Ist diese alte sozial-psychologische neandertalische Regel bittere Realität für Beta Männern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lass es doch bleiben,

immer dieses Alpha, Beta Gefasel du bist doch Omega und damit am untersten Ende der Nahrungskette.

Seit Monaten nervst du damit, versuche es einfach mit Erwachsenwerden, dann hast du noch zehn Jahre Zeit.

Hi.

Also ich hänge ja auch dem Prinzip an, dass der gesellschaftlich geachtete Mann stark attraktiv ist. Und die Gesellschaftsposition mit griech. Buchstaben durchzunummerieren ist ja nur logisch, weil die Positionen sind in der Rudeldynamik ja definiert. Allerdings ist Beta noch recht hoch, das sind immerhin (je nach Definition) Stellvertreter oder Möchtegernalphas. Das ist aber nicht Alles, nur ein Anteil.

Wenn Dich das stört, dann überwinde Deine Schüchternheit. Geht mit viel Arbeit, Mühe und Selbstdisziplin. Und sonst nimm sie als Charakterzug hin und mach Dich anderweitig attraktiv. Z.B. kreativ. Angeblich soll es attraktive Stereotypen geben, und der "introvertierte Künstler" avancierte auf der Attraktivitätsskala, die ich gelesen hatte auf Platz 2.

Vorsicht bei alten Regeln, gerade bei Allem, was mit Soziologie zu tun hat. Erstens haben die meistens noch das Schlechte des alten Rollenmodells (Frau benötigt zwingend nen Versorger), zweitens haben die die Individualisierung der Werte & Normen heutzutage noch nicht berücksichtigt.

Btw, ich wusste gar nicht, dass sich Stroebe auch die Mühe gemacht hatte, die Sozialpsychologie von homo neandertaliensis zu untersuchen, dachte, der hatte sich auf sapiens beschränkt ;-)

Etwas stringent, aber archaisch begründet.

Erzeuger ist hierbei eher eine männliche Orientierung.
Sicherheit eher eine weibliche Orientierung.

Frauen suchen eher aufwärtskompatible Beziehungen, Männer eher umkehrt.

Der Aspekt Fremdgehen hält sich beiderseitigen Gechlechts etwa gleich, mit jeweils um 47%/48%.
Ist weniger soziologisch begründet, sondern ebenso archaisch veranlagt, dem bewußtem Wettberwerb der Gene/Vererbung.
Je höher die Sozialisation entfällt dieser Grund, es geht eher um Sexualität, nicht um Fortpflanzung.
Die ursächliche Bedingung des Überlebens ist weitestgehend entfallen, Just for Fun in den Vordergrund gerückt.

Etwas moderner hat sich das relativiert, heute sind 52% aller Haushalte Single. Da das Bedürfnis nach wirtschaftlicher Sicherheit für eine Beziehung nicht mehr besteht.
Weshalb man heutigen Tages eine Beziehung definiert mit "dass man zu zweit mehr Probleme hat, als jemals allein".
Der Aspekt des Fremdgehens entfällt, da man weniger in einer Wirtschaftsgemeinschaft (Ehe) und dem Verdikt der ehelichen Treue, eingebunden ist.
Die Poltik meidet den Begriff Wirtschaftsgemeinschaft und ersetz diesen durch Einstandsgemeinschaft.

Völlig an der Realität vorbei, da sich heutige Singles (männlich wie weiblich) darüber begründen "nicht gleich die ganze Kuh zu kaufen, weil man einmal ein Glas Milch trinken will".

An der archaischen Grundlage menschlichen Verhaltens ändert das hingegen nichts.

Der Vorläufer, von der Kuh und dem Glas Milch, war die Einstellung "man könne nicht jeden Tag Erbsensuppe essen", mehr Vielfalt statt Einfalt.
Seit jeher die Begründung für Fremdgehen.

HotGuyAlpha 03.08.2017, 00:10

sprich Frauen gehen eh jedem fremd. einfach akzeptieren?

0
soissesPDF 03.08.2017, 00:26
@HotGuyAlpha

Das wirst Du aus archaischen Gründen schon nicht können.
Zum einen willst Du Dir kein Kuckuckskind unterjubeln lassen.

Zum anderen verlierst Du den Respekt, bei den Frauen und bei den konkurrienden Männern.

Auf Sicht gesehen funktionieren derartige Beziehungen nicht, da nagt denn doch der Zweifel.
Was noch am übersichtlichsten wäre.
Was ist mit AIDS?

Ganz ohne diesen vergleicht sie ebenso archaisch, wer von beiden leistungfähiger bei der Sache ist.
Beim nächsten Streit zieht sie die Dauerkarte und wirft Dir an den Kopf, wie sie Dich in diesem Punkt beurteilt.

Ergo sei ein Mann und beende dieser Art Beziehung.
a) kannst Du sie nicht halten und b) hat sie die Grundlage der Beziehung gering geachtet.
Eine solche Beziehung ist nichts anderes als oberflächlich.

0

Wenn man denkt man will normiert leben ohne dabei sich selbst auszuprobieren, wird man genau auf dieses Resultat kommen.

Es ist die erfüllende Prophezeiung die man sich auferlegte, weil man alles tut, damit genau dies eintritt.

Nun ja, wenn es stimmt, dass Frauen erobert werden wollen, dann hat der Schüchterne, ob nun intellektuel oder nicht keineswegs die größeren Chancen.

Das Frauen dann eine Zeitlang mit einem Versorgertyp zusammen sind (zeitweilig oder auch für immer) stimmt auch, warum sollte sich eine amerikanische Blondine an einen achtzigjährigen Ölmilliadär sonst heran hängen; bestimmt nicht wegen der Liebe; pecunia ist ja im lateinischen auch nicht identisch mit amore.

Für Dich ist doch alles gut; du bist doch der Alpha, und in der Pool Position.

Warum aus alpha Position Anteilnahme zeigen für einen bemitleidenswerten beta Typ ?.

Ach übrigens: Mein Respekt und meine Zuneigung für Alphas halten sich in Grenzen; ertrinken im Schwimmbad zwei (ein alpha und ein beta) dann rette ich natürlich den beta; denn vom alpha darf man ja - zumindest aus der Sicht eines Prinz Eugen 3 - erwarten, dass er sich selbst rettet; schafft er es nicht, hat er meines Erachtens bewiesen, dass er zu schwach für eine alpha Position ist.

RobinHood111 02.08.2017, 14:33

Sehr gut, Applaus !!

0
Prinzessle 02.08.2017, 14:52

Was wäre das Alpha ohne die graue Eminenz des Betas ? Wer wirklich von nichts etwas mitbekommt ist das Gamma, sprich die Mehrheit.

Mir gefiel deine Antwort sehr.

0

Du denkst falsch.

Hör auf, Menschen nach dem griechischen Alphabet aufzuteilen.

Tritt den Machismo einfach in die Tonne und sei frei!

HansMicha 02.08.2017, 20:08

Es gibt auch denselben Begriff Macha  , und davon Millionen Machas bei uns...

0

geh trainieren, werde etwas offener und hör auf rumzuheulen. is halt so, leb damit

Nein. Hör mal auf zu nerven.

Was möchtest Du wissen?