Ist die WWE eigentlich das größte Wrestlingunternehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, in Sachen Mainstream halten sie seit dem Kauf der WCW sogar größtenteils das Monopol.

Nur die WCW schaffte es über wenige Jahre, der WWE (damals WWF) davonzuziehen.

Bevor Vince McMahon Jr. 1979 die WWF von seinem Vater (Vince McMahon Sr.) erbte, gab es in jeder Region der USA, Kanada, Mexiko, Japan, Australien und der Karibik eine Top-Liga. Es herrschte ein ungeschriebenes Gesetz, eine klare Regelung, um diese sogenannten Territorien: Jeder Promoter hält sich aus den Territorien des Anderen heraus, so dass Wrestling gemeinsam wachsen kann. Auch Wrestler traten, sofern sie nicht aus welchen Gründen auch immer umziehen mussten, nur in einem bestimmten Territorium an. Die Top-Ligen dieser Territorien hatten allesamt einen TV-Deal im regionalen Fernsehen, manche hatten das Glück, auch noch in anderen Territorien im TV zu erscheinen, aber die Veranstaltungen blieben stets im eigenen Territorium.

Vince Jr. sah das Ganze anders, obwohl sein Territorium mit dem Madison Square Garden in New York City sogar die schönste Halle des Landes inne hatte. Er brach die Tradition, indem er zunächst einen TV-Deal für komplett Nordamerika anstrebte (und erreichte), daraufhin begann er in fremden Territorien zu veranstalten und, was noch größeres Gewicht hatte, er begann die besten Wrestler der fremden Territorien abzuwerben. Dies drängte über kurz oder lang alle der größten Ligen damals aus dem Business.

Ende der 80er war es auch um Jim Crockett Promotions (JCP) geschehen (der zwischenzeitlich auch kleinere Ligen geschluckt hatte, um zu überleben), dieser musste seine Promotion verkaufen, und der Deal ging an den Milliardär Ted Turner, der 3 Jahre später dann auch aus den NWA (National Wrestling Association)-Territorien ausbrach (zuvor wurden in dieser Liga weiterhin die höchsten, mittlerweile territorienübergreifenden NWA-Titel genutzt) und aus seiner Liga die WCW machte. Leider musste sich 2001 dann auch diese Promotion der WWF geschlagen geben.

Seither gibt es nichts mehr auf Augenhöhe der WWE in Sachen Mainstream-Präsenz, und wahrscheinlich wird es so etwas wie damals WCW auch nicht mehr geben.

Anmerkung: Es gibt auch heute tatsächlich noch (neue) Ligen, die unter dem NWA-Banner veranstalten, auch die höchsten Gürtel von damals existieren noch. Jedoch hat der Name NWA heutzutage leider kaum noch Relevanz. Immer wieder brechen jedoch wieder Promotions aus dem Ligenverbund aus, dafür gründen sich wieder neue Ligen und schließen sich der NWA an. Cagematch.de listet derzeit 153 aktive Titel von Ligen unter dem NWA-Banner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beantworter1112
27.10.2016, 13:22

Richtig starke Antwort, ich hoffe für dich, dass du "Beste Antwort" bekommst. :)

0

Ja, leider.

Andere "große" und etwas kleinere Ligen wie NJPW, RoH, TNA, CZW, Lucha Underground, PWG, Evolve, AAA, CMLL, wXw, ICW können nur durch Leistung mithalten (sind auch meist besser)... nicht aber bei den finanziellen Mitteln, da ist die WWE ein Monopol.

Gutes Wrestling sieht man also meist woanders..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Wrestling schauen willst , was auch eher im Vergleich zu den ganzen kleineren Ligen "groß" ist , dann schau dir NJPW an. Ist die 2. größte Wrestling Liga sozusagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?