Ist die Welt eine Zwangsgesellschaft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was genau verstehst du denn unter "Zwangsgesellschaft"?

Es gibt nur unsere Welt, wir werden geboren und sind Teil der Gemeinschaft und Gesellschaft. Aussuchen kann man sich da nur wenig -- insofern gewiss ein "ja". Allerdings klingt der Ausdruck furchtbar negativ. Ohne Gesellschaft könnte der Mensch ja nun auch nicht leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, vielleicht. Wie definierst du eine Zwangsgesellschaft?

Ich bin jedoch hier, da ich die Bejaher dieser Frage dazu aufrufen möchte, die Welt so zu leben, wie sie ohne dieses System oder diese Gesellschaft wäre. Keine finanzielle Absicherung. Keine rechtliche Absicherung, falls dir jemand Hab und Gut klaut. Keine Absicherung bezüglich Krankheiten und des Alters. Natürlich auch keine Supermärkte sondern ein eigener Anbau von Speisen. Vielleicht kann man handeln aber da könnte das böse, böse Geld wieder ins Spiel kommen. 

Ich würde gerne wissen, wie sich diese eine Welt vorstellen, die "keinen Zwang hat". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Die Welt ist groß und vielfältig. Man ist zwar immer irgendwelchen Zwängen ausgesetzt (mindestens doch dass man trinken, essen und schlafen muss), das macht die Welt aber noch nicht zu einer Zwangsgesellschaft - wobei es hilfreich wäre wenn du genauer schreiben würdest was du damit meinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Zwänge und Sicherheiten, es gibt Freiheiten und auch Verlassen-sein.
Wie du das nennst ist Interpretationssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?