Ist die Spritze beim Zahnarzt weniger wirksam durch Einnahme von Beruhigungsmittel oder Alkohol?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ja deine bekannte hat recht-schließlich ist das ihr fachbereich....es stimmt das man wenn man beruhigungsmittel oder alkohol trinkt nimmt bevor meine eine betäubung bekommt die wirkung der spritze nachlässt also nicht mehr so effektiv wirk wie als wenn du nix getrunken oder genommen hättest...aber wenn du schon tage davor so nervös bist dann versuche es doch mal mit hömiopathie oder mit baldriantropfen-wärmstens zu empfehlen...diese helfen zu jeder beruhigung auch wenn du so mal richtig doll stress hast.....viel glück ach ja allerdings kannst du deinem zahnarzt auch fragen ob er dir mehr betäubungsmittel spritzt....

Hast Du das dem Zahnarzt vorher gesagt?

Wenn man Medikamente nimmt vor einer Behandlung mit Narkose, sollte man das dem Arzt immer mitteilen - egal welche Medikamente das sind! Sonst kann das sogar noch gefährlich werden!!!

Auch über Deine Ängste kannst Du vorher mit dem Zahnarzt sprechen. Du bist nicht der einzige Patient mit Angst. Die Zahnärzte kennen das...

ähhhm gehts noch bier vor der zahnarztbehandlung? geh spazieren oder halt dir eiswürfel dran das das kühlt aber doch keinen alk.... ich hab auch panik ich mach mir in der praxis musik auf die ohren mein doc grinst mich dann jedesmal an und sagt bitte bitte kein techno :-)

ja trink kein alkohle du brauchst die doppelte dosis betäubung.

du spielst mit deinem Leben, doppelt hält besser frag den zahnarzt

Was möchtest Du wissen?