Ist dies schädlich für mein Motor?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gebe Kosy3 recht: An die Maximaldrehzahl solltest du nur hin und wieder gehen (Überholvorgänge), sonst lieber in der Hälfte bis Dreiviertel des Drehzahlbandes bleiben. Kleiner Tip um den Motor zu schonen: http://www.ebay.de/itm/OEL-ADDITIV-500mL-LIQUI-MOLY-1013-/400151001617?pt=Autopflege_Wartung&hash=item5d2adbba11 und die Ölwechselintervalle einhalten (am Besten mit 5W-30, muß ja kein Longlife-Öl sein).

Gebe ich diese Oil Additiv zu der Öl-lfüllmenge bei?.Habe 2,3 Liter 5W-40 im Motor davon etwa 2-5% also 70 ml?

0
@Anupagai

Ja das kommt etwa hin. Ich würde etwa 100ml einfüllen. 5% sind ja etwa 115ml. Mit 100ml kann man da nicht viel falsch machen, denke ich.

0
@killerbee1

Vergessen: Die Ölfüllmenge wird entsprechend reduziert. Der Stand soll ja nicht über MAX sein.

Nochwas vergessen: Die Dose gut schütteln vor Gebrauch. Und wenn sie leer ist mit ein paar Tropfen frischem Öl den Bodensatz lösen...

0

Nun gebe ich auch noch meinen Senf dazu.

Wenn Du Deinen 3 Zylinder Vollgas fährst, sollte er es auch abkönnen. Für eine bestimmte Maximal-Drehzahl wurde er entwickelt. Also im höchsten Gang und unter Last, solltest Du Dir nicht zuviele Gedanken machen. Hast Du ein 5 Gang Getriebe und der fünfte ist untersetzt, dann wirst Du ihn, aufgrund der geringen Motorleistung, ohnehin nicht überdrehen. Aber, Du hast geschrieben, dass Du öfters Autobahn fährst und dann bergab vollgas. Da sieht die Welt anders aus, da Du dann mit sicherheit immer in den Grenzbereich kommst und der Motor leicht über seine Maximal-zulässige-Drehzahl kommt, bzw die Last geringer ist. Grundsätzlich gilt aber, wer seinen Motor gut behandelt, hat auch länger was davon ;-)

Bei Vollgas bergab besteht die Gefahr, daß der Motor überdreht wird. Und Vollgas ist für den Motor grundsätzlich nicht gesund.

Was möchtest Du wissen?