Ist dies gefahrlos möglich?

11 Antworten

Aufmachen, kosten.

Im Normalfall kann man sich auf seinen Geruchs- und Geschmackssinn ganz gut verlassen.

Wenn etwas noch einwandfrei aussieht, riecht und schmeckt, ist es im Regelfall auch noch absolut genießbar.

Ist es optisch komisch, riecht merkwürdig oder man merkt beim vorsichtigen kosten, dass es merkwürdig schmeckt, kippt man es weg.

Apfelschorle ist doch nur Apfelsaft mit Mineralwasser. Das wird nicht toxisch, man kann es also gefahrlos kosten. Es kann halt im schlimmsten Fall fade geworden sein und komisch schmecken - dann wech damit. Aber sowas ist oft noch über ein Jahr nach Ablauf vom MHD vollkommen in Ordnung und schmeckt auch noch.

Ich würde das nicht machen - wobei man natürlich abgelaufene Lebensmittel durchaus noch essen kann, wenn sie gut gelagert wurden. Sieben Monate finde ich aber persönlich schon zu viel.

Hallo!

Nuja... gerade Apfelsaft ist ein Thema für sich: Der vergärt irgendwann und wird zu Most/Cidre. Habe ich mal bei einem Bekannte erlebt, der vieles "aufhebt" und auch Saft ewig und drei Tage stehen hatte^^ einige Monate waren das bestimmt.

Ich würde es vom subjektiven Gefühl her zwar eher sein lassen, aber es spricht nix dagegen, den Saft/die Schorle mal zu testen ----> Wenn das Zeug komisch riecht oder schmeckt: Weg mit! Ansonsten, wenn es fachgerecht, dunkel und kühl gelagert wurde... einfach prüfen!

Sterben wird man davon nicht und ernsthaft krank ebenso wenig, keine Bange ... aber Sinn und Zweck ist es auch nicht, etwas so lang Abgelaufenes noch zu trinken.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja kannst du noch genießen..MHD bedeutet nicht , dass die Ware ungenießbar wird.

Nein, man kann aber gefahrlos probieren. Und sollte mit einem gewissen Alkoholgrad rechnen.

Was möchtest Du wissen?