Ist die Wohnungsübergabe ein Mietende?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nun verlangt der Vermieter, dass ich die fehlende Miete bezahle, da meine Kündigungsfrist bis zum 31. August läuft. Jedoch ist meine alte Mitbewohnerin ab dem 1. Juli 2014 alleinige Mieterin für die Wohnung, was wir ja quasi durch die Wohnungsübergabe bestättigten. Wer muss nun für die restliche Miete aufkommen?

Du musst bis zum Ende Deiner Kündigungsfrist die volle Miete zahlen.

MfG

Johnnymcmuff

Wer muss nun für die restliche Miete aufkommen?

Dazu wäre erst mal die Vertragsform zu klären?

Gemeinsamer Vertrag, separate Verträge oder Haupt- und Unter-mietvertrag?

Auch wenn die Wohnung vorzeitig übergeben wird ist bis zum Ende der Kündigungsfrist Miete zu zahlen.

Da ich aber erst im Mai meinem Vermieter mitteilte, dass ich ausziehen will.

In Form einer schriftlichen Kündigung hoffentlich.

Aus deiner Beschreibung werde ich leider nicht schlau. Mit wem hast du eine Wohnungsübergabe gemacht? Ich dachte, deine WG-Mitbewohnerin wohnt noch dort und eine Nachmieterin für dich gibt es nun nicht? Damit stehst du natürlich weiterhin in der Pflicht, die Miete bis zum Ende der Kündigungsfrist zu zahlen, wenn die potentielle Nachmieterin keinen Vertrag unterschrieben hat.

Jedoch ist meine alte Mitbewohnerin ab dem 1. Juli 2014 alleinige Mieterin für die Wohnung

Wieso? Dein Vertrag gilt doch noch bis zum 31. August, vorzeitig daraus entlassen hat dich der Vermieter ja wohl nicht. Dass du schon die Übergabe gemacht hast, war doch alleine deine Entscheidung.

Ihr beide seit in der Pflicht die Miete zu zahlen bis zum Kuendigungsende. Wie ihr das untereinader regelt das ist dann eure Sache und nicht die Sache des Vermieters.

Ein Mietvertrag endet mit Ablauf der Kündigungsfrist oder mittels Aufhebungsvertrag zu jedem verhandelbarer Zeitpunkt. Bei einem gemeinsamen Mietvertrag mussen zwingend auch beide kündigen oder der Kündigung des Anderen zustimmen. Eine Wohnungsübergabe erfolgt auch nicht durch ein Übergabeprotokoll. Da Ihre Mitbewohnerin wohnen bleiben will würde ich zu einem gemeinsamen Aufhebungsvertrag mit dem Vermieter raten.

Haben Sie einen eigenen Vertrag können Sie natürlich diesen alleine kündigen mit anschließender Kündigungs-Frist.

Was möchtest Du wissen?