Ist die viele Bose kritik berechtigt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist das gleiche Prinzip wie bei Beats Kopfhörern oder Apple-Produkten. Das Produkt ist nicht wirklich Abfall, aber für das Geld, das Du bei Bose zahlst bekommst Du woanders doppelt so viel Klang.

Ausserdem baut Bose doch fast nur noch Nieschenprodukte wie 5.1 Systeme mit Satelliten so groß wie Zigarettenschachteln, IPod-Docks oder sonstigen kram der von Haus aus gar nicht zum richtigen Musik hören geeignet ist.

Gut, Kopfhörer sind zwar kein Nieschenprodukt, aber von Herstellern wie z.B. Shure, AKG, Sennheiser oder Beyerdynamics wirst Du in jedem Fall für Preis "X" das bessere Produkt bekommen.

Bose sind gut. Aber nicht Ihr Geld Wert! Preis/Leistung ist katastrophal. Nicht so schlimm wie bei den Beats. Aber man bekommt IMMER bessere Kopfhörer für den Preis!

Bose kommt aus amerika. Die haben eine schöne badewannenabstimmung. -> völliger mist. höhehn zu presänt, stimmen gehen unter und der bass ist ebenfalls zu hoch angesetzt.

3125b´s "Buy Other Sound Equipment." ist gerechtfertigt. bei den kopfhörern ist ca 50% des preises auf den namen und bei den Home cinema Brüllwürfeln zahlt man ca 97% für den namen.

Bose ist im grunde genommen 3€ China dreck. 5.1 sets von Harman Kardon, Yamaha etc. um ca 500€+ Receiver klingen besser als die 4500€ sets mit 30 cent Breitbänderbrüllwürfel.

ich bestreite nicht das bose uach gute sachen baut/baute. z.b. die 301er der 4. gen sind gar nicht mal schlecht und kompakt noch dazu, aber für einen paarpreis von 400-600€ bekommt man schon schöne nubert nubox 483er standboxen, die deutlich bessere komponenten und wenigstens eine frequenzweiche besitzen. die verarbeitung ist dann ebenfalls 1A, da sind die Bose mitihrem 10mm MDF weit entfernt.

Das meinetwegen amerikanische Lautsprecher basslastiger abgestimmt sind hat den Hintergedanken, dass man dort meist in Holzhäusern wohnt und die Lautsprecherabstimmung den dadurch entstehenden Tieftonverlust kompensieren soll.

Bei Bose ist das aber nicht der Fall. Überteuerter Kaufhausmüll für die MTV-Generation...

0
@Eisenkreuz

aso ja, hab ich ja ganz vergessen, die brüllwürfel können ja gar nicht in den bassbereich, die hören ja schon bei knapp 350 hz auf ne?!

0

Gibt es zwischen den Vollverstärkern DENON PMA 520 und dem DENON PMA 720 wirkich deutlich hörbare Klangunterschiede?

Ich beabsichtige mir einen neuen Stereo-Vollverstärker in der Preisklasse bis 500€ zu zulegen. Nach langem hin- und her und lesen von Testberichten sind der Denon PMA520 und der Denon PMA720 in die engere Auswahl gekommen.

Für mich steht nun die Frage, gibt es zwischen dem DENON PMA 520 und dem DENON PMA 720 wirkich deutlich hörbare Klangunterschiede oder resultiert der Preisunterschied nur aus den Ausstattungsunterschieden und der höheren Leistung und vielleicht noch aus nur messtechnisch nachweisbaren Unterschieden. Hat da jemand Erfahrung ?

Ich muss noch dazu sagen, ich höre fast auschließlich über Kopfhörer Beyerdynamic DT880, Musik: Jazz, Rock, Country etwas Klassik.

Ein Probehören wird nicht möglich sein, da die örtlichen Händler einschließlich der Märkte Mediamarkt, Saturn und Medimax meist überhaupt kein Gerät am Lager haben, bzw. wenn, dann meist nur eines der Geräte, so dass ein direkter Vergleich nicht möglich ist und das Fachwissen, vieler Händler gegen "0" geht.

Was würdet ihr sagen, lohnt es sich den PMA720 statt den PMA 520 zu nehmen, wenn es nur um den Klang geht und andere Faktoren wie Ausstattung usw. zu vernachlässigen sind ?

Zusätzlich stellt sich für mich die Frage ist der Klang beider oder von einem dieser beiden Verstärker besser, als mein derzeitiger Yamaha A-S 300 ?

Für eine baldige Antwort wäre ich euch sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?