ist die Targobank eine Ausnahme?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mal einen Kreditvertrag von denen gesehen. Was die an Kreditausfallversicherung aufschlagen, reicht schon, um einen Ausfall von über 5 % aller Kredite zu finanzieren.  Dazu noch die hohe Zinsmarge.

Es ist einfach eine Art von Geschäftsmodell. Nciht genau prüfen und nur Leuten Kredit geben, die auch sicher zurück zahlen können (ist ja auch eine Art gute Beratung udn Vorsorge für die Kunden), sondern an Krediten rauslegen, was gesetzlich gerade noch zulässig ist und einfach eine Ausfallquote riskieren, die mindestens 5 mal so hoch ist, wie bei anderen Banken.

Und das Ding mit dem schlechten Ruf, da kann ich nur sagen, wer bei der Sparkasse, oder easy credit (Volksbanken) keinen Kredit bekommt, sollte sich genau fragen, warum ein Andere es macht und sich auch mal die Kosten ansehen.

Banker sind immer Schuld. Geben sie einen Kredit nicht, sind sie Schuld, weil das alte Auto weiter gefahren werden muss, oder man die günstige Gelegenheit für einen Hauskauf nicht nutzen konnte. 

Haben sie den Kredit gegeben und der Schuldner kann nicht mehr zahlen, dann sind sie Schuld, weil der arme Kreditnehmer ja nicht überblicken konnte, dass man wenn dort 60 Raten a 300,- Euro im Vertrag stehen, doch tatsächlich 60 Raten a 300,- Euro (18.000,- Euro) bezahlt werden müssen.

Das Geschäftsmodell der Targobank besteht darin, dass sie jedem Kunden einen Dispo zur Verfügung stellen. Ist das Konto dann ordentlich überzogen, bekommst Du das Angebot, die Überziehung doch in einen "bequemen" Kredit umzuwandeln.

Diesen Kredit bekommst Du aber nur mit Restschuldversicherung und weiteren zusätzlichen Versicherungen. Diese machen das ganze zusätzlich teurer. Diese Nummer passiert dann mehrfach, bis aus Anfangsschulden von vielleicht 2.000,- Euro am Ende Schulden von 20.000 - 50.000,- Euro geworden sind.

Jetzt meldet der Kunde Privatinsolvenz an, die Restschuldversicherung springt ein und die Targobank hat ihr Geld zurück. Damit kann das Spiel bei neuen Kunden dann wieder von vorne los gehen. Die rechnen also bei der ersten Dispo-Kredit-Vergabe schon mit einer zukünftigen Insolvenz ihrer Kunden. Bei vielen Kunden passiert das, andere zahlen brav ihren Kredit ab. Der Targobank sind beide Varianten recht. Sie bekommt ihr Geld in jedem Fall.

Die Targobank und ihre Vorgänger haben ihre Geschäfte schon immer mit Kunden gemacht, bei denen zu erwarten war, dass sie in Zahlungsverzug kommen und deshalb höhere Zinsen bezahlen müssen. Fazit: Gewinn-Maximierung. Lies Dir mal die Geschichte der Targo durch. Das war auch mal die KKB, die schon nach demselben Prinzip gearbeitet hat. Ich habe lange im Sozialamt gearbeitet und weiß, wieviele unserer "Kunden" unter den Rückzahlungen bei der KKB gelitten haben. Kontenüberziehungen hat die KKB gnadenlos mit der nächsten Sozialhilfe "verrechnet", obwohl das rechtlich nciht zulässig war. https://www.targobank.de/de/ueber-uns/unternehmen/geschichte.html

Was möchtest Du wissen?