Ist die Urknalltheorie FALSCH?!

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab nun leider nicht alles aus der Doku gesehen. Aber einen kleinen Eindruck gewonnen, um was es geht. Die Urknalltheorie ist eben nur eine Theorie. Sie ist zwar von vielen Wissenschaftlern anerkannt, aber es bestehen seit der Entstehung, Unstimmigkeiten. Vieles kann und konnte man nach dem altem Modell nicht erklären und musste daher zu Methoden greifen um es erklären zu können. Eine davon ist die Dunkle Energie die für die Ausdehnung verantwortlich sein soll. Die andere, damals stellte man sich den Urknall noch wie eine Explosion vor: Aber heute Wissen wir, es war keine Explosion. Der Urknall war überall um uns herum. Bis heute versucht man immer mehr Beweise zu finden, um den Urknall erklären zu können. Daher kann noch einiges was wir heute meinen zu Wissen, am Ende doch falsch sein.

Was wir heute real wissen, das es den Urknall vor 13,75 Milliarden Jahren gab, aber genau können wir das Geschehen erst 10hoch-43 Sekunden nach den Urknall verstehen und erklären. Was davor geschah(Die "Plank-Ära")also der Sekundenbruchteil davor, liegt weiterhin im Dunkeln. Man Weiß, das die Planktemperatur bei 100000 Milliarden Milliarden Milliarden Kelvin lag. Die Verschmelzungs-Temperatur von Raum und Zeit. Was man noch sicher weiß, das in dem realem Zeitraum des Urknalls (Singularität) die Gesetze der bekannten Physik noch keine Gültigkeit hatten. Kaum eine Minute danach hatte sich schon ein Raum von einer Millionen Milliarden Kilometer Durchmesser aufgebläht. Die Ausdehnung verlangsamte sich nach einiger Zeit und beschleunigt sich wieder. Heute liegt die Ausdehnungsgeschwindigkeit, erneut über der Lichtgeschwindigkeit. Um die dreifache Lichtgeschwindigkeit.

Der Anfängliche Raum war mit purer Energie erfüllt. Genau zu jenen Zeiten entstanden die kleinsten Teilchen des Universums, auf die sich später alles aufbaute und weiter bildete. Die Elementarteilchen (Quanten). Sie schossen durch den entstehenden und sich ausdehnenden Raum wie Geschosse. Das waren Zeitspannen von wenigen Millisekunden, in denen das geschah. Die Elementarteilchen fügten sich in den nächsten Minuten zu den nächstgrößeren Teilchen zusammen. Zu Neuronen, Protonen und Elektronen. So entstand die Materie. Daraus entstand ein dichter und undurchdringlicher Nebel. Der Urnebel. In der Phase konnte nichts aus dem Nebel dringen. Auch nicht Photonen(Licht), die durch die Aktionen der Elementarteilchen andauernd entstanden und wieder vergingen. Die Photonen wurden immer wieder in dem dichtem Nebel von den Elementarteilchen eingefangen. Eine Kettenreaktion also. 380 000 Jahre später ist die Temperatur des Universums auf 2700 Grad gesunken und der dichte Nebel lichtete sich.

Nun konnten die ersten Atomkerne entstehen die aus Neutronen und Protonen zusammen gesetzt sind. Jeder Atomkern fing sich einen Elektronen ein, die ihn umkreisen. Nun konnte das erste Licht endlich dem Nebel entkommen, und durch das Universum reisen. Dieses erste Licht können wir heute noch nachweisen. Es wurde durch die Ausdehnung des Universums seit dem zwar sehr gestreckt und so zu sagen, in die Länge gezogen bei uns an, aber was wir heute unter Mikrowellen Hintergrundstrahlung kennen, ist genau dieses veränderte Licht aus jenen Zeiten. Und da es erst nach dem lösen des Ur-Nebels in den Raum entweichen konnte, können wir auch nur bis zu dem Zeitpunkt zurückblicken. Die ersten 380000 Jahre bleiben also im dunklem.

So viel zu dem was wir wirklich Wissen. Aber weil wir eben nicht komplett an den Urknall heran kommen um Ihn zu erforschen, bleibt es weiterhin eine Theorie. Auch vermeintlich sichere Entdeckungen, sind bislang nur Theorien. Schwarze Löcher als Beispiel. Auch sie sind zwar scheinbar existent, aber kein Mensch hat sie bislang mit eigenen Augen gesehen. Dennoch Wissen wir schon sehr viel über die Vorgänge. Aber klar bewiesen sind sie bislang nicht. Genau so die dunkle Materie und andere Phänomene die wir zwar nicht bewiesen haben, aber dennoch für Berechnungen her genommen werden. Ohne kann man eben viele Vorgänge nicht erklären. Daher, wirklich falsch wird die Urknalltheorie nicht sein. Aber dennoch kann sich in Zukunft das eine oder andere als falsch entpuppen mit dem wir heute fest rechnen, sobald wir bessere Methoden zum erforschen des Universums haben.

Danke für die Zusammenfassung der Sendung.

Die Urknalltheorie ist eben nur eine Theorie. [...] Aber weil wir eben nicht komplett an den Urknall heran kommen um Ihn zu erforschen, bleibt es weiterhin eine Theorie.

Du scheinst einem üblichen Missverständnis des Begriffes Theorie aufgesessen zu sein. eine Theorie ist in der Wissenschaft keine Vermutung oder Spekulation, sondern eine Zusammenfassung, Interpretation und Erklärung von Fakten.

0
@DarkSepia

Das ist keine Zusammenfassung der Doku. Ich hab sie ja selbst nur in Bruchstücken gesehen. Und die Urknalltheorie ist keineswegs zu 100% sicher. Vieles ist bis heute unklar und nicht komplett geklärt. Die Wissenschaft sucht täglich nach Beweisen um die Theorie, stichhaltiger zu gestalten und um sie endgültig zu beweisen. Und solange eine Theorie nicht vollständig bewiesen ist, bleibt sie eine Theorie, wie die Urknalltheorie.

0
@PhoenixIR6

Und die Urknalltheorie ist keineswegs zu 100% sicher.

Habe ich nicht behauptet.

Vieles ist bis heute unklar und nicht komplett geklärt.

Sagt nichts darüber aus, wie stichhaltig die Theorie ist.

Die Wissenschaft sucht täglich nach Beweisen um die Theorie, stichhaltiger zu gestalten und um sie endgültig zu beweisen

"endgültig beweisen"? Also zu beweisen, dass wir nicht in der Matrix leben und dass unser Universum nicht erst 2 Minuten alt ist? So funktioniert Wissenschaft nicht.

Und solange eine Theorie nicht vollständig bewiesen ist, bleibt sie eine Theorie, wie die Urknalltheorie.

Oder die Keimtheorie, Evolutionstheorie, Atomtheorie und die ganzen anderen Theorie, denen wir unsere gesamte Technik und Medizin zu verdanken haben. Sie werden nie mehr sein, als eine Theorie. Sie sind bereits das beste, was die Wissenschaft zu bieten hat: Theorien.

0
@DarkSepia

@DarkSepia Eine Theorie ist in der Wissenschaft ein vereinfachtes Bild der Realität! Das hat nichts mit Zusammenfassungen zu tun!

0
@pflanzengott

@DarkSepia

Theorie ist (zeigt) ein Ausschnitt aus dem Großen und Ganzen. Warum heut zu Tage der Begriff Theorie nur noch mit Hypothese gleich gesetzt wird weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Eine Hypothese, die durch Beweise belegt wurde, ist eine Theorie. Leider können sich ändernde Erkenntnisse dazu führen, das aus einer Theorie ganz schnell wieder eine Hypothese wird.

Gibt es eine Wiederholung der Sendung oder was auf Youtube? Da würde ich doch mal gerne rein schauen.

Gruß Abahatchi

0

Die Urknalltheorie ist sei vielen Jahren von Physikern beschrieben und von den Medien andachtsvoll und staunend als Beginn des Universums dargestellt worden. Das Universum war demnach zu Beginn vor ca.15 mrd. Jahren "unendlich" heiß und hatte eine Ausdehnung, welche kleiner als ein Stecknadenkopf war. In winzigen Bruchteilen von Sekunden dehnte es sich dann auf eine Größe von Milliarden von Kilometern und einer Masse von ebenfalls Milliarden von Tonnen aus. Was ist daran falsch? Zunächst einmal warum hat an einem exacten Datum in der Vergangenheit ein solches Ereignis überhaupt stattgefunden und was war der Auslöser? Was war vor dem "Urknall"? Tatsache ist, daß mit der Einführung der Urknalltheorie die Debatte zwischen Wissenschaft und Religion über die Entstehung des Universums praktisch nicht mehr stattfindet. Ohne daß es extra ausgesprochen wird, muß man von einem Schöpfer ausgehen und mit der Kreationstheorie sind dann alle zufrieden.
Wenn die Physiker allerdings unter sich sind. wird ein ganz anderes Scenario diskutiert: Die Existenz einer Urmaterie bestehend aus hyperschweren Teilchen in unbegrenzter Ausdehnung und folgedessen Die Existenz von unendlich vielen Universen. Unser eigenes Universum ist nur eine Abspaltung von vielen anderen. Genau nach dieser Urmaterie dem sogn. "Gottesteilchen" wird zur Zeit im CERN geforscht. Heinz G

das kann dir glaub ich hier niemand so genau beantworten, wir waren da nicht dabei, sry... :D

man muss nicht dabei sein, sonst könnte man ja auch nie einen mörder überführe.

0

Gott vs Wissenschaft, Wer schuf das Universum ?

Guten Morgen :)

Der wohl bekannteste Bibelsatz zum Thema Schöpfung lautet wohl: ,,Im Anfang erschuf Gott den Himmel und die Erde,, oder sowas

Laut der Urknalltheorie erschuf sich das Universum aus dem nichts, durch eine komische Explosion entstanden Raum, Zeit und Materie. Kennen wohl auch die meisten (alleine schon deswegen weil fast jede N24 Doku über das All mit diesen Worten startet :D)

Nun würde mich mal interessieren wie ihr zu dem Thema steht. Ich selbst schwöre ja total auf die Wissenschaft und auch viele in meinem Bekanntenkreis sehen das genauso.

Da frage ich mich halt wo die ganzen Gläubigen geblieben sind. Ich meine die diversen Religionen haben doch auch einige Anhänger was ich ehrlich gesagt auch gut finde. Weil jeder ruhig an das glauben darf was er für richtig hält, aber mir ist halt aufgefallen das in meinem Umfeld erschreckend wenige es anscheinend für möglich halten, dass es eben doch Gott war der das alles schuf.

We sieht es denn hier im Forum aus?

Halten es einige von euch für möglich dass es doch Gott war der das alles schuf.

Oder steht ihr auch hinter der Urknalltheorie oder habt evtl sogar eine eigene Theorie wie sich alles entwickelt hat ;)

Lg

...zur Frage

als werbung wenn ich i-net-seiten aufrufe

hallo..

ich hab ein problem undzwar.. wenn ich immer eine internetseite aus google aufmache ist es meist eine werbung.. und das gescheid ständig.

das war vor einer woche garnicht der fall.. immer wenn ich eine i-netseite aufrufe kommt irgendeine flirtseite.. dann muss die i-net-seite wieder neu eingeben und dann gehts machnmacl.. auf dauer fuckt das ab..

kann mir wer helfen was ich dagegen tuen kann?

...zur Frage

wie viel bezahlen bei falsch tanken?

wie wiel geld kostet es circa wenn man ausversehen falsch getankt hat undzwar statt diesel benzin ?

...zur Frage

Widerspricht die Urknalltheorie nicht dem Energieerhaltungsgesetz?

Der Energieerhaltungssatz besagt doch, dass die Energie in einem abgeschlossenen System (wie unserem Universum) stets gleichbleibend ist, also immer genau den selben Wert hat! - Doch widerspricht die Urknalltheorie nicht diesem Gesetz, da ja irgendwann aus dem Nichts (das ja wohl auch keine Energie besitzt) ein Universum urplötzlich entstand (das ja bewiesenermaßen Energie besitzt), was ja aus dem Nichts Energie hätte erschaffen müssen, genau wie ein Perpetuum-Mobile, das ja bewiesenermaßen unmöglich ist!   -  Wäre es nicht möglich, dass das Universum schon ewig existiert, denn nur dann wäre der Energieerhaltungssatz auch allumfassend gültig!    

Möglicherweise war die Singularität ja nie eine perfekte, sodass das Universum in regelmäßigen Abständen wie ein JoJo immer wieder Implodiert und Explodiert...    (was auch die sehr gleichmäßige Verteilung von Temperatur im Universum erklären könnte, da diese Beobachtung wesentlich längere Zeit beansprucht hätte als die offiziellen 13,7 Milliarden Jahre, die unser Universum alt sein soll.)

Weiß jemand näheres zur Verbindung aus Energieerhaltung und Urknall, möglicherweise liege ich ja auch falsch...

...zur Frage

Tinitus will nicht weggehen?

Hey,

Undzwar hatte ich heute einen Ganz normalen Tinitus (Pfeifen im Ohr) Und der hat mich auch nicht Weiter gejuckt da er ja nach ein paar sekunden wieder weggeht. Falsch gedacht. Jetzt habe ich nämlich ein piepen und ein Rauschen im Ohr.

Ist das gefährlich?

Kriegt man das weg?

mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?