Ist die SSD für einen Gaming-PC wichtig?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein sind sie nicht. Zum spielen selbst bringt es keinerlei Leistung in form von höherer FPS, besserer Grafik oder ähnliches. Das einzige was eine SSD bei Spielen verändern kann wäre kürzere Ladezeit und das wars. 

Eine SSD ist eine schöne Sache da sie das Betriebssystem schnell bootet und sich das System sehr flüssig dadurch anfüllt. Zum spielen selbst bringt es aber keinen Vorteil. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine SSD bringt dir in spielen nur das 5sek. schnellere Ladens eines Speicherstandes. Auf die SSD macht man das OS und evtl. die wichtigsten Programme. Dies sorgt für ein schnelleres System, das lohnt sich auch. Die Daten und die Programme (Games) macht man auf eine anständige HDD, so wird die so wie so schon kurze Lebensdauer der SSDs geschont. Und natürlich kommt es bei Games auch auf andere Komponenten an. Da die meisten Berechnungen in Games Grafik Berechnungen sind, ist hier eine gut Grafikkarte vonnöten, auch der Prozessor spielt eine kleine rolle, der ist nämlich für Bewegungen, Zeit, Menü, Karte dar. Da dies Algorithmen sind, die wenig Ressourcen benötigen, brauch man hier keinen "geilen" I7 5820K. Bei anderen Tätigkeiten, z.B. rendern, gilt das jedoch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe jetzt ausschließlich gelesen, dass SSD in Spielen nichts bringt, was teilweise falsch ist. Wenn du OpenWorld Games wie GTA V oder in deinem Fall Minecraft spielst dann lohnt sich eine SSD schon, weil die Texturen schneller laden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NMirR
05.01.2016, 16:00

ja für die hochaufgelösten Minecrafttexturen sind schon mehrere SSDs im Raidverbund nötig.

0

Hi,

Geht in der Regel auch ohne.

Wenn du jedoch gleichzeitg 5 Programme, die jeweils systemdaten lesen/Schreiben und eventuell noch ein Lets-Play darüber machst, dann wird es eng bei normalen Platten, dann laggt das Spiel auch mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Kurz gesagt:  ein "Gaming"-PC ohne SSD ist keiner.

Jeder, der was Anderes sagt, ist nicht ausreichend informiert. 

Vorsicht Analogie: Sie glauben, daß die Festplatte im Spiel wie bei einem Drag Racing funktioniert. Das heißt, egal ob mit einer SSD (Ferrari) oder eine HDD (Opel Ascona), sobald das Spiel geladen hat (das Ziel erreicht ist), ist das Rennen vorbei und es gibt keinen Unterschied mehr, weil ja alle Daten geladen sind, ne?

Das stimmt so aber nicht. Tatsächlich lädt kaum ein aufwendiges Spiel 100% der benötigten Daten in den Arbeitsspeicher. Insbesondere die Texturen werden geladen, wie sie gebraucht werden.

Je nachdem, wie schnell diese Texturen gebraucht werden, kommt die HDD hier nicht hinterher. Stattdessen werden also zum Beispiel Mapdetails, Texturen etc. durch Platzhalter ersetzt, bis die benötigten Daten gelesen sind. 

Hast Du schonmal gesehen, wie zum Beispiel ein Objekt, das neu im Bild auftaucht, erst sehr grob und mit matschigen Texturen geladen wird? Und dann im Laufe von ein paar Sekunden plötzlich viel detaillierter wird? Oder kleine Ruckler ohne erkennbaren Grund?

Das liegt gerne nicht an der Grafikkarte, sondern weil die benötigten Daten einfach noch nicht von der HDD gelesen sind. Wegen dieses Schutzmechanismus merkt man das nicht unbedingt in den FPS, weshalb vielen Leuten nicht bewusst sind, daß hier die Langsamkeit der HDD für eine schlechtere Qualität verantwortlich ist.

Häufig ist das auch zu beobachten, wenn im Spiel Menüs etc. geöffnet werden. Oder bei Spielen mit hoher Bewegungsgeschwindigkeit, also sowas wie GTA oder Rennspiele.

Ganz abgesehen davon ist grundlegende Ladegeschwindigkeit selbst auch ein Qualitätskriterium, daß den Gesamteindruck verbessert. Dazu kommen die ständigen HDD-Anfragen durch andere Programme, und schlicht das unnötige Betriebsgeräusch, das die meisten HDD produzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agentpony
05.01.2016, 13:44

Nachtrag: Und bevor hier jemand kommt und mit FPS-Vergleichen um sich wirft: wie ich schrieb, ändern sich die reinen FPS nicht, da GPU+CPU ja weiter normal schnell funktionieren. Allerdings werden, wie gesagt, Details erst verspätet nachgeladen, oder Platzhaltertexturen verwendet, oder manchmal auch einfach dasselbe Bild mehrfach angezeigt.

Darum sind diese Unterschiede in konventionellen Benchmarks kaum darzustellen.

0
Kommentar von ErzmagierSkyrim
05.01.2016, 13:45

Gute Antwort, eine Frage habe ich, wieso werden die Dateien nicht in Grafikspeicher geladen? Und sind die spiele eigentl. nicht ein bischen größer, damit meine ich, die ganzen "Bilder" die nach und nach schärfer werden (Absatz 6), die sind doch nicht auf der Festplatte sondern werden von der GraKa berechnet, oder?

0
Kommentar von SunioMc
05.01.2016, 14:15

Ich Stimme die in nahezu allen Punkten zu. Nur die anfängliche Aussage, ein PC ohne SSD sei kein GamingPC ist mir nicht schlüssig. Auch ohne SSD kann man noch sehr gute Ergebnisse erzeugen. Oder willst du mir sagen, dass ein PC mit nem i7 6700k und zwei GTX 980 TI aber ohne SSD kein GamingPC ist?

0

Nur für Windows macht es Sinn, um spiele darauf zu installieren ist es zu teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine SSD macht deinen gesamt PC schneller. Aber du deine Spiele werden nicht flüssiger sein. Die Spiele starten nur etwas schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht es auch ohne, aber die SSD ist viel lauter als die HDD, und die Spiele starten auch viel schneller.

Aber für ARK brauchst du nicht nur eine gute SSD sonder auch einen guten Prozessor (Intel Core i7 3k), Grafikarte (GTX 770), Arbeitsspeicher (8-12 Gb)

Fazit: Es kommt nicht nur auf die Festplatten an!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErzmagierSkyrim
05.01.2016, 13:29

Ich hoffe du hast im ersten Absatz SSD und HDD vertauscht?.

0
Kommentar von DrSkyfallAsks
05.01.2016, 13:29

SSD ist lauter als eine normale Festplatte, alles klar, bin von meinem USB stick ja taub geworden, so laut ist der

0
Kommentar von M3tzl3r
05.01.2016, 13:31

Oh das hab ich Sorry

0
Kommentar von manuelneuer1000
05.01.2016, 13:31

Eine SSD hat nix mit Leistung zutun.

0

SSD sind nicht relevant für einen Gaming-PC, sind einfach schneller und robuster. Jedoch kosten sie dementsprechend auch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?