Ist die WWasser-bereitung mit Durchlauferhitzern nicht günstiger als mit einer Wärmepumpe!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Sie eh schon ein neues Haus bauen, sollten Sie auch innovative und effiziente Techniken zum Einsatz bringen. Die Installation ein Wärmepumpe ist da bereits ein sehr guter Schritt - und wenn diese bereits geplant ist, sollten Sie bei der Auslegung der WP darauf achten, dass auch die Warmwasserbereitung damit geleistet werden kann. Sehr sinnvoll meines Erachtens nach ist die Kombination von Solar und WP - auch wenn ich hier meinem Vorredner "prinzottoW deutlich widersprechen muss (aber immerhin ist sein Stand der Dinge nahezu 1 Jahr alt...). Ich habe Zugang zu den neuesten Anlage und kann Ihnen auf Wunsch gerne ein Angebot oder eine Berechnung unterbreiten.

Unsere Luft-Wasser-Wärmepumpen generieren durch innovative Inverter-Technologie einen COP von 4,2 bis 4,4 und liegen preislich zwischen 9.500 und 12.500 Euro komplett (incl. Einbau!).

Infos unter: juergen.westendorf@gmail.com

Beste Grüße

Jürgen Westendorf

es kommt erst mal grundsätzlich auf den Wasserverbrauch an. 1 und 2 Personen Haushalt sind mit Durchlauferhitzer am besten dran. Die Standverluste eines 300Liter Speichers sind ca 1,5-2 KW pro Tag. Wenn mehr Personen im Haushalt leben und auch Duschen oder baden ist die WP die bessere alternative. Solar bei WP ist zwar für die Umwelt gut, ansonsten Geldvernichtung. Eine WP braucht ca 50-60 € pro Jahr für die WW Bereitung. Dann darf jeder mal rechnen.

Ein Durchlauferhitzer (Strom/Gas) verbraucht mehr Energie pro Liter Warmwasser, als ein Boiler. Die Zirkulationsanlage mit Isolation ist teurer, als ein Einrohrsystem. Auf lange Zeit - 5 bis 10 Jahre, je nach Nutzung - rechnet sich die Investition aber und man fängt an zu sparen. So meine selbstpersönliche Erfahrung. ;-)

Neben mir sitzt ein Gas / Wasserinstalateur, eine Wärmepumpe in Verbindung mit Solarunterstützung ist am günstigsten was den Unterhalt betrifft, Anschaffung ist natürlich höher. Amotisiert sich aber in ca. zehn Jahren. Normale Wärmepumpe ist im Gegensatz zum Durchlauferhitzer nur gering günstiger im Unterhalt. Bitte achte darauf Dir ein Markengerät zu besorgen keine günstigen No Name Produkte.

Grundsätzlich - nein, insbesondere wenn Du kein kochen heißes Wasser im Alltag brauchst, sondern nur ein gut warmes, mit über 40°C.

Was möchtest Du wissen?