Ist diese Breitling for Bentley echt?

4 Antworten

Ach komm ... sei ehrlich zu Dir selbst.

Schau Dir das Bild genau an und stell Dir dann die Frage: Sieht so eine Luxusuhr eines sehr bekannten schweizer Herstellers aus?

Meine Meinung: Das ist billigster China-Schrott !!! Eine Breitling Uhr mit Tourbillon - da kenn ich nur die Breitling Bentley Mulliner Tourbillon. Die sieht aber völlig anders aus.

Auffällig auch die Anzeige für "Sonne und Mond". Bei einer echten Breitling wäre das eine Anzeige für Mondphasen.

Ein kurzer Blick reicht, offene Unruh, 24-Std-Zähler, Tag/Nacht-Anzeige statt Mondphase... Fälschung, und zwar eineindeutig.

Das Model ist mir nicht bekannt und meine Breitling Uhren sehen anders aus ... sei bitte vorsichtig falls Du eine kaufen möchtest. Und dann niemals übers Netz!

Wo liegt die denn preislich? Würde diese, sofern es diese gibt, so bei min. 58.000 € dann ansiedeln ...

Woher ich das weiß:Hobby – Bin seit 30 Jahren in der Musikszene tätig.

Keine Sorge, bin eher Fan von den Krönchen und würde solche auch nur beim Konzessionär kaufen. Habe nur jemanden damit rumposen sehen und die Uhr hatte diese verdächtigen Merkmale von Chinaschrott.

Wie kommst du aber auf einen Preis von fast 60 Tausend Euro? Ich bin zwar kein Breitling-Experte, aber die Uhren sind doch meist um die 5000 rum angesetzt?

0
@Hoedini

Wunderbar! Also, dass Du die nicht kaufst ... das sind wie diese "echte Golduhren" für 25 Euro. Im Prinzip kannst Du ja auch das Bild an Breitling schicken, aber da wirst Du keine andere Antwort erhalten wie: "Finger weg!".

Ich bin auch Rolex-Fan und eine echte Rolex gibt es ja auch schon für so 2500€.

Mir liegen aber eher die anderen Modelle von Rolex ... aktuell trage ich die"Day-Date Platinum Emerald" ... 300K Euro oder so!?

Und Breitling ist ebenso Sammlermodel - da zahlst auch locker mal 25.000 Eur und mehr dafür. Je seltener, desto besser :-)

Weiß - das hilft Dir nicht. Aber Finger weg von dem Model!

0

Mobilfunk-Vertrag Recht: Falschberatung, arglistige Täuschung, Betrug - was kann ich tun?

Ich habe meinen Mobilfunkvertrag bei 1&1 gekündigt und im Rahmen der Kundenrückgewinnung habe ich am Telefon der Vertragsverlängerung zugestimmt und um den gleichen Tarif gebeten, nur mit monatlicher Kündigungsfrist. Daraufhin wurde mir gesagt es gäbe einen noch günstigeren Vertrag mit weniger GB, der für mich völlig ausreichen würden, weil ich ohnehin nicht so viel nutze. Was mir aber verschwiegen wurde ist, dass auch die Telefonflat aufgehoben wird. Meine neue Rechnung ist entsprechend wahnsinnig hoch. Das Problem: Der Beratungsteil wurde nicht aufgezeichnet und in der späteren Aufzeichnung hat die Dame wohl gesagt, dass ich nur 100 Freiminuten habe, was ich aber nicht mitbekommen habe, weil sie so extrem schnell geredet hat und mit Fachbegriffen um sich geworfen hat, dass ich als Laie meine Schwierigkeiten hatte überhaupt mitzukommen. Ich hatte auch um eine schriftliche Bestätigung gebeten, um mir alles nochmal in Ruhe durchzulesen, aber das wurde abgelehnt. In der anschließenden Email stand nur, dass ich jetzt monatlich kündigen kann, nichts aber von der Aufhebung der Flatrate und auch keine Details zum Vertrag (auch auf der Website konnte ich den Tarif nicht finden). Dabei kann man in den Statistiken sehen, dass ich als Business-Kunde viel telefoniere. Ich sehe das als arglistige Täuschung bzw. Betrug an. Ich kann aber nicht nachweisen, dass ich falsch beraten wurde bzw. etwas verschwiegen wurde, denn es existiert ja nur der zweite Teil der Aufzeichnung. Kann mir jemand sagen, wie hier die Rechtslage aussieht? Hätten mir die Tarifdetails (Preisliste etc.) nicht auch per Email zugestellt werden müssen (ich bin noch nicht mal informiert worden, wo genau ich diese einsehen kann)? Und wie kann ich mich künftig davor schützen bzw. absichern? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?