Ist die Stegreifaufgabe rechtsmäßig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Stehgreifaufgabe bezieht sich nur auf den Stoff der letzten Stunde (Grundwissen), wird nicht angekündigt. Sie darf höchstens 20 Minuten dauern. § 51 (2) RSO

Die Kurzarbeit bezieht auf den Stoff der letzten 6 Stunden und muss spätestens 1 Woche vorher angekündigt werden. Sie darf höchstens 30 Minuten dauern und erstreckt sich auf Grundwissen. Sie muss sich deutlich von Schulaufgaben unterscheiden. § 51 (1) RSO

Ich nehme mal an, dass es dann keine Stehgreifaufgabe war, sondern eine Kurzarbeit. Also bei meiner Tochter wurden auch immer nur Andeutungen gemacht, wer die überhört hatte ...

http://brlv.de/fileadmin/Referendare/schulrecht-brlv-10_Sec.pdf

Die RSO bezieht sich ja auf die Realschule, ich meine in der GSO sind es 10Std. Trotzdem danke :)

0

Tipp: mach dein Abitur und studiere Jura; jetzt während der Schulzeit veschwendest du deine Energie mit solchen Nachforschungen; mE darf der Lehrer auch ne Ex über den Stoff der 1. Klasse schreiben lassen.


Den geforderten NC werde ich wohl nicht erreichen können, aber da hast du wohl recht ;)

1

Was Anfang Januar dran war, ist Anfang März wieder von der Festplatte geputzt?

Nein, in den Grundzügen wusste ich es auch, nur fändest du es in deiner schulzeit fair eine Stegreifaufgabe/Kurzarbeit zu schreiben, die den Stoff der letzten 2,5/3 MONATE umfasst?

0
@PrimusQuack

Wenn mehr als die halbe Klasse Note 5 oder 6 hat bei einer Prüfung über das, was vor zwei Monaten durchgenommen wurde, dann ist das schon ein sehr schwaches Bild.

2

was ich jedoch nicht vorhersehen konnte war, dass keine einzige dieser Aufgaben dran kommt, sondern zum Teil Aufgaben, welche wir Anfang Januar gemacht haben

__________________________________________

ihr habt also Anfang Januar etwas im Unterricht durchgenommen was keiner von euch gelernt hat. Wann wollt ihr euch den Stoff aneignen ? Etwa Januar 2016 ?

Siehe unten


0

Was möchtest Du wissen?