Ist diese Stallmiete gerechtfertigt?

13 Antworten

Kommt darauf an, wo Du herkommst. In großen Städten ist das teilweise günstig, auf dem Land ist es eher teuer. Mein Mann bezahlt für einen Stall mit Paddockbox, Reithalle, Außenplatz und Solarium mit selber Misten und Kraftfutter selbst kaufen ca. 250€, was hier in Krefeld und Umgebung eher günstig ist. Mein Stall ist nicht vergleichbar, da es dort nur einen Außenplatz gibt.

Also mir würde das Misten und Koppelgang ziemlich am Nerv gehen (mein Stall ist 50km weg). Für mich also nicht relevant, und zu teuer. Ich zahle auch 300€ und habe dabei 2 Reitlätze (100x40 und 60x40) 1 überdachtes und ein normales Roundpen. 5 ha Wiese, Heu ad Libitum, Offenstall mit 50qm eingestreuter Unterstand, Mineral und Kraftfutter zur freien Verfügung. Ich bin Happy damit und will niemals mehr woanders hin.

Ich finde den Preis von 300,-€ schon gerechtfertigt. Schließlich ist eine Reithalle, 2 Reitplätze, etc. vorhanden. Ist das ein Selbstversorger-Stall? Oder müsst ihr nur an bestimmten Tagen der Woche ausmisten und die Pferde auf die Koppel bringen?... Aber grundsätzlich würde ich eher schauen ob ich mit den Leute am Stall einigermaßen klar komm. Lg

Wie viel kann man an stallmiete nehmen?

Hallo, mein Vater und ich haben ein objekt mit pferdestall in aussicht, desshalb wollt ich fragen was ihr an stallmiete bezahlt oder was ihr nehmt (mit/ohne Verpflegung/Weide... bitte mitangeben)

Danke im vorraus

...zur Frage

Stallmiete zu hoch?

Hey, ich kriege wahrscheinlich im Sommer ein Pferd und in unserer Nähe (In der Nähe von München, Fürstenfeldbruck) gibt es zwei in Frage kommende Pensionsställe. In einem dem einen hat meine Freundin ihr Pferd stehen und es ist auch so gut wie sicher, dass meines auch dorthin kommen wird. Es ist ein Offestall mit täglichem Koppelgang, es wird gefüttert und die Pferde wieder reingeholt, allerdings gibt es nur einen 20x40m Platz und großes Ausreitgelände, keine Halle und man muss natürlich selbst misten. Der Preis ist 375€, ich finde das für das Angebot etwas viel. Im anderen Stall hat man eine Box mit Paddock, täglicher Koppelgang, 2 Reithallen, 2 Plätze, Roundpen und das gleiche Ausreitgelände, es wird gefüttert und gemistet. Dort bezahlt man 423€, was ich eigentlich verständlich finde.

Aber ist auch das Andere normal oder sehe ich das falsch?

Danke schon mal, auch fürs überhaupt bis hierher lesen! ;-)

...zur Frage

Alleine ausreiten ist nicht möglich wie kann ich noch reagieren?

Huhu, Also zu meinem Problem, ich habe einen 12 jährigen quarterhorse Wallach, ich habe ihn achtjährig gekauft. Während der 4 Jahre habe ich 2x den Stall gewechselt. Den ersten da sich dieser leider aufgelöst hat. Und den zweiten stall haben wir gewechselt, da es meinem Pferd dort nicht gut ging und das Klima in der Herde nicht gestimmt hat. Nun stehen wir in einer super tollen Anlage. Ich reite Turniere mit ihm und trainiere ihn dadurch regelmäßig, in Richtung reining. Zur Abwechslung und zum entspannen würde ich gern ab und zu mit ihm ausreiten...in der Gruppe ist das gar kein Problem. Da ist er total einspannt und ruhig, doch sobald ich mit ihm alleine raus gehe, erschrickt er sich vor allem mögliche macht dann einen rollback und will durchgehen. Oder aber er stoppt abrupt und legt ziemlich schnell den Rückwärtsgang ein. Dann bekomme ich ihn kaum vorwärts getrieben, er wird völlig kopflos und rennt auch überall rein. Oftmals muss ich dann auch schnell absteigen, weil Fußgänger kommen o.Ä. Sobald ich neben ihm stehe ist wieder alles in Ordnung. Als ich ih bekommen habe war er super alleine im Gelände. Da bin ich ihn sogar mal allein ohne Sattel ausgeritten. Völlig problemlos, es fing alles an nachdem ich das erste mal zu diesem schrecklichen stall gewechselt bin, da bin ich ihn auch durchs Gelände zu diesem stall geritten. Habe den leisen Verdacht, dass er das alleine ausreiten mit dem Stallwechsel in Verbindung bringt!? Aber denken Pferde wirklich so weit? Ich habe schon alles versucht, bin ziemlich lange mit ihm einfach nur spazieren gegangen, was aber auch total problemlos ist. Ich kriege ihn natürlich schon durchs Gelände geritten, jedoch ist das dann alles andere als entspannend und locker, weder für ihn noch für mich. Hat jemand mit sowas Erfahrung?

...zur Frage

Stallmiete Shetty?

Hallo ihr Lieben, was zahlt ihr so im Durchschnitt für euer Shetty Stallmiete? BIn mir da etwas unsicher, die kleine würde zu einer Isi-stute dazu kommen (Paddockbox) das heißt die kosten für die Box sind schon durch die Isi stute gedeckt! Stand ja die letzten jahre alleine in der Box!

Misten tun wir selber - Stroh wird durch die kleine nicht wesentlich mehr benötigt, da die Box ja deswegen nicht größer wird:D Und immer gut engestreut ist . Lediglich Heu würde ich vom Stall benötigen. So und nun will der Stallbesitzer 120€ von mir?

Gerechtfertigt oder nicht?

und kommt mir jetzt bitte nicht mit ja so ein Pferd kostet eben was auch wenns nur ein Shetty ist! Das ist mir durchaus bewusst, will lediglich wissen ob das gerechtfertigt ist oder nicht. Danke ;))

...zur Frage

Für ein „guten“ Stall mehr zahlen oder doch „nur“ mit einem offenstall zufrieden geben?

Hey Leute,

ich bin’s mal wieder :) also eine Freundin von mir wird ein Pferd bekommen:)) jetzt überlegt sie und ihre Familie in welchen Stall sie ihr Pferd dann hinstellen sollen. Ein Stall ist eine reine offenstallhaltung, das Problem ist es gibt kein Platz oder gar eine Reithalle. Der nächste den sie mitnutzen kann ist 50 min mit dem Pferd weg. Im Sommer kann sie auf der Wiese „trainieren“. Was ich aber völligen Quatsch finde. Da des alles bereits 150€ kostet und sie noch Kraftfutter dazu kaufen muss. Und dann gibt es noch ein anderen Stall, wo die Pferde nachts in eine Paddockbox (3 Meter/ 6Meter Box)(paddock 4 mal 6 Meter groß) ist. Tags über kommen sie je nach Wetter auf dem paddock/Koppel. Es gibt eine Reithalle 20 mal 60, zwei reitplätze, ein grasplatz, ein vielseitigkeitsplatz mit naturhindernissen und ein longierzirkel. Dies kostet aber 300€ also das doppelte vom vorherigen. Meine oldistute steht auch bald dort. Jetzt weiß sie nicht wie sie ihre Eltern zu dem zweiten Stall (der für 300€) überreden kann. Da ist nämlich wirklich alles dabei mit Wurmkur, infungen, selbst der Tierarzt kommt ein mal im Monat und kontrolliert alle Pferd mal durch,(kostet nichts weil es der Mann von der hofbesi ist) was es nicht überall gibt. Ja ich hoffe ihr hättet irgendwelche Überredungstipps wie sie ihre Eltern überreden kann für den zweiten Stall. Da ihr Eltern nicht reiten und sie es Schwachsinn finden 300 Euro zu zahlen „nur“ für eine Halle, Platz ,... da sie denken das das nur Luxus ist... und das es nicht schlimm währe 50 min zu reiten. Ach ja die mitnutzungsgebühr kostet im Monat auch 20€ und sie muss noch misten. Ja also hättet ihr vtl paar Tipps? Wie wir sie doch noch überreden können? Weil es währe auch cool für uns beide zusammen reiten gehen zu können. Danke im Voraus ❤️ Hoffe das ist verständlich genug ❤️

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?