Ist die soziale Marktwirtschaft der "Dritte Weg" zwischen freier und der Zentralverwaltungswirtschaft?

3 Antworten

Angeblich ja. Aber jeder versteht unter "sozialer Marktwirtschaft" etwas anderes. Ludwig Erhard, einer der deutschen Väter des Begriffs, meinte zum Beispiel: "Je freier die Wirtschaft, umso sozialer ist sie auch."

Klar ist jedoch, dass die "soziale Marktwirtschaft" auf dem Privateigentum an Produktionsmitteln basiert und daher näher an der freien Marktwirtschaft als an der Zentralverwaltungswirtschaft liegt.

Nein, ist sie nicht. Soziale Marktwirtschaft ist ein kapitalistisches System, bei dem sich der Staat vorbehält, in den Markt regulierend einzugreifen. Zentralverwaltungswirtschaft gibt es nur in sozialistischen Systemen.

Wäre bestimmt so, falls es noch eine Soziale Marktwirtschaft noch gäbe.
Diese wurde in 30 Jahren Neoliberalismus gründlich ruiniert.

Was möchtest Du wissen?