Ist die Umgewöhnung von Nylon- zu Naturfederbällen schwer?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du ein Anfänger bist solltest du erst mit den Nylonbällen spielen. Wenn du erst besser bist kannst du die Federbälle nehmen. Spielst du denn schon bei Tunieren (Wettkämpfen) mit?

was bei meinen-zur Zeit noch recht unsauberen-Schlägen viel teurer wäre

Im welchen Verein bist du denn, wo ihr die Bälle selbst bezahlen müsst? o_O

Welche Bälle bei Mannschaftsspielen/Turnieren benutzt werden, hängt wohl in 1. Linie von der Liga ab. Bei kleineren Vereinen sprich im Amateurbereich werden oft auch dort Nylonfederbälle verwendet. Wie das bei dir im Verein ist, kannst du natürlich ganz einfach rausfinden, indem du einfach fragst. Normalerweise sollte euer Trainer aber eigentlich auch mit den Bällen trainieren, mit denen ihr bei Turnieren spielt..

Aber mal ganz davon abgesehen: Soo riesig ist der Unterschied meiner Meinung nach nicht, insbesondere nicht wenn man eh nur auf niedrigem Niveau spielt. Jetzt kann man natürlich mit irgendwelchen Flugkurven ankommen aber ganz ehrlich: Als Profi wird dir das vielleicht auffallen, als Anfänger sehr wahrscheinlich nicht. Mit Federbällen hat man etwas mehr Kontrolle, aber das wars dann auch. Es ist definitiv nicht so, dass es Wochen dauert sich da umzustellen. Und als Ausrede warum man das Spiel verloren hat, zählt es defintiv nicht :D 

Was möchtest Du wissen?