Ist die Wohngebäudeversicherung eine Pflichtversicherung , oder nur eine Versicherung , die z.B. die Bank als Finanzierungsabsicherung verlangt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ist die Wohngebäudeversicherung eine Pflichtversicherung

Bis ins Jahr 1994 gab es in verschiedenen Bundesländern die Verpflichtung zur Brand, bzw. Sturmversicherung. Ab 1994 ist diese Verpflichtung weggefallen.

Bei einer Gebäudefinanzierung bestehen allerdings heute die meisten Kreditgeber auf den Abschluss einer Wohngebäudeversicherung (nicht nur auf eine Brandversicherung). Sollte der Kunde diese Versicherung nicht abschließen, bekommt er auch keine Finanzierung.

Allerdings sollte jeder Gebäudebesitzer eine umfangreiche Wohngebäude-Versicherung haben, denn der nächste Sturm, bzw. die nächst Überschwemmung steht schon in den Startlöchern.

Gruß Apolon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Pflicht zur Gebäudeversicherung gibt es in Deutschland nicht mehr. In der Vergangenheit war jedoch eine Versicherung verpflichtend, die einen Schutz gegen Feuer bietet. Eine solche Feuerversicherung ist mittlerweile aber in einer Wohngebäudeversicherung enthalten. Auch wenn das eigene Haus nicht versichert werden muss, so sollten alle Eigentümer ihrer Immobilie und somit ihr Geld schützen.

http://www.gebäudeversicherungtest.de/gebaeudeversicherung-pflicht/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
21.11.2015, 12:05

In der Vergangenheit war jedoch eine Versicherung verpflichtend, die einen Schutz gegen Feuer bietet.

So pauschal, leider falsch. Es kam auf das jeweilige Bundesland an. Und in manchen Bundesländern gab es auch eine Pflicht zur Sturmversicherung.

Eine solche Feuerversicherung ist mittlerweile aber in einer Wohngebäudeversicherung enthalten.

Dies war auch schon früher so. Aber man kann auch in manchen heutigen Wohngebäudeversicherungen einzelne Risiken wie z.B. Leitungswasser, Sturm und Hagel, Feuer abwählen.

Es gibt auch heute Risiken, z.B. in der Landwirtschaft wo manche älteren Gebäude nicht mit Sturm und Hagelschäden versichert werden können.

Gruß Apolon

0

In erster Linie versichert man sein Gebäude, um bei einem Schaden nicht ruiniert zu werden. Oder kannst du dir selbst leisten, Das Dach neu zu decken oder einen großen Leitungswaaserschaden mit Schadenssuche .

Der Bank reicht es eigentlich aus, wenn deine Feuerversicherung ihr Darlehen abdeckt. Davon bekämst du aber kein neues Haus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Letzteres. Keine Wohngebäudeversicherung, kein Finanzierung. Banken sehen es nicht so gerne, wenn ihre Kreditsicherheit abbrennt.

Allerdings wäre ein solcher unversicherter Schaden für dich ja auch ziemlich unschön. Es wäre schon ziemlich verrückt, auf eine solche Versicherung zu verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keine Pflichtversicherung nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Pflichtversicherung ist sie nicht, aber jeder Hausbesitzer sollte eine haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozusagen wird die Gebäudepolice durch eine finanzierende Bank zur Pflicht!

Gesetzlich vorgeschrieben ist sie hingegen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?