Ist diese E-Mail gut so??

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 03.06.2016 um 11:17h musste ich auf der Linie 123 in Richtung XYZ an der Haltestelle eine Szene beobachten, die mich beschämt und verärgert hat. Der Busfahrer hat einem offenbar südländisch, nordafrikanisch, schwarz-afrikanisch(?) aussehenden Mann mit einem Kopfschütteln die vordere Eingangstür vor der Nase zugemacht und ihn nicht hineingelassen, obwohl der Fahrgast schon bei der Ankunft des Busses an der Haltestelle stand und eindeutige Signale zeigte, dass er mitfahren möchte.

Ich halte das Verhalten Ihres Fahrers für inakzeptabel.

Bitte informieren Sie mich, ob und welche Schritte sie einleiten, um zukünfitge Vorfälle dieser Art aususchließen.

MFG


Sorry, aus Deinem Text geht der Ablauf des Geschehens nicht eindeutig hervor. Welche Art von Ausländer, konnte man das deutlich sehen? Stand der Typ schon an der Haltstelle, als der Bus ankam? Vordere Eingangstür und direkt Angesicht zu Angesicht oder über den Rückspiegel zu einer der hinteren Eingangstüren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kiara36 03.06.2016, 12:41
  • Auf Jeden Fall muss der Name der Bushaltestelle hin.
  • Den Satz würde ich anders/besser formulieren: "... einem Kopfschütteln die vordere Eingangstür vor der Nase zugemacht und ihn nicht hineingelassen..."

Na ja, erst würde ich gute Argumente bzw. Erklärungen abklären: Wann ab der Haltestelle Abfahrt war, ob der Bus bereits Verspätung hatte...

Hast Du den Busfahrer persönlich angesprochen?
Haben andere Fahrgäste reagiert?

Ich fahre jeden Tag dieselbe Buslinie - meist zur selben Zeit: Und die Busfahrer kennen so in Ihrem "Fahrgebiet" viele. 
"Mein" Busfahrer hat auch jemanden abgewimmelt, weil der permanent auf die letzte Sekunde kam - selbst wenn der Bus Verspätung hatte.
In einem anderen Fall, hat er einen "notorischen Schwarzfahrer" nicht mitfahren lassen.

Vielleicht hatte er gute Gründe, den Mann nicht mitzunehmen (vorherige Ärgernisse, kein Fahrschein, ...)

0

Hi hört sich nicht schlecht an, allerdings würde ich auch noch den Gesichtsausdruck des Busfahrers beschrieben. Ruhig ein bischen übertreiben. Natürlich unauffällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich für mich nicht direkt nach Rassismus an ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
halloschnuggi 03.06.2016, 12:17

Eine Station davor hat er das gleiche mit einer Frau mit Kopftuch gemacht, das habe ich erst später gesehen und will deswegen nichts falsches schreiben. Dann aber hat er das mit dem Mann gemacht, da hab ich genau aufgepasst, dem Mann sah man sehr an das er Muslim ist...

Ja viel mehr nach Islamhasser.

0
abcdfghijkaddy 03.06.2016, 12:19
@halloschnuggi

Das klingt schon ein wenig verdächtiger. Aber wenn der Busfahrer selber aussah wie ein Ausländer, macht mich das halt stutzig. Probier es einfach mal :)

0
halloschnuggi 03.06.2016, 12:21

Ich wollte nicht wie eine beleidigte Leberwurst "der Busfahrer hat was gegen muslims" schreiben, daher hab ich rassist hingeschrieben:D

0

Joah kann man machen, achte aber noch auf Rechtschreibung etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist schon gut sonst gLauben sie dat nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe ehrlich gesagt den Sachverhalt nicht.


Und von dem,w as ich verstehe, erkenne ich keinen rassistischen Hintergrund.. ich bin ne blonde blauäugige Frau und mir passiert es auch mal, dass service-orientierte Busfahrer mir die Tür fast vor der Nase zumachen, weil Abfahrt angesagt ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
halloschnuggi 03.06.2016, 12:17

Eine Station dafür hat er das gleiche mit einer Frau mit Kopftuch gemacht, das habe ich erst später gesehen und will deswegen nichts falsches schreiben. Dann aber hat er das mit dem Mann gemacht, da hab ich genau aufgepasst, dem Mann sah man sehr an das er Muslim ist...

0
toomuchtrouble 03.06.2016, 12:38
@halloschnuggi

das er Muslim ist...

Wenn Du eine Beschwerde schreibst, beschränke dich auf die Tatsachen. Die beidenAraber und die Handvoll Türken, die ich kenne, sind überwiegend Atheisten oder Agnostiker.

0

Was möchtest Du wissen?