Ist die Taufe ein Eingriff in die Religionsfreiheit des Kindes?

...komplette Frage anzeigen

33 Antworten

Auch wenn du sachlich recht hast, wird die Taufe nicht abgeschafft werden. Das Christentum ist nicht die einzige Religion, in der die Kinder früh an den Glauben gebunden werden.

Rechtfertigen könnte man die Taufe, indem man sagte, dass Kinder noch nicht mündig sind und aus diesem Grund noch nicht alle Freiheiten ausleben können.

Historisch liegt die Tradition der Kindstaufe darin begründet, dass Eltern ihre früh gestorbene Kinder im Himmel wissen wollte.

_________

Wichtig ist, dass sie sich barrierefrei ab einem festgelegten Alter (Mindestalter-Festlegungen sind immer willkürlich) für oder gegen eine Religion entscheiden können.

Die Eltern nehmen in jedem Fall Einfluss auf das Kind, egal was auf dem Papier steht. Hier könnten Kritiker schon den Hebel ansetzen und das als Einschränkung der Religionsfreiheit deuten.
Denn wo keine Alternativen gezeigt und vorgelebt werden oder sie schlecht gemacht werden, da gibt es sie nicht.

Á la: "Klar kannst du dir deine Religion aussuchen. Bedenke aber, dass du dann nach unserem, dem richtigen Glauben, in die Hölle kommst. Willst du denn noch religiöse Feste mit uns feiern?"

Die Eltern nehmen in jedem Fall Einfluss auf das Kind, egal was auf dem Papier steht. Hier könnten Kritiker schon den Hebel ansetzen und das als Einschränkung der Religionsfreiheit deuten.

Denn wo keine Alternativen gezeigt und vorgelebt werden oder sie schlecht gemacht werden, da gibt es sie nicht.

Ganz genau. Das bringt es auf den Punkt.

Dazu kommen noch gelebte Traditionen und der innerfamiliäre/gesellschaftliche Druck.

1

Bis das Kind selbst Entscheidungen treffen kann, treffen die Eltern die Entscheidungen. 

Meine Eltern haben es damals als wichtig angesehen mich als Kind taufen zu lassen und ich empfinde, dass nicht als Eingriff in meine Religionsfreiheit, obwohl nicht bzw. nicht mehr an Gott glaube.

Außerdem ist es ja keine permanente Entscheidung, man kann später ohne Probleme aus der Kirche austreten.

Wenn die Taufe  ein Eingriff in die Freiheitsrechte ist, dann genauso wie das Lehren einer bestimmten Sprache, das Vermitteln einer bestimmten Kultr und das Nahebringen von bestimmten ethischen Werten.

Dann ist eigentlich Erziehung überhaupt ein Eingriff in Freiheitsrechte und am besten sollte sich niemand um Kinder kümmern!

Was möchtest Du wissen?