelstahl sind durchaus ab 50,-€ zu haben. Die haben dann aber ein ganz normales Standarddesign.

Modische, vergoldete Exemplare in einer vernünftigen Qualität gehen so ab 120,-€ los.
Was aber nicht heißt, dass eine Uhr über diesem Preisrahmen eine gute Uhr ist.
Möchtest Du, dass ein bekannter Name die Uhr ziert, dann kommen noch mal ein paar Euronen dazu.

Bei allen Uhren von ganz billig bis Luxusmodell gilt allerdings: Sie sind weder wartungsfrei, noch unkaputtbar. Auch wenn manche Stücke 40 Jahre und länger laufen und dafür nur ab und an einen Batteriewechsel erfordern, muss man damit rechnen, dass auch mal eine kleine, oder gar große Reparatur ansteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind Modeticker, die zu keinem Zeitpunkt 180 Euro gekostet haben oder diese auch nur ansatzweise wert sind. Würde ich nichts für ausgeben.

Je nach dem, was du suchst, geht Qualität bei ca. 70 Euro los. Einfache, aber solide Casio Edifice-Modelle, sogar Casio G-Shock, Fossil.

Vergoldete Modelle sollten immer billig gekauft werden, weil keine Vergoldung lange hält. (Und hier steht ein Punkt als Satzzeichen, kein Komma "außer...")

Selbst die Ion-Plated oder Titannitrid-Beschichtungen sind nicht ewig haltbar, aber schon länger. Dafür nur bei recht teuren Uhren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du für Vorstellungen von einer sehr guten Uhr? Der Preis von € 62 zeigt doch, dass es nur eine billige, goldfarbene Uhr ist, die du vermutlich, wenn die Batterie verbraucht ist, wieder wegwerfen kannst.

Wenn sie dir optisch gefällt, kauf sie dir: erwarte aber für diesen Preis keine Qualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamsungGalaxy97
15.03.2016, 00:02

Weil die auch im Sale ist, Neupreis wären es 180 euro. Und das nennst du billig 180 euro Neupreis?

0
Kommentar von Jomi225
15.03.2016, 00:44

180€ ist wenig Geld für eine Uhr.

0

Cacharel habe ich noch nie gehört. Generell gibt es auch für 62 € ordentliche funktionale Quarzuhren, wenn man sie pfleglich behandelt halten die auch ein paar Jahre. Die Marke Caravelle ist mir schon über den Weg gelaufen. Die gehören soweit ich weiß zu Bulova und damit dem Citizen Konzern. Ich denke, dass die qualitativ absolut ok sind, wenn man eine einfache hübsche modische Uhr sucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Marke gut ist kann ich dir leider nicht sagen aber 60€ für ne Uhr ist net viel. Die meisten Uhren kosten so 100-300€ und das dann für "normale leute" dann gibt es natürlich noch Uhren die Mechanisch laufen (ohne Batterie) die dann wiederum teurerer sind und dann gibt es natürlich noch Uhren wie die von Rolex für die Mega reichen (<10.000€).

Aber dennoch würde ich nicht sagen das eine Uhr für 60€ Schrott ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamsungGalaxy97
15.03.2016, 00:03

Neupreis waren 180 euro, die ist ja im Sale.

0

So ihr ganzen "Uhrenfreaks" und "Internet Millionäre".
Für 60€ bekommst du möglicherweise eine Uhr die dich bei schonendem Umgang längere Zeit begleiten wird. Möglicherweise möchtest du aber schon ein bisschen mehr ausgeben, da sonst schnell die Farbe abgeht ect. Trendy ist ja aktuell Michael Kors, da findet man ja auch reduzierte oder Daniel Wellington. Die Qualität ist ganz anständig und vom Preis her auch sehr ansprechend,nicht umsonst,aber Modisch. Der Sale ist zu stark um den ursprungspreis als glaubwürdig ejnzustufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkhouse
15.03.2016, 09:43

Pass mal auf, Uhrenwichtlein. Es geht hier um Antworten von Experten, von dir als Freaks und Millionäre bezeichnet.

Michael Kors ist eine der überteuertsten Marken überhaupt, Daniel Wellington kauft man im Großhandel ab 17 Euro das Stück. Der Gegenwert zur Preisempfehlung, die ja sooo sensationell reduziert wird, ist nicht realistisch. Ein MK-Chrono-Werk alias Miyota OS20 kostet im massenhaften Einkauf deutlich unter 10 Euro. Jetzt sag mir mal, was noch Preisempfehlungen zwischen 300 und 400 Euro begründet. Massiv Edelstahl? Vergoldung? (ist übrigens kein Gold) Mineralglas? Bekomme ich in guter Qualität ab 100 Euro.

DW genau so. Diese Dinger fallen vom Band in Asien für paar Cent. Kenne selbst einen deutschen Vertriebs-Großhandel, der die für 16-18 Euro an Einzelhändler und Ketten abgibt. Da verdienen aber vorher noch mindestens drei andere Händler dran! Der Preis von um die 120 Euro besteht nur aus Gewinnspanne und kaum aus Gegenwert. DW-Uhren haben Cent-Werke drin.

Und UVPs sind grundsätzlich abartig hoch und unrealistisch angesetzt, dass man immer denkt, man macht das Superschnäppchen und der Händler freut sich über einen immer noch reichlichen Gewinn.

Wo ich dir zustimme, ist, dass es vernünftige Uhren in jeder Preislage gibt, auch für 60 Euro.

0

Wenn Du eine GUTE Uhr haben möchtest, reche ab 200/300 Euro. Nullen anhängen ist gar kein Problem.

Preis-Leistungsmäßig top finde ich auch die Uhren z.B. von Skagen. Die fangen so bei um die 150 an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamsungGalaxy97
15.03.2016, 00:02

Schau ich so aus als hätte ich viel Geld wenn ich nicht arbeiten gehe?

0

Teuer ist das definitiv nicht, guck mal was Rolex und so kosten.

Und wie definierst du gut? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marc12341
15.03.2016, 00:08

Das kann man nicht sagen weil welcher normale Bürger kauft sich ne Rolex?

0

Für 62 Euro bekommst du eine Billiguhr. Klauen würde ich die auf keinen Fall. Gute Uhren fangen beim Dreifachen an, nach oben ist keine Grenze gesetzt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?