Ist die Unterhaltsberechnung rechtens?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Dany01. Ich habe ähnliches wie du erlebt. Das gemeinsame Kind aus meiner ersten Ehe lebt auch bei meinem Ex und auch von mir wurde Unterhalt für das Kind gefordert, obwohl ich nur einen Halbtagsjob hatte, auch wieder verheiratet bin und aus dieser Ehe auch ein Kind im Grundschulalter hatte. Mir wurde mein Selbstbehalt erheblich gekürzt, da ich ansonsten keine Kosten geltend machen konnte, da ich durch meinen neuen Ehemann abgesichert war. Also fielen Kosten wie Miete, Strom usw. weg. Wie sieht das denn bei dir aus? Müsste bei dir ja ähnlich sein. Ich wurde dann dazu verpflichtet, den Mindestunterhalt zu zahlen. Habe es erst auch nicht eingesehen, aber es ist ja nun auch mein Kind und da hat man halt auch Verpflichtungen.

ich muß 600€ Unterhalt zahlen. Bin mittlerweile aus Gesundheitsgründen arbeitslos, bekomme 553 ALU, Richter hat mir ein fiktives Einkommen von 800€ berechnet, obwohl ich lt. Attest nur noch 30 Std. arbeiten darf. Das geht natürlich vor das OLG!

0

Dein Mann ist dir zum Unterhalt verpflichtet! Du musst dafür sorgen, dass du den Unterhalt bekommst! Da hat der Anwalt deines Ex schon Recht! Klage den Unterhalt bei deinem Mann ein, dann kannst du den Unterhalt für deine Kinder, die bei deinem Ex leben auch bezahlen!

ich klage doch bei meinem eigenen Mann keinen Unterhalt ein! Hast du vielleicht irgend etwas falsch verstanden?

0
@danyi01

Hallo Dany01. Ich habe ähnliches wie du erlebt. Das gemeinsame Kind aus meiner ersten Ehe lebt auch bei meinem Ex und auch von mir wurde Unterhalt für das Kind gefordert, obwohl ich nur einen Halbtagsjob hatte, auch wieder verheiratet bin und aus dieser Ehe auch ein Kind im Grundschulalter hatte. Mir wurde mein Selbstbehalt erheblich gekürzt, da ich ansonsten keine Kosten geltend machen konnte, da ich durch meinen neuen Ehemann abgesichert war. Also fielen Kosten wie Miete, Strom usw. weg. Wie sieht das denn bei dir aus? Müsste bei dir ja ähnlich sein. Ich wurde dann dazu verpflichtet, den Mindestunterhalt zu zahlen. Habe es erst auch nicht eingesehen, aber es ist ja nun auch mein Kind und da hat man halt auch Verpflichtungen.

0
@tina102127

Bei mir steht aber grad meine Ehe deswegen auf dem Spiel. Es sind viele schlimme Dinge passiert, seitdem die Kinder bei meinem Ex leben. Sie haben mir so sehr zugesetzt, dass ich bis heute schlimme Panikattacken habe sehr depressiv bin. Darunter leidet mein Mann sehr und jetzt soll er indirekt für die Kinder zahlen, die mich fast ins Grab gebracht hätten. Ist ne sehr schwierige Situation. Außerdem habe ich seit Jahren die Kinder nicht mehr gesehen. Aber mein Geld wollen sie!!! Soviel dazu.

0

Ich schätze mal, dass die Berechnung recht komplex ist. Ich glaube aber nicht, dass du so viel Unterhalt bezahlen musst. Der Unterhalt berechnet sich anteilsmäßig nach eurem Einkommen und wird dann aus der sogenannten "Düsseldorfer Tabelle" abgeleitet. (Ist zumindest hier in NRW so.) Wenn dein Exmann außerdem das Kindergeld bekommt, wird die Hälfte davon auch von dem Unterhalt, den du bezahlen musst, abgezogen.

Wieso verlangt der Anwalt deines Exmanns eigentlich, dass du mehr arbeiten sollst? Ich bezweifel, dass der das darfst.

das Hälftige Kindergeld ist bei der Berechnung drin! Die Berechnung war kurz und knapp: pro Kind 334 Euro laut Düsseldorfer Tabelle. Rückwirkend ab Februar zu zahlen(Wieso ab Februar?)Sie haben erst im Mai einen Einkommensnachweis verlangt...Der Anwalt geht sogar noch weiter:ich soll nicht nur 8 Stunden arbeiten gehen,ich bin auch verpflichtet einen Betreuungsplatz für meine kleine Tochter zu beschaffen! Ich finde das einfach nur unverschämt! Wieso habe ich keinen Anspruch auf einen Selbstbehalt von 950Euro? Nur weil ich verheiratet bin? Wo ist da meine Würde?

0

Es sind deine Kinder als musst du für sie bezahlen so ist das nunmal. Ich habe auch Zwillinge im selben Alter und nicht die wollen das Geld sondern der Vater will das Geld oder in dem Fall ich will das Geld von ihm ich bekomme 560 Euro und das reicht bei weitem nicht. Allerdings arbeitet er aber ich weis leider nicht wie viel er verdient da wir uns von Anfang an getrennt haben. Du redest aber so als wenn deine Kinder das komplette Geld in die Hand bekommen das ist ja wohl nicht so.

Was möchtest Du wissen?