Ist diese Probearbeit Schwarzarbeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich muss auch eine "Probearbeit" angemeldet und selbstverständlich auch vergütet werden.

In der Gastronomie bist du auch verpflichtet, dich bei einer Kontrolle ausweisen zu können, um zu prüfen ob die Beschäftigung bei der Minijobzentrale angemeldet ist.

Wenn du noch in einem Vertragsverhältnis bist, ist die Arbeit in einem anderen Unternehmens ein Vertragsbruch und kann zur fristlosen Kündigung und Schadensersatzforderungen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verwirrt01
08.07.2016, 12:21

Auch wenn mein Vertrag jetzt unbefristet ist?

0
Kommentar von verwirrt01
08.07.2016, 13:39

Aber es ist ja die gleiche Kette nur ein anderer Chef

0
Kommentar von verwirrt01
08.07.2016, 14:49

Sagen wir unterbreche das Probearbeiten mit sofortiger Wirkung kann mich dann noch die Vergangenheit einholen?

0

Schwarzarbeit ist es nur, wenn du unter der Hand Geld verdient, ohne das es der Staat weiß ( Steuer etc.).

Du ziehst um okay. Weiß das dein Chef, weiß er das du kündigst? Weil einfach Kündigen geht in der Regel nicht. Du musst auch kündigungsfristen einhalten.

Mfg. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von verwirrt01
08.07.2016, 10:36

Mein Vertrag bei meinem aktuellen Arbeitgeber ist unbefristet.nein er weiß es noch nicht.ist das schlimm?

0
Kommentar von verwirrt01
08.07.2016, 10:43

Okay das muss ich ihn schnell drüber informieren.aber sagen wir ich bleibe doch bei meiner alten Firma will jedoch trd mein Probemonat zu Ende machen muss ich meinen aktuellen Chef drüber informieren?

0
Kommentar von verwirrt01
08.07.2016, 11:05

Nein es ist kein Troll.die Kündigungsfrist beträgt 2 Wochen.Ich habe halt nur Angst das ich von meiner alten Stelle gekündigt werde weil mein aktueller Chef nichts vom Probearbeiten weiß und weil ich einer anderen Firma meine Dienste anbiete

0

Was möchtest Du wissen?