Ist diese Schreibweise (höfliche Anrede) schon wieder zu übertrieben oder gar falsch?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das, was du oben vorschlägst, wäre die Anrede für Verwandte/Freunde, also Leute, die man mit "du" anspricht, weil man sie persönlich kennt.

Wenn du Fremde ansprichst, benutzt du ja die Höflichkeitsform Sie. Da müßte es dann heißen:


..und Sie können sich für Ihren ..

Das ist die persönliche Anrede, bei der die Dir bekannten Personen direkt ansprichst mit Du, Ihr, Deine, Eure etc.

Ich schreibe immer so, weil ich es gewohnt bin und ich finde, dass es besser aussieht.

Die höfliche Anrede wäre, die angesprochenen Personen zu siezen, wobei dann das Sie als direkte Anrede groß schreibst.

Das ist falsch.

Du redest deine Klassenkameraden an:
"Hallo, die Ergebnisse liegen vor und ihr könnt euch für euren Einsatz freuen."

Du redest die Lehrer an:

"Liebe Lehrer, die Ergebnisse liegen vor und Sie können sich für Ihren Einsatz freuen."

Vor dreihundert Jahren redest du den Fürsten an:
"Eure Exzellenz, dero Ergebnisse lägen nunmehr vor und Ihr könnt Euch für Euren Einsatz wohl munter erbauen."

Es ist nicht falsch. Die Großschreibung ist nur bei der Siezform obligatorisch, aber auch in der Duzform darf großgeschrieben werden!

2
@LolleFee

PS: Ich freue mich übrigens immer über etwas oder jemanden oder für jemanden. Aber nicht für etwas.

1

Was möchtest Du wissen?