Ist diese Art eine Kollektivstrafe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun, man könnte mit der Lehrerin sprechen.

Sie kann doch die Störenfriede aus dem Unterricht entfernen, die können dann gern die ganze Stunde nachholen und die anderen können den Stoff gleich lernen und müssen ihn nicht nachholen.

Bei den Hausaufgaben sehe ich auf jeden Fall eine Kollektivstrafe, denn welchen Stoff verpasst du wenn andere ihre Hausaufgaben nicht machen?
Auch hier können die Hausaufgabenvergesser gern ihre Hausaufgaben allein beim Nachsitzen nachholen.

Ich hatte zu meiner Schulzeit ein ähnliches Problem und durch Reden wurde der Lehrerin damals klar, dass wir anderen auf die Störenfriede keinen Einfluss nehmen können und daher Kollektivstrafen nicht greifen werden. Stattdessen hat es das Klassenklima vergiftet und das Verhältnis zu der Lehrerin war denkbar schlecht.
Später hatte sie eine Kehrtwende gemacht und konsequent nur die bestraft, die auch die Verursacher waren. Sie hat es dann noch zur beliebtesten Lehrerin in unserem Jahrgang geschafft. :)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanfoxDE
09.09.2016, 22:10

Das Problem ist, ähnliche Leute haben sich schon beschwert bei ähnlichen Situationen, eine Schülern hat es sogar so geklärt, indem sie die Schule wechselte...

Und was ich bisher da in den Schuljahren dort erlebt habe (und das war weniger als 15% meiner Schullaufbahn), bin ich mir ziemlich sicher, das alles sich nur noch mehr vergiften würde und/oder ich ziemlichen Stress (wenn nicht sogar schlechte Konsequenzen) bekomme.

Es ist allgemein eine seltsame Situation hier :/ Die Störenfrieden haben sogar bessere Noten in diesem Fach als ich, weil ich dort einfach nichts mehr nachvollziehen kann. (Selbst Nachhilfe, die 100€ im Monat war, half nicht.)

0

Ich kann Dich voll verstehen!

1. Ihr habt doch Schülervertreter. Wie sehen die das? Könnt Ihr zum Direktor gehen und mit dem sprechen?

2. Wie wäre es, wenn die Lehrerin sich mal diejenigen merkt, die das ganze verursachen? Es sind doch bestimmt immer dieselben, oder?

3. Was sagt die Lehrerin dazu, dass sie ALLE bestraft? Wie rechtfertigt sie es? Sie kann nicht nach dem Motto gehen mitgehangen - mitgefangen. Das IST Schwachsinn!

Da muss was passieren, denn ihre Vorgehensweise signalisiert nur ihr pädagogisches Unvermögen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanfoxDE
09.09.2016, 21:59

Bei dieser Schule fehltt allgemein irgendetwas... 

Ich bin mir sicher, dass sie das mit ,,verpassten Unterricht nacholen" begründen würde.

,,Ihr habt doch Schülervertreter. Wie sehen die das? Könnt Ihr zum Direktor gehen und mit dem sprechen?"

Meinst du Schülersprecher? Wird noch gewählt. Klassensprecher? Der Typ ist Laut und war letztes Jahr kurz vor der Ehrenrunde... Außerdem verstehe ich mit ihm nicht so ganz gut...

Und allgemein, bei dieser Schule trau ich mir einige Sachen nicht... wie soll ich sagen, die sind irgendwie sehr merkwürdig. Ich war bisher auf 5 Schulen, aber hier ist es extrem seltsam, beispielsweise hat ein Lehrer, weil ich kein Praktikum bis jetzt habe, mir mit dem Ordnungsamt (+Geld...) gedroht...

Es ist wirklich seltsam was hier abgeht.. Ich möchte einfach von dieser Situation weg und da hilft ein Vertrauenslehrer oder ähnliches sehr sicher nicht :/

Klar könnte ein Vertrauenslehrer (oder ähnliches helfen)..., aber kennst du das Gefühl, wenn du vorher schon weißt, das daraus nichts wird?

0

Warum sprichst du da nicht mit deinen Eltern, wenn die in die Schule gehen und mal "auf dem Tisch hauen",  wird das wohl erledigt sein! ;) Denn warum musst du nachsitzen, wenn andere Mist bauen?! Das habe ich noch nie gehört. Und ich hatte immer eine 45 Minuten Schulstunde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanfoxDE
09.09.2016, 22:07

Ich bin Sonderschule, zur Hauptschule (mit guten Durchschnitt, 1,8) zur Realschule gewechselt und habe dort zwei fünfen (ich bin gewechselt, wo sie Themen gemacht haben, das sie schon vor 1 Jahr davor die Grundvoraussetzungen gemacht haben in Mathe und in Deutsch hat man mir wegen Rechtschreib & Grammatikfehler von einer 4- (die Arbeit war seltsam aufgebaut.. keine Chance) zu einer 5+ gemacht, außerdem waren die anderen Arbeiten auch sehr seltam) gerade ausgleichen können... außerdem habe ich die ein oder andere negative "Bemerkung" im Gedächnis einiger Leute behalten (obwohl ich dafür relativ nichts ,,kann") Ich gehe halt mein eigenen Weg, den ich als richtig ansehe.

Meine Eltern? Die gehen schon länger nicht mehr zu Informierabende (naja, mein Vater arbeitet bis Spätnachmittag und meine Mutter hat kein Auto)

Ich bin mir sicher, das die deswegen mit ,,auf dem Tisch hauen" wirklich Vorsichtig sein sollten. Ich werde es meine Eltern auf jeden Fall sagen, wenn Woche X vor Tag X angekommen ist.

Und ja, eine 60 Minutige Schulstunde wurde erst dieses Jahr eingeführt und es ist... seltsam? Ich spüre die ,,Vorteile" gar nicht...

0

Was möchtest Du wissen?