Ist die Umsatzsteuer vom Vorjahr wirklich vom Einkommen des aktuellen Jahrs abzugsfähig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gilt das Abflussprinzip des § 11 EStG (sofern der Gewinn durch Einnahme- Ueberschussrechnung ermittelt wird). Die Aussage stimmt also nur fuer Gewinnermittlungen im Sinne des § 4 Abs. 3 EStG. Im Falle der Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 1 UStG (Bilanzierung) ist die Umsatzsteuer erfolgsneutral. Freiberufler ermitteln allerdings in der Regel ihren Gewinn durch Einnahme- Ueberschussrechnung.

Die im Jahr 2006 eventuell gezahlte Umsatzsteuer kann ausschließlich nur in der Gewinnermittlung des Jahres 2006 als Ausgabe berücksichtigt werden. Da diese Ausgabe den Gewinn mindert, ist demzufolge auch die Einkommensteuer geringer. Ein direkter Abzug der Umsatzsteuer von einer Einkommensteuer ist nicht möglich, da sich die Einkommensteuer immer am Einkommen regelt und nicht am Umsatz. Weil wir erst im kommenden Jahr unsere Steuererklärung für dieses Jahr abgeben, stimmt das, was der Kollege gesagt hat, irgendwie schon. Es hinkt nur etwas an der Formulierung. Mit freundlichen Grüßen von Kerstin Hagemann, Bearbeiterin im Finanzamt Berlin

Tolle Antwort.

0

Danke Kerstin! So eine klare und verständliche Antwort würde ich mir von meinem Steuerberater einmal wünschen!

0

Was möchtest Du wissen?