Ist diese Funktion überhaupt möglich f(x)=-0,5x³+3x²-4,5x?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Funktioniert in GeoGebra problemlos, s. Bild.

Man muss nur Punkte statt Kommata verwenden - also

f(x)=-0.5x³+3x²-4.5x

eingeben.

Das Problem habe ich auch jedes mal beim ersten Versuch ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine ganz normale Funktion dritten Grades, der Taschenrechner hat vielleicht ein Problem damit, dass die letzte Zahl "fehlt", gib die Funktion ein und addiere +0, vielleicht hilft das.

Die Funktion hat Nullstellen N1(0/0) und N2(3/0)

Minimum bei Min(1/-2) und Maximum bei Max(3/0)

Wendepunkt W(2/-1)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Grund kann sehr simpel sein. Manche Plotter wandeln Kommas nicht für sich in Punkte um. Dann musst du es mit Dezimalpunkten eintippen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal klammer ein x aus. Dadurch wird doch schon vieles klarer. X (-0,5X^2 +3x-4,5) Was genau du suchst weiß ich nicht, aber für Nullstellen zum Beispiel kannst du entweder x=0 setzen oder die Klammer. Damit kannst du dann die pq-Formel anwenden. Schon hast du drei mögliche x-Werte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Funktion ist auf jeden Fall möglich. Gib doch mal ein paar Werte ein (1,2,3...) zeichne die Ergebnisse in ein Koordinatensystem ein und guck, ob ein Graph mit "zwei Bögen" dabei herauskommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google ist auch ein extrem Leistungsfähiger Taschenrechner der auch Graphen zeichnen kann.

Wenn du dann auch noch einen Kurvendiskussion machen willst oder gewisse Eigenschaften der Funktion herausfinden willst empfehle ich geogebra für PC und handy (zumindest Android)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Echt "easy" für meinen GTR (Casio) !!

Nullst. bei x1=0 und x^2= 3 hier ist x2=3 gleichzeitig das Maximum .Kurve berührt hier die x-Achse.

Minimum bei xmin=1 und ymin= - 2

Hier treten nur Terme mit x auf,also ist schon mal eine Nullst. bei x=0,da braucht man gar nicht erst rechnen.

x ausklammern ergibt F(x)= x *(- 0,5 *x^2 + 3 *x - 4,5)

Die quadratische Gleichung in der Klammer mit der p-q-Formel lösen,siehe Mathe-Formelbuch "Quadratische Gleichung" mit einer Variablen

Bedingung Maximum f´(x)=0 und f´´(x)<0

Bedingung Minimum f´(x)=0 und f´´(x)> 0

f´(x)=0 =- 1,5 *x^2 +6 *x - 4,5 Nullst. x1=1 und x2= 3

f´´(x)=- 3 *x + 6

TIPP : Besorge dir auch privat einen GTR (casio),dann hast du solche Probleme nicht.

Ohne solch ein Ding,kannst´e bei Funktionen gleich einpacken !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau müsst ihr bei der Aufgabe denn machen? und ja, sie ist möglich. Das ist eine Funktion 3. Grades.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

so weit ich noch weiß muss man zuerst durch 0,5 teilen, damit das vorderste x 1 enspricht. Hab das aber schon viel zu lange nicht mehr gemacht, deshalb weiß ich nicht mal mehr genau wie man das ausrechnet :)

MfG BotMaster3000

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was genau soll da jetzt nicht gehen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexandra1999
01.06.2016, 23:54

ich war nur verwundert, da Geogebra und eine online internetseite mir diese Funktion nicht anzeigen konnten

0
Kommentar von ELLo1997
02.06.2016, 00:11

Bei Geogebra nicht vergessen, dass das Komma als Punkt (".") geschrieben werden muss.

1

Was möchtest Du wissen?