Ist die SPD noch eine Volksparte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die SPD ist nur noch eine "Völkchen-Partei", angesichts ihrer vehementen Verluste an Mitgliedern seit der Schröderzeit und angesichts der Umfragewerte 2016 von ca 20% sowie den erdrutschartigen Verlusten bei den Länderwahlen.

Unter Volkspartei versteht man üblicherweise Parteien, die mehrere verschiedene, manchmal konkurrierende Interessengruppen in sich vereinigen, zb Arbeitnehmerflügel, Mittelstandsvereinigung usw in der CDU. Nach dieser Definition wäre auch die SPD eine Volkspartei, allerdings eine sehr kleine - keine Weltanschauungspartei.

Das Gegenteil wären ideologisch-weltanschaulich oder interessenmässig festgelegte Parteien, wie die Linke oder FDP.

Die neu aufgestellte AfD trägt einige Merkmale einer (künftigen) Volkspartei in sich, das sind die Flügel 'liberal-konservativ' mit der Frontfrau Petry und Storch, sowie der 'nationalkonservative, soziale' Flügel mit den Frontleuten Höcke (Thüringen) und Gauland (Brandenburg).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau auf die abnehmenden Wählerstimmen, dazu gibt es viele Kommentare in den Medien.

Volk und alles was damit in Verbindung gebracht werden kann, wie völkisch, volksnah, volksverbunden kannst Du diskutieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?