Ist dies das Ende oder lohnt es sich zu kämpfen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich muss mich  meiner Vorrednerin anschließen! Ich würde meinem Mann sagen, dass ich unglücklich mit der Situation bin, mich eingeschränkt fühle und diese Situation auf Dauer Gift für die Ehe ist! Warum ist er eifersüchtig oder misstraut dir so? Was könnt ihr beide tun, damit er vertrauen aufbaut und dir deinen Freiraum lässt. Vielleicht hilft da eine Eheberatung? Vielleicht hat er tiefe Ängste, die er lösen kann? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich habe immer öfter das Gefühl, dass ich meinen Mann nicht mehr liebe.

Das ist immer so ein Fehlschluß, daß man denkt, die Liebe sei ein Gefühl - am besten noch eines, das der andere

in mir

auslöst.

Guck mal hier, was wahre Liebe ist: https://www.bibleserver.com/text/SLT/1.Korinther13

In der Bibel steht immer wieder: "Liebt!" Liebe kann also befohlen werden. Liebe ist ein Entschluß, dem Nächsten Gutes tun zu wollen.

Warum ist Dein Mann so eifersüchtig? Zeigst Du ihm Deine Liebe? Schätzt Du ihn und läßt Du es ihn wissen? Oder nörgelst Du nur herum, weil er Deine Bedürfnisse nicht erfüllt?

Oft überfordern wir unsere Ehehälfte, weil wir vom andern Dinge erwarten, die er uns nicht geben kann. Dinge, die nur Gott geben kann - da bleibt immer so ein Loch in unserer Seele übrig, auch wenn man sich in der Ehe gut versteht.

Überfordere Deinen Mann nicht, sondern gib. Das ist das Wesen der Liebe. Und dazu kannst Du Dich entschließen. Dann werden auch irgendwann wieder Gefühle des Verliebtseins in Dir auftauchen.

Habe ich das richtig verstanden, daß Du und Dein Mann jeder einen guten Job habt? (oder bezog sich das auf Deine Eltern?)

Liebe kann da vielleicht auch mal bedeuten, daß man seinen Job aufgibt, um für den Mann dazusein. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß es schwierig ist, aus verschiedenen Lebensumwelten ein gemeinsames Leben aufzubauen. Wenn Du selbst nicht mit Problemen im Job beschäftigt bist, kannst Du Deinem Mann zuhören in seinen Nöten, die daraus resultieren.

Es ist auch eine wunderbare Aufgabe für eine Ehefrau, ihrem Mann ein Zuhause zu verschaffen, in dem er sich wohlfühlt. In dem er respektiert wird als Kopf des Hauses.

Ich weiß nicht, wie es bei Euch ist, aber oft gibt es dadurch schon Probleme, wenn einer von beiden die Eltern zu dicht in der Nähe hat, weil neben der Ehemann-/Ehefraurolle dann immer noch die Kindrolle da ist, mit der man zu tun hat.

Du mußt Deinem Mann zeigen, daß er für Dich wichtig ist als Mensch, als Mann, als Versorger, als Beschützer vor den widrigen Dingen des Lebens (das dürfen Deine Eltern nicht mehr tun!). Wenn ein Ehemann das alles nicht spürt, kann man schon verstehen, daß er eifersüchtig wird auf andere.

aber Du hast es in der Hand.

Es gibt einen sehr guten Film mit Arbeitshandbuch dabei (das haben uns unsere Kinder geschenkt, weil wir uns so oft gefetzt haben;-)

Alles Liebe und Gute für Euch! Nur Mut!

https://www.amazon.de/Tage-Liebe-wagen-Bekannt-FIREPROOF/product-reviews/3940158224

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZeldaTier
07.03.2017, 17:16

Ich weiß echt nicht, wie man eine so antiquierte Sicht haben kann. Als Ehefrau und Ehemann ist man in jeder Hinsicht gleichberechtigt. Ihren Job aufgeben, ihm in jeder Hinsicht ein tolles Umfeld schaffen und ihn spüren lassen, dass er der Kopf des Hauses? Ich glaub ich spinne! Wir leben doch nicht 1917, in dem Frau noch das brave Frauchen ist. So weit kommt's noch. Gegenseitiger Respekt und Liebe hat doch nichts mit Selbstaufgabe zu tun, sondern mit einer Begegnung auf Augenhöhe und gesunder Kommunikation. Also echt...

0

Hey!

Für mich klingt eure Situation nach einemklassischen Defizit an Kommunikation. Darüber täuscht auchscheinbare Perfektion nicht hinweg.

Fakt ist, dass du unglücklich bist. Und Fakt ist, dass auch deinMann unglücklich ist. Wichtig: Versucht jeweils beide Standpunktenachzuvollziehen.

Du hast deine Gefühle schon sehrdeutlich geschildert und sie sind auch absolut nachvollziehbar. Aberauch die Situation deines Mannes ist hier wichtig. Mach ihn nicht zumTäter und dich zum Opfer, damit macht man mehr kaputt als heil.

Er muss sich selbst mit seinen Gefühlen auseinandersetzen. Woherkommt seine Verlustangst? Wieso sieht er die Einschränkung seinerFrau als vernünftiges Mittel an? Warum kann er nicht auf dichzugehen und mit dir reden, wie es in einer Ehe normal seinsollte?

Wendet euch eventuell an eine dritte, neutralePartei. Paartherapie ist keine Schande, sondern wie ein sicherer Ort,an dem ein Streitschlichter die richtigen Fragen stellt.

Wiesieht die Situation zwischen deinen Eltern und euch als Ehepaar aus?Kann es sein, dass dein Mann unter Druck steht? Fühlt er sichüberstimmt durch seine Schwiegereltern? In einem gemeinschaftlichenWohnverhältnis kann es schnell zu Spannungen kommen, die oft langeunter der Oberfläche brodeln. Darüber solltet ihr auchnachdenken.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass du deinenMann jetzt nicht überfährst und in die Ecke drängst. Du hast jetztsehr lange über die Situation nachgedacht und möchtest sie klären,aber für ihn ist das im Konfrontationsfall erstmal neu. Gebt euchgegenseitig auch in so einer Situation Halt und Zeit. Und wichtig:keine Schuldzuweisung, keine Drohungen, kein ungefragtes Hinzuziehenvon Dritten, keine Lügen.

Gib deine Ehe nicht auf.Aufgeben ist leicht, kämpfen ist schwerer. Aber eine Ehe ist nun malkein permanenter Bauch voller Schmetterlinge, sondern ein Fels in derBrandung. Ich an deiner Stelle würde mein Möglichstes tun, um eureBeziehung zu retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ende kommt noch nicht -denke mal es gibt Menschen  denen es schlechter geht als Dir ! Das Ende kommt das wir es nicht merken ! Viele Menschen leben von  der Hand in den Mund  ,da hast du es noch gut ! Ein Tip kann ich dir nicht geben -aber Lébe wie du Leben kannst geniesse  deine Familie dein Leben dein Mann es kann alles schnell vorbei sein dan war es das was es war ! Viele Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fühlst dich nicht wirklich frei, was ich in deinen Fall sehr gut verstehen kann. Unbegründete Eifersucht verringert ganz stark die Lebensqualität. Ich kann mir gut vorstellen das dir das für die Zukunft Sorgen macht!

Du solltest wirklich einmal ein ernstes Wort mit deinem Mann reden. Wenn das nicht aufhört, wird es schon schwer für dich durchzuhalten. So etwas wird selten besser, eher schlimmer!

Eifersucht hat immer mit einen mangelnden Selbstbewußtsein und  Verlustangst zu tun! Eifersucht macht den Anderen klein und unfrei! Wenn du dich dieser Situation anpasst, gibst du deinen Mann noch mehr Macht über dich! Willst du das wirklich? Eine Paartherapie könnte da auch hilfreich sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist doch, wie lange du das schon durchmachst, und warum du  nicht mal mit ihm darüber redest. Und du solltest dich vlt. auch mal öfters mit Freundininen Treffen und darüber reden, aber wenn du denkst das du ihn nicht mehr liebst dann ist es sehr schwierieg dann musst du wiederum entscheiden ob du das alles noch willst, wenn du zurzeit nicht mehr zufrieden mit eurer Bez. bist.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
07.03.2017, 11:45

Das Problem ist vermutlich, daß der Mann sich seiner Gründe nicht so bewußt sein wird und sie nicht formulieren kann.

Was Freundinnen bewirken können, findest Du im Film, den ich vorgeschlagen habe (leider ist die deutsche Übersetzung absolut langweilig).

0

Hallo, schwierige situatuon vorallem mit den Kindern. Versuche doch mal mit deinem Mann alleine Irgendwo wegzufahren und redet doch miteinander tauscht eure gefühle und probleme einfach aus. Nur wenn ihr 100℅ ehrlich zu einanander seit kann auch alles funktionieren. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nalikobu
07.03.2017, 10:38

Wir fahren eigentlich jedes Jahr mal alleine weg. Da ist dann alles super. Nur im Alltagstrott ist dann diese extreme Eifersucht wieder da. In jedem Mann sieht er einen potentiellen Nebenbuhler...

0

Was hindert dich daran, du zu sein?  Er hat ein Problem und deswegen beugst du dich?  Schaff dir ein gesundes Selbstbewusstsein an und lass dich nicht unterbuttern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?