Ist diese Ernährung für einen Welpen bzw Hund in Ordnung?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Warum überhaupt Trockenfutter?

Für mich sind Trockenfutterfütterer alles Leute, die sich noch nie Gedanken über Hundeernährung gemacht haben bzw. noch nicht ein mal ein Buch darüber gelesen haben. Weil hätte man das getan, würde man kein Trofu füttern. Punkt.

Wenn du die ganze Woche Trockenfutter füttern willst, warum willst du dann ein mal in der Woche roh füttern. Ein Hund der mit Rohfleisch ernährt wird hat eine ganz andere Magensäurezusamensetzung - wenn du jetzt die ganze Zeit Trockenfutter fütterst, dann hat dein Hund definitiv die falsche Magensäurezusamensetzung und er wird dir jedes mal mit Druchfall reagieren.

Junior Futter (egal welcher Marke) bedarf es niemals - es ist reines Marketing und somit nur ein teurer Spass für die Hundehalter, ohne einen Wert für die Ernährung des jungen Hundes zu haben.

Grundsätzlich braucht ein Welpe bzw. Junghund das gleiche Futter wie ein erwachsener Hund, nur mehr davon - durch das "mehr" entsteht auch gleichzeitig das "mehr" an Eiweiß, das "mehr" an Vitaminen und das "mehr" an Calzium.

Ich würde nur noch mit Reinfleischdosen oder Rohfleisch arbeiten, alles andere ist m.M.n. quatsch.

Tierfutterberatung holt man sich bei Ernährungsberatern und nicht beim Mediziner - TA s haben selten viel Ahnung von Futter.

Suedstadtindio 30.06.2017, 16:49

Ich will mal Deine Kompetenz als "Experte für Hund" nicht in Frage stellen, aber die nun mehrfach strapazierte Behauptung, Welpenfutter sei Abzocke, Marketing, Geldschneiderei etc. ist totaler Quatsch, da es nicht einen Cent mehr kostet als anderes Nassfutter derselben Marke.

Und die Anregung, den Hund mit rohem Fleisch zu füttern ist - mit Verlaub und vorsichtig ausgedrückt - ziemlich umstritten. Da stellt sich bei einem Welpen vor dem Zahnwechsel schon mal die Frage, ob er überhaupt rohes Fleisch kauen kann.

Wenn man Laie ist, bekommt man die schrillsten Behauptungen um die Ohren gehauen und man ist in der Situation, dass man halt gutmütig glaubt, was einem gesagt wird. Aber doof ist man deshalb nicht und ein herablassender Ton ganz sicher nicht angebracht!

0
friesennarr 01.07.2017, 20:10
@Suedstadtindio

Welpenfutter ist Marketing - ich hab nie gesagt, das es Abzocke sei. Es ist nur vollkommen unnötig und gemacht, weil der Mensch die komische Idee entwickelt für alles muß es was "spezielles" geben.
Überleg doch nur mal was Babynahrung ist, das sind die genau gleichen Nahrungsmittel, die auch ein erwachsener Mensch isst, es ist lediglich zu Brei verquetscht. Was anderes ist es nicht.

Einen Hund mit rohem Fleisch zu füttern ist sogar die einzige richtige und somit artgerechte Ernährung. Kein Hund kaut sein Futter - Hunde sind Schlingfresser - wenn da mal drauf gebissen wird, dann nur um einen Teil etwas kleiner zu machen. Hunde haben keine Mahlzähne.

Man ist schon doof, wenn man nur an Werbung und Industriefutter glaubt. Wenn  man eine richtige und informierte Entscheidung trifft, dann ist das immer was ganz anders, als wenn ich mich auf andere verlasse.

Man bedenke, das es vor ca. 50 Jahren noch gar kein industriell hergestelltes Tierfutter gab - und vor 150 Jahren wäre kein Mensch auf die Idee gekommen seinen Hunden oder Katzen jemals was anderes zu geben als rohes Fleisch. Das ist nämlich deren natürliche Nahrung. Kein Hund und keine Katze kocht sich ihr Futter und sie gehen auch keine Getreidefelder abernten.

0

Bleibe bei einer Ernährungsweise , Trockenfutter Nass oder informiere dich Rohfleischfütterung. 

Empfehle ich aber nicht bei einem heran wachsenden Hund. Da man das genau berechnen muss. 

Das normale Futter der Züchterin , füttere das erstmal so lange bis der Knirps sich eingelebt hat. 

Man bekommt es sicherlich auch im Internet nach bestellt. 

Man mischt täglich etwas Neues Futter drunter. Und Beobachtet den Stuhl. Zumal auch viele Welpen zu Beginn etwas dünnen Kot haben. Selbst bei bewohnten Futter, das liegt häufig an der Umstellung und am Stress. 

Bei meinem war das so, hat sogar mal seine eine Portion erbrochen. 

friesennarr 30.06.2017, 16:07

Empfehle ich aber nicht bei einem heran wachsenden Hund. Da man das genau berechnen muss.

Muß man genausewenig berechnen wie bei jeder anderen Tierart bzw. beim Mensch. Kein Mensch guckt nach, was er wieviel von was gegessen hat oder essen muß. Ausgewogen und gut ist.

Ich halte sogar die Rohfleischfütterung beim Welpe für absolut am sinnvollsten.

Trockenfutter auf Trockenfutter umzustellen sollte nun ja wohl kein Problem sein, da ist eh meist immer der gleiche Schrott drin.

2

Hallo Sabrina,

ich würde die Fütterungsform nicht so arg variieren. Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege, aber wenn man barft, dann auch richtig und komplett.

TroFu und Nassfutter könntest du ggf. beides geben. Wichtig ist ein hoher Fleischanteil, möglichst wenig Getreide und kein Zucker.

Das Futter von Rinti soll sehr gut sein. Die führen auch Trockenfutter. Ansonsten wäre auch kaltgepresstes TroFu eine gute Alternative.

Rohes Fleisch solltest du überhaupt nicht füttern wenn du TroFu fütterst.

Das ist immer eine Riesen Umstellung für den Magen.

Ich halte allgemein von TroFu nichts.

Aber misch da nicht so extrem rum, egal was du nun fütterst.

Kiwi10 30.06.2017, 10:37

Für manche ist aber TroFu wichtig, wenn Hunde zu Zahnstein neigen zum Beispiel.

0
BrightSunrise 30.06.2017, 10:59

Zudem würde ein seriöser Züchter so ein Futter doch niemals füttern... also ich meine jetzt Royal Canin.

Und von Trockenfutter halte ich auch nichts. Weder bei Hund noch bei Katz.

Also entweder Barf oder hochwertiges Nassfutter (nach entsprechender Umstellung/Umgewöhnung).

Wir füttern hauptsächlich das Nassfutter von Animonda GranCarno, derzeit haben wir auch Lukullus im Haus. Gibt natürlich noch mehr Marken. Vielleicht hilft dem/der FS das ja.

3

Hunde brauchen keinen Tagesfutterplan, wie du dir da vorstellst. Den vergiss besser ganz schnell. Mit so einem Durcheinander förderst du nur Verdauungsstörungen wie Durchfall und Erbrechen, sowie Futtermäkelei. Ein schlauer Hund erkennt deinen Stundenplan sehr schnell und wird auf die Tage warten, an denen es SEIN Lieblingsfutter gibt. An den anderen Tagen frisst er dann nichts.... auch nicht gut.

Fütter das Futter vom Züchter vorerst weiter. Der junge Hund ist schon mit dem Wechsel von Mutter + Geschwistern in eine neues Heim geistig + körperlich genug gestresst. Wichtig ist, das er jetzt bei dir erstmal ankommt und lernt auf seinen Namen zu kommen und stubenrein zu werden. 

Lerne ihn kennen und dann siehst du weiter!

Lass dich nicht von diesem irre großen Angebot in Tierbedarfsläden und Meinungen in den Foren verunsichern. Das meiste braucht man gar nicht und ein gutes Trockenfutter, möglichst getreidefrei, reicht vollkommen. Beispiele für akzeptable Futtersorten:

 http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_ergaenzung/getreidefreies_hundefutter

hallo,  hier steht gar nicht , wie alt Mia ist und welche Rasse es ist?  Wichtig ist , dass sie  hochwertige Nahrung für Welpen bekommt , später Junior, dann Adult und eines Tages abgestimmtes Futter für Senioren .  Ist es eine Hunderasse, die zu Allergien neigt?  Ich nehme an, wenn Mia, davon gehe ich aus , noch ein Welpe ist , gibt es abgestimmtes hochwertiges Welpenfutter.   Rohes Fleisch würde ich bei einem Welpen nicht  füttern , das kann ziemlich Durchfall geben. Achte stets darauf , dass kein Getreide im Futter ist ,  Getreide ist ein Allergien auslöser .  Dann bieten viele Futter an , worin Zucker enthalten ist . Es gibt aber auch Zuckerfreies Futter.  

Eine Gute Beratung bietet eigentlich Fressnapf und andere gute Geschäfte rund ums Tier. 

liebe Grüße Dir

Sabrina9596 30.06.2017, 12:09

Mia ist ein Zwergspitz und wird Mitte nächster Woche 10 Wochen alt :)

1
Sternfunzel 30.06.2017, 12:16
@Sabrina9596

die Rasse  neigt zu Hauterkrankungen und zu Allergien ,  das bedeutet aber jetzt nicht , dass Dein  Liebling das Gleiche blüht , aber  und das wichtig , achte darauf , dass kein Getreide in der  Nahrung ist .      Getreide ist ein Allergieauslöser . 

Wenn man Jahrelang  günstiges Futter  gibt , mit viel Getreide darin , kann es auch selbst  noch nach Jahren passieren, dass Allergien auftreten . 

liebe Grüße Dir

1
friesennarr 30.06.2017, 15:58

"Junior" Futter braucht gar kein Hund, da es nur Marketing ist und eben eine Marktlücke füllt - der Mensch will für alles  besondere Futtermittel und somit liefert der Hersteller das dann auch.

Brauchen tut das kein Tier.

Rohes Fleisch führt bei Welpen definitiv nicht zum Durchfall, mein Hund hat noch nie was anderes gefressen als rohes Fleisch und ist putzmunter und hat so gut wie nie Durchfall (das gelegentlich bei zu großer Hitze).

Nirgends wo Futtermittel verkauft werden wird man eine ehrliche und gute Beratung bekommen. Wenn man eine gute Futterberatung will, kommt man um einen Fachmann (Ernährungsberater) nicht drum rum, oder man ist mal echt so gut und lernt das aus Büchern.

4
Sternfunzel 30.06.2017, 17:30
@friesennarr

ja und was hast Du für einen Rasse? Unser Bully  hat Barfen nicht vertragen , er hatte schwere Blähungen und Durchfall . Wir hatten ihn dann umgestellt auf Select Gold Lachs und Kartoffel, 

liebe Grüße

Ingesamt finde ich  Barfen auch total gut. Wenn es der Hund verträgt.

0
friesennarr 01.07.2017, 20:17
@Sternfunzel

Gerade Bullterrier und andere Datschnasenhunde profitieren von Barf, weil sie meist einen degenerierten Magen - Darmtrakt haben.

Auch Barf kann man falsch machen - alle Bullterrierhalter unserer Barfgruppe haben keine Probleme mehr mit Winden.

Rasse hat damit in der Regel nichts zu tun.

0
Sternfunzel 01.07.2017, 21:16
@friesennarr

also unser hatte es nicht vertragen .  Durchfall und Blähungen, Der Durchfall stank furchtbar.  Und er hatte das Barfen durch den vorherigen Besitzer mitgebracht und auch da hatte er das Gleiche Problem.  Bulldogge .. wir haben keinen Bullterier.

Ich selbst  kann mir auch vorstellen , dass man viel falsch machen kann. Ich hatte es so übernommen, wie der vorherige Besitzer mir alles gezeigt hatte.   Wenn da was falsch war, ich weiß es nicht , davor hatte keine meiner Hunde jemals gebarft.   

Liebe Grüße

0

Nachdem das Futter auf ist, gewöhnst du ihn an ein Futter was er verträgt und das Dauerhaft. Den Wechsel wie du ihn vor hast packt er eventuell nicht. Wichtig ist du kannst so ein Futter wie Junior und co weglassen, denn so was gibt es in der freien Natur für den Wolf auch nicht. Erkundige dich bei einem Ernährungsberater über BARF oder ähnliches. Unser bekommt seit der 16. Lebenswoche Trockenfutter für Erwachsene und ist heute mit 10 Jahren topfit. Ohne Mangelerscheinungen Zahnstein usw. eben topfit

Zunächst scheint es mir wichtig, darauf hinzuweisen, dass der Hund erst einmal spezielles Welpenfutter bekommen sollte. Das unterscheidet sich lt Literatur von "normalem" Futter durch den Gehalt bestimmter Stoffe zur Knochenbildung usw.

Zumindest bei uns schränkt sich die Auswahl an Futter dann schon sehr ein. Man bekommt selbst im hiesigen Fachhandel wenig Welpenfutter angeboten.

Wir füttern unserem inzwischen fast 10 Monate alten Jack Russell sowohl gutes Nassfutter als Hauptfutter als auch Trockenfutter von Wolfsblut. Letzteres nimmt er nicht gerne an und frisst es nur, wenn es nichts anderes gibt.

Er frisst lieber unseren Landschildkröten den Salat weg und ist total scharf auf jede Art von Käse (davon sollte man aber nicht zuviel geben).

Momentan sind wir dabei, auf "Adult"-Nahrung umzustellen. Auch hier ziehen wir Nassfutter einer Trockenfütterei auf jeden Fall vor..


Sabrina9596 30.06.2017, 10:42

natürlich habe ich drauf geachtet, dasa es spezielles welpenfutter ist, genauso wie bei den leckerlies :)

0
cooper1810 30.06.2017, 10:45

Totaler quatsch mit dem Welpenfutter !

Das ist nur Geld Gemache

 

5
Kandahar 30.06.2017, 10:46

Welpenfutter ist unnötig. Das ist reine Geldschneiderei.

5
LukaUndShiba 30.06.2017, 10:50

Ein Welpe braucht kein spezielles futter. Grade bei großen rassen ist das meist sogar schädlich weil die Zusammensetzung häufig zu, zu schnellem Wachstum führt was nicht gut für den Körper ist. 

6
friesennarr 30.06.2017, 16:00

Junior Futter ist Quatsch und zwar bei allen Lebewesen -nicht nur beim Hund.

Mit 10 Monaten auf "Adult" umzustellen ist genau 9 Monate zu spät.

3

Ich würde das nicht so mischen, das kann schnell Verdauungsprobleme machen. Wenn du frisch füttern willst, dann würde ich das konsequent immer machen. Aber bitte vorher gründlich schlau lesen! Die Broschüren von Swanie Simon z.B. kosten nur 5€ und sind sehr umfassend beschrieben.

Hey, das beste ist wirklich, wenn du mal mit dem Tierarzt sprichst. Du solltest auch wirklich auf Nassfutter, am besten auf Barfen zurückgreifen.
Das ist am natürlichsten und gesundesten für den Kleinen.
Das würde ich aber, wie gesagt mit dem Tierarzt besprechen.
Du musst den Hund ja an das Nassfutter gewöhnen.
Ich verstehe sowieso nicht, weshalb Züchter Trockenfutter füttern.
Aber naja...
LG :)

LukaUndShiba 30.06.2017, 10:21

Die wenigsten Tierärzte haben Ahnung von richtiger Ernährung und viele empfehlen schlechtes Futter da sie von der marke gesponsert werden.

7
Cruzix1902 30.06.2017, 10:26

Ja, wie zB Royal Canin. Wenn man aber einen guten Tierarzt hat, berät er auch gut.

0
LukaUndShiba 30.06.2017, 10:28
@Cruzix1902

Ich hab ja gesagt "die wenigsten" es gibt ein paar.

Aber das hat nichts damit zu tun ob er als TA gut ist oder nicht. 

Es gehört einfach nicht in das Berufs Feld eines TAs.

3
Revic 30.06.2017, 10:29
@Cruzix1902

Tierärzte sind auch nur Verkäufer von Dienst- und Sachleistungen.

6
Cruzix1902 30.06.2017, 10:34

Deshalb sollte man ja auch vor dem Kauf eines Tieres gut informiert sein. Was das Futter angeht habe ich mich nie beraten lassen. Ich weiß, worauf ich achten muss. Da unser Katerchen aber mal etwas mit dem Magen hatte weiß ich, dass meine Tierärztin sehr gut berät, was Futter usw angeht.

1

Was für eine Rasse ist es denn?

Mein Labrador bekam als Welpe auch Royal Canin Welpenfutter, später dann das Erwachsenenfutter. Irgendwann mochte er es nicht mehr und so bin ich nach einigen Wochen auf das Aldi Trockenfutter umgestiegen. Dazwischen lagen Dosenfutter, das er zwar mochte, aber bei €4/Dose schnell ins Geld ging. Die Tierärztin ist zufrieden mit ihm und meiner Entscheidung, ihn nicht zu barfen. Denn dabei werden auch konzentrierte Stoffe (Schilddrüsenhormone) aufgenommen, die eher schaden, als dem Tier gut tun.

friesennarr 30.06.2017, 16:04

Dein letzter Satz ist reiner Quatsch.

Es können nur da Schilddrüsenhormone aufgenommen werden wo auch eine Schilddrüse verarbeitet wurde.

Frag dich mal wo das Fleisch her kommt, das in deinem Trofu oder deinem Nafu verarbeitet wurde, meinst du das kommt von wo anders her?

Ich kann dir garantieren, das in dem Rohfleisch das mein Hund bekommt weniger Schadstoffe drin sind als in jedem Trockenfutter.

Man muß sich nur mal die Trockenfutterherstellung angucken, da wird einem Übel. Der ganze Abfall der Nahrungsmittelherstellung (für Menschen) wird darin verarbeitet.... muß ja lecker sein.

3

Also meiner ist jetzt knapp 5 Monate alt und ich füttere von Anfang an so:

Morgens: TroFu
Mittags: Nass oder Barf
Abends: TroFu

Marke: Ich mische beim TroFu 90% von Belcando und 10% von Wilderness (aber nur bis das endlich leer ist ^^)
Nass ist auch von Belcando.

Als Leckerli gibt es entweder "normale" abgepackte Leckerli oder mal Hühnerherzen oder Wienerle.

Wir hatten noch nie irgendwelche Probleme mit der Verdauung.

LukaUndShiba 30.06.2017, 10:47

Dann solltest du dich mal damit auseinander setzen in wie fern sich der Magen beansprucht wenn er TroFu verdaut und rohfleisch.

Da liegen Welten zwischen und das kann auf Dauer schädlich sein und auch hart für den Hund.

Muss sich nicht zwingend nur in Verdauungs Problem äußern.

Gutes tut ihr damit dem Hund nicht.

3
Kiwi10 30.06.2017, 10:48

BARF ist bei mir im Moment eher mal Highlight, also vielleicht 1 mal die Woche. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihn das umbringen wird.

0
friesennarr 30.06.2017, 16:12
@Kiwi10

Nur ein mal in der Woche? Dann lass es ganz weg. Der Darm und der Magen tun sich schwer damit, wenn sonst nur Trofu verfüttert wird wo die Magensäure so unterentwickelt verbraucht wird.

2

Hier hat immer jeder eine andere Meinung :)

Ich z.b. gebe meinem Hund morgens Nassfutter von Rinti......Tagsüber hat er Trockenfutter stehen ebenfalls von Rinti welches er aber nur Abends frisst.....er überfrisst sich nie :)

Du solltest drauf achten Nass und Trockenfutter nicht zu mischen da es unterschiedlich lang dauert bis der Hund es verdaut.

Als Leckerli bekommt er größtenteils Getrocknete Hühner oder Entenbrust

Was ich ebenfalls empfehlen kann ist so ein Pulver welches man über das Futter streut das beugt Zahnstein vor.....Weiss leider nicht wie es heißt bekommt man aber im Futterhaus

Sabrina9596 30.06.2017, 10:35

ja so ähnlich hatte ich das auch vor, nur dass ich quasi 2 mal die woche als alleinige mahlzeit entweder morgens oder halt abends das nassfutter geben wollte und dann 1 tag die woche halt wirklich rohes fleisch vom rind. auf den fleischanteil generell beim futter achte ich ja sowieso, dass der so hoch wie nur möglich ist

0
cooper1810 30.06.2017, 10:43
@Sabrina9596

Und die restlichen 4 Tage nur Trockenfutter ?

Warum nicht z.b. von Mo-Fr Nassfutter und Trockenfutter

Und am Wochenende Rohes Rind ?

Du wirst eh erst rausfinden müssen was für deinen Hund das Beste ist, nicht jeder Hund verträgt alles so wie man es sich vornimmt :)

0
Sabrina9596 30.06.2017, 11:02

ja, zu allererst muss ich sie dann ganz langsam von royal canin weg bekommen :D

0
Sabrina9596 30.06.2017, 11:33

und danm schau ich mal nach einiger zeit wie sie das nassfutter verträgt, sehe ich ja spätestens dann wenn sie mal muss. das mit dem rohen fleisch war nur eine überlegung, weil da ja auch nährstoffe drin sitzen und sie das garantiert auch mal 1 mal die woche oder 2-3 mal im monat lecker finden würde dachte ich. weil die mama von ihr auch hin und wieder mal rohes fleisch bekommt und auch super schön aussieht und fit ist :)

0
friesennarr 01.07.2017, 20:15
@Sabrina9596

In Rohfutter ist so ziemlich alles drin was ein Hund jemals braucht. Von einzelnen Vitaminen mal abgesehen ist diese Ernährung definitiv richtig.

Allerding sollte man kein Rohfleisch verfüttern wenn man ansonsten immer Trockenfutter oder Kochfutter (Dosenfutter) füttert. Die Magensäure des Hundes wird mit dem Rohfleisch dann nicht so gut fertig werden.

Entweder macht man die Fütterung immer so oder immer so - dieses Queerbeet bringt weder dem Hund was noch dem Mensch.

0
cooper1810 03.07.2017, 08:36
@friesennarr

Naja im Rohfutter ist nur dann alles drin was ein Hund braucht, wenn der Halter Ahnung hat wie man es zubereitet und das ist leider oft nicht so und der Hund leidet an Mangelerscheinungen. Dann doch lieber eine hochwertige Dose :)

Außer man beschäftigt sich intensiv mit Barf.

0

Die Fütterung mit Trockenfutter ist ungesund.

Sabrina9596 30.06.2017, 10:18

nur Nassfutter soll aber ja auch nicht gut sein. Das Trockenfutter was ich geholt habe hat einen relativ hohen fleischanteil und trockenfutter soll ja auch besser für die zähne sein habe ich gelesen

1
EvaRelativ 30.06.2017, 10:20
@Sabrina9596

Trockenfutter ist sehr denaturiert durch den Herstellungsprozess. Außerdem quellt es im Magen nach, das ist mit eine Ursache für Magendrehung bei größeren Rassen. Und "größer" ist hier so ab Schäfi-Größe.

1
Kandahar 30.06.2017, 10:21
@Sabrina9596

Nein, Trockenfutter ist sogar schlecht für die Zähne. Weil im Trockenfutter Stärke enthalten ist. Diese Stärke legt sich wie ein Film um die Zähne und fördert so Zahnstein und Entzündungen.

Außerdem kauen die Hunde das Trockenfutter kaum, sie beißen in der Regel einmal drauf und schlucken es dann runter.

Wenn du den Zähnen deines Hundes etwas gutes tun willst, dann gib ihm vom Zeit zu Zeit mal ein Stück Rinderherz. Aber nicht klein schnibbeln. Das muss so groß sein, dass er ordentlich kauen muss.

Wenn du ein hochwertiges Nassfutter gibst, welches einen hohen Fleischanteil hat, dann ist Nassfutter nicht ungesund.

Wichtig ist natürlich, dass man den Welpen sehr langsam umstellt, ansonsten drohen schlimme Verdauungsprobleme.

5
adventuredog 30.06.2017, 10:32
@EvaRelativ

Hochwertige Trockennahrung quillt nicht nach, sondern zerfällt nach einiger Zeit. Magendrehungen gibt es auch bei Barf-Hunden und bei Hunden die nur Wasser tranken. Wasser schwingt nämlich mehr als jegliches Futter. Einfach mal nichts pauschalisieren. Danke.

3
SusanneV 30.06.2017, 10:20

Warum ist das ein ungesund? Meine Dobermannhündin bekommt nur hochwertiges Trockenfutter und ist gesund. Das Fell glänzt und die Zähne sind weiß...

1
Revic 30.06.2017, 10:25
@Kandahar

Hast du überhaupt gelesen, was Susanne nach dem Wort "Trockenfutter" noch geschrieben hat?

2
SusanneV 30.06.2017, 10:31
@Kandahar

@Kandahar.

Was bildest Du Dir eigentlich ein! Mein Hund ist alles andere als ein armer Hund. Auch die Hündin die ich vor Lucy hatte, würde mit Bozita Robour gefüttert und sie würde 13,5 Jahre alt. Ich halte seit 29 Jahren Dobermänner und tu alles, dass es meinem Hund gut geht. Spar Dir Deine  unqualifizierten und unverschämten Kommentare....

2
Revic 30.06.2017, 10:22

Das kann man so pauschal nicht sagen. Es kommt doch sehr auf die Herstellung, die Zusammensetzung und den Hund an. Auch die Barf-Ernährung durch Laien kann schnell ungesund werden.

4
Cruzix1902 30.06.2017, 10:23

Royal Canin ist auch kein gutes Futter Sabrina9596. Es wird so gern als "gut" verkauft, nur ist es das auch nicht. Zumindest nicht so, wie sie es immer behaupten. Fleisch ist das beste, was du einem Hund geben kannst. Es ist die gesündeste und natürlichste Ernährung für einen Hund. Setz mal einem Löwen Trockenfutter und Fleisch vor. Was wird er wohl essen?

2
Revic 30.06.2017, 10:26
@Cruzix1902

Vermutlich dich, wenn du dich in der Nähe seines Futters aufhälst.

3
SusanneV 30.06.2017, 10:43
@Revic

Ein Löwe ist eine Wildkatze und kein Hund...

3
Sabrina9596 30.06.2017, 10:29

Wäre es ein "armer Hund" Kandahar würde ich mir hier keine Gedanken machen und Fragen, sondern ihr irgendwelchen "Billigfraß" vorsetzen. Ja, Cruzix1902. deswegen wollte ich sowieso von Royal Canin weg, weil als ich hinten auf die Bestandteile bzw. den Inhalt geschaut habe ist mir fast schlecht geworden weil da fast nur Müll drin steckt...

2
cooper1810 30.06.2017, 10:51
@SusanneV

Ganz ehrlich Hier wird immer wieder darüber diskutiert und das oft auch nicht mehr sachlich !

Jeder muss wissen was für seinen Hund gut ist. Und ich würde auch nicht hier auf 100 verschiedene Meinungen vertrauen. 

Achte auf einen Hohen Fleischanteil verzichte auf Zucker und Getreide und schau was deinem Hund schmeckt und gut tut !!

Du wirst egal wo du fragst mindestens 10 verschiedene Antworten bekommen und jeder will recht haben.

Mir wird auch gesagt Rinti sei nicht gut und ich fütter es trotzdem weil es MEINEM Hund gut tut und ich damit bisher am Besten fahre

3

Was möchtest Du wissen?