Ist diese Strafe wirklich gerecht oder total übertrieben?

14 Antworten

Wie heißt denn das Festival? Also bei Festivals wo viele Drogen genommen werden, würde ich als Elternteil auch zweimal überlegen mein minderjähriges Kind hinzuschicken. Du musst dir aber selbst eingestehen, dass es falsch war deinen Eltern absolut nichts zu sagen.

Stell dir vor was wäre, wenn dir dort was passiert wäre. Sagen wir mal du verletzt dich schwer, und deine Eltern wissen gar nicht wo du bist und machen sich Sorgen. Das ist das Schlimmste für die Eltern. Jetzt ist das Vertrauen in dich erstmal weg.

Also ich würde zu deinen Eltern gehen und mit ihnen reden und ihnen sagen, dass du es eingesehen hast und das es falsch von dir war. Dass es nicht mehr vorkommt. Vielleicht lassen sie dann auch bei der Strafe Gnade walten.

Du hast das vertrauen deiner Etern aufs tiefste missbraucht.

Was DU findest, wann du deine "Strafe" abgesessen hast, ost nebensächlich. Deine Eltern entscheiden das. So ist das eben. Wenn du denkst, du kannst machen, was du willst, dann trag auch die Konsequezen. Ist halt pech, dass es die Sommerferien trifft, aber das hast du dir selbst zuzuschreiben.

Laut einer anderen Frage bist du erst 14. Es gibt sicher einen Grund, wieso Minderjährige nicht ohne Begleitung zu diesem Festival durften. Damit irgendwer anders, der nicht dein Erziehungsberechtigter ist, da auf  dich "aufpassen" darf, muss ja irgendein "Muttizettel" ausgefüllt worden sein. Fassen wir zusammen: Du hast dich über ein Verbot hinweg gesetzt, du hast deine Eltern darüber angelogen, wo du bist und vermutlich auch noch eine Urkunde gefälscht oder fälschen lassen.

Deine Eltern haben befunden, dass du jetzt 2 Monate eben nicht mehr irgendwo übernachten darfst, da sie berechtigter Weise davon ausgehen müssen, dass du wieder irgendetwas tust, irgednwo hin gehst, wo sie es dir verboten haben. Du hast es ein mal getan und scheinst es auch nicht wirklich einzusehen, dass das nicht in Ordnung war. Der Täter sucht sich eben nicht aus, wie er bestraft werden will, sonst ist das keine Strafe.

Wenn deine Eltern das Gefühl haben, dass du verstanden hast, was du getan hast, dass du es nicht weider tun wirst, selbst wenn die Gelegenheit direkt vor deiner Nase herumtanzt, dann ist es möglich, dass sie deine Strafe vorher beenden. Mit "ich finde, ich habe genug." erfüllst du diese Voraussetzungen aber vermutlich nicht.

Willkommen im Leben. Taten haben Konsequenzen und wenn man diese nicht Tragen will, muss man eben genau überlegen, wie man vorher handelt.

Das Problem ist, dass unsere Meinung vielleicht interessant, für Deine Eltern aber nicht bindend ist. Ja, ich finde das schon recht streng....trotz des Vertrauensmissbrauchs Deinerseits. Aber mehr als nochmal mit ihnen darüber reden (dabei die Fehler, die Du gemacht hast freimütig eingestehen hilft oft mehr als die überzeugendste Argumentation in Sachen Ferien und Zeitmangel außerhalb der Ferien,Teil der Strafe "abgesessen" oder Ähnliches. Zeige Einsicht....)

Was möchtest Du wissen?