Ist diese Stochastik Aufgabe überhaupt rechnerisch lösbar?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du stellst ein Baudiagramm auf. Die Stufen sind die Ziehungen abwechselnd von Peter und Paul. Ein Ast endet wenn eine shwarze bzw weise Kugel gezogen wurde. Dann schreibst du die Teilwahrscheinlichkeiten an die einzelnen Äste und rechnest für die verschiedenen Eergebnisse die Wahrscheinliheiten aus und addierst die Warscheinlichkeiten, dass Peter oder Paul eine schwarze bzw weise Kugel ziehen zusammen. 

Falls das Glas durchsichtig ist und der Ziehende die Kugeln sehen kann, dann zieht derjenige, der zuerst zieht, sofort eine schwarze Kugel und hat gewonnen.

Die Antworten für die Situation bei "blindem Ziehen" werde ich allenfalls später noch liefern.

Was möchtest Du wissen?