Ist die Stimme bearbeitet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube schon,

zumindest wenn man sich die rezensionen eines live auftritts auf amazon durchliest:

Optisch toll, Ton eine digitalisierte Katastrophe (Wenn Autotune ein Konzert zerstört) Bevor ich an dieser Stelle gelyncht werde und von Hass überschüttet möchte ich sagen dass ich diese Band liebe, mit all ihren Fehlern, mit Simons schrägem Livegesang, Schrammelgitarre und allen Fehlern aber meine Enttäuschung gegenüber diesem Livemitschnitt zum Ausdruck bringen muss.

Schon vor Veröffentlichung des Albums wurde in verschiedenen Foren und auf YouTube heftigst diskutiert da die kurzen Ausschnitte, so wie der Werbespot mit dem Song Mountains extremst nachbearbeitet wurden. So wurden zum Beispiel bei verschiedenen Songs die Gitarrenparts der Studioversion teilweise eingefügt um den Klang nachträglich anzufetten und, hier liegt der Hund begraben, Simons Vocals mit dem von der Musikindustrie geliebten Autotune bearbeitet, welches eine digitale Stimmenanpassung ist mit dem Ziel falsche Töne zu korrigieren, wodurch die Shoutparts teilweise extrem digital und steril klingen. Diese Digitalisierung und Nachbearbeitung wurde leider das ganze Konzert lang durchgezogen. Optisch ist dieses Konzert natürlich ein Leckerbissen, wundervolle Kameraeinstellungen und stimmiges Licht. Die Dekoration wunderschön vor allem beim Song Machines. Wenn halt nur nicht der schreckliche Ton wäre der die komplette Liveatmosphäre zerstört. Vor allem hat eine Band wie Biffy Clyro mit einem talentierten Sänger, die auch Live überzeugen kann, wie erst vor kurzem auf ZDF Kultor beim Glastonbury gesehen, so etwas nicht nötig. Schade, dass die Plattenfirma anderer Meinung war. >

ne, vergleich mal die studioversionen mit den live versionen, kaum unterschied, außer das übliche an manchen stellen wenn man mal vor lauter schwiss im mund den ton leicht verfehlt oder erhöht :D

nope, hört sich nicht bearbeitet an!

Was möchtest Du wissen?