Ist die vegane Ernährung ungesund für den Körper?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der Körper kann kurzfristige defizite gut ausgleichen da er puffer
anlegt. wenn die Vernunft aussetzt fängt das ein gesunder Körper gut
auf...nur wenns länger dauert oder eine vorbelastung beteht wirds
Problematisch denn Vegan ist eine Mangelernährung

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar.(Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)

Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine. (Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzlichesEiweiß eine niedrigere biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann, S.
165).

In Hülsenfrüchten ist beispielsweise Methionin die
limitierende Aminosäure und in Mais und Weizen Lysin oder Methionin.
(Koolmann & Röhm, S. 360). Einzeln betrachtet haben Hülsenfrüchte
und Mais eine biologische Wertigkeit von jeweils 71. In Kombination
erhöht sich ihre Wertigkeit auf 99. Gute Kombinationen sind
Hülsenfrüchte mit Getreide bzw. Hülsenfrüchte mit Nüssen/Samen. Ferner
fällt die Digestibilität pflanzlicher Proteine im Vergleich zu
tierischen Proteinen ab. Es ist demnach schwieriger, innerhalb der
DGE-Empfehlungen für die tägliche Proteinaufnahme
zu bleiben. Die komplementären Proteinquellen sollten möglichst während
einer Mahlzeit kombiniert werden, zumindest jedoch innerhalb von 4
Stunden. (Suter, S. 72)

Ballaststoffe können die Bioverfügbarkeit von Proteinen herabsetzen,
indem sie das Stuhlvolumen steigern und die Stuhlfrequenz erhöhen.
Dadurch werden die Proteine vermehrt wieder ausgeschieden. Hülsenfrüchte
können zusätzlich für die Hemmung verschiedener Verdauungsenzyme
verantwortlich sein. (Leitzmann & Hahn, S. 107–108)

Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen
Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts
eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des
Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen
vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere
Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur
Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus
Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann, S. 68)

Du musst Supplementieren. mindestens Vit. B12 und D. Das künstliche B12
wird vom Körper schlechter verwertet daher empfiehlt die Vegane
Gesellschaft

3 Mal täglich angereicherte Lebensmittel mit total mindestens 10 µg oder
1 Mal täglich mindestens 25 µg oder
2 Mal wöchentlich 1000 µg

Wer pflanzl. Ernährung (vegetarisch, vegan ) praktiziert, ist üblicherweise hochversorgt an Folsäure. Und eine hohe Folsäurezufuhr kann  hämatologische Symptome einer Vitamin-B12-Unterversorgung überdecken, so dass der Mangel bis zum Auftreten neurologischer Symptome unentdeckt bleibt.

In einer Studie über 21 Jahre vom DKFZ zeigte sich nach 15 Jahren
haben Veganer eine erhöhte Sterblichkeit. 90% der Veganer leiden am B12
Mangel. 30% haben eine zu geringe Knochendichte und 100% leiden am Vitamin D mangel usw.

Gerade als Veganer muss man wirklich schauen, dass man alle Nährstoffe auch zu sich nimmt. Mit einer ausgewogenen Ernährung ist das auch machbar.

Man muss aber shcon sagen, dass viele Veganer auf Ergänzungsmittel zurückgreifen (müssen).

Wenn du aber in 7 Wochen auf alte Gewohnheiten zurückfällst, ändert sich nciht viel.

In deiner Einkaufsliste fehlen aber Gemüse/ Obst. Ich denke, du hättest dich gesünder ernährt, wenn du in der Fastenzeit lieber auf Süßkram verzichtest hättest.

Schokolade und Nuss-Nougat-Creme zählen nicht zur gesunden Ernährung, egal ob vegan oder nicht.

Ja,dass stimmt schon,aber Obst und Gemüse esse ich aber trotzdem noch ausreichend,es ist nicht so,dass ich mich jetzt komplett ungesund ernähre,also ich halte alles in Maßen:)

0

Ist die vegane Ernährung ungesund für den Körper?

Nein ist sie nicht, im Gegenteil: wenn man es richtig macht, ist es sogar sehr gesund. Aber nur wenn man sich vollständig und ausgewogen vegan ernährt. Und das ist gar nicht so einfach. Aber 7 Wochen machen da selbst wenn du es falsch machst auch keinen großen Unterschied.

Sojamilch,Brotaufstriche,Schokolade, Nuss-Nougat-Creme

Das ist keine ausgewogene, vegane Ernährung. Aber wie gesagt, die 7 Wochen macht das nichts.

Nur weil ein Lebensmittel vegan ist, wird es nicht plötzlich "gesund".

Ich habe sowieso aufgehört. Das war einfach nichts für mich.

Ernähre mich jetzt wieder normal,

aber trotzdem danke für deine Antwort:)

0

Wie lange einlesen, bis man neue Ernährungsform umsetzen kann (Schätzung)?

Also ich denke, vegane gekochte Sachen sind nicht gut für den Körper und vegane Rohkost ist besser für den Körper. Denkt ihr bis man komplett umsteigen kann, zieht man schon negative Folgen mit sich? Oder auch negative Folgen, falls man den Umstieg nicht ganz schafft.

Ich muss mich erst einmal mehr über mögliche Kombinationen informieren und Was an Lebensmitteln da empfehlenswert sind. Bspw. Wildkräuter und Sprossen und naja .. unverarbeitete Lebensmittel (Bio nehme ich an). Also ich hab noch nicht so viele Infos dazu.

Da ich früher konventionell gegessen habe und dann Vegetarier war und eine Essstörung bekam (Bulimie) möchte ich dass mein Körper nicht mehr so gefährdet wird in der Gesundheit. Nur habe ich herausgefunden, dass nur vegan, wo man auch die Lebensmittel kocht nicht so gesund zu sein scheint.

Wie lange würdet ihr sagen, braucht man um in einer neuen Ernährung genug Wissen zu haben, um es umzusetzen?

...zur Frage

Moin, übermorgen beginnt der Fastenmonat. Nach zwei Wochen habe ich eine Einstellungsuntersuchung für eine Ausbildung.??

Würde sich das Fasten Negativ auf meine Blutwerte auswirken, so dass die sagen dass sie mich nicht nehmen?

...zur Frage

Abgenommen durch Vegane Ernährung...?

Hey, ich ernähre mich seit min.5 Jahren Vegetarisch und ca. 1 Monat vegan Ich habe aber nie viele Tierprodukte zu mir genommen, Eier mochte ich nur verarbeitet.... Jetzt esse ich 1 Mal die Woche Hülsenfrüchte, viel Gemüse (auch dunkles), Öl und was man alles brauch... Ich fühle mich gesund, aber jetzt meinten einige Bekannte, das ich abgenommen habe... Allerdings habe ich momentan auch ein bisschen Stress, aber ist das normal und könnte mir einer einen Tipp geben, wie ich nicht noch mehr abnehme, da ich schon immer relativ dünn war...

LG Antonia

...zur Frage

Welche Auswirkungen hat die vegane Ernährung auf den Körper?

Mich interessiert, ob man sich nicht nur moralisch, sondern auch körperlich wirklich besser fühlt, wenn man sich vegan ernährt. Kann die vegane Ernährung zum physischen und psychischen Wohlbefinden beitragen? Welche Auswirkungen hat die vegane Ernährung auf den Körper? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Warum wird vegane Ernährung bei Kindern so verteufelt wo es doch gesund ist?

Ich meine nicht Kleinkinder sondern Kindern ab Grundschulalter. Ich bin auch mit 8 Veganer geworden ich bin gesund der Arzt sagt meine Untersuchungsergebnisse sind super. B12 muss ich nehmen sonst nichts. Trotzdem immer diese Vorurteile gegen vegan bei Kindern. Was ich essen will bestimme ich. Ich bin ein Junge und 12.

...zur Frage

Ist eine andere Marke vielleicht genauso gut wie Nutella?

Ich habe eine andere Nuss-Nugat Creme gekauft und meinem Freund einmal Nutella und einmal die Konkurrenzmarke probieren lassen. Er hat keinen Unterschied gemerkt, obwohl er ein "nur orginal Nutella esser" ist!

Was meint ihr? Schaut mal zu dem folgenden Link, wo bei dem Testbericht Orginal Nutella nur als 11. abgeschnitten hat:

http://www.testberichte.de/ernaehrung/2584/brotaufstriche/nuss-nougat-creme.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?