Ist die Schnelligkeit vererbar?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Sicher ist das Training wichtig aber die Genetik spielt schon die entscheidende Rolle.

Ich profitiere beim Muskeltraining davon und bei Deinem Sohn können es schon die Gene Deiner Frau sein.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Naja er tut halt schon viel unter der Woche laufen ( Fußball) da zurzeit auch Vorbereitung ist und die Ausdauer wieder frisch gemacht werden muss.

1

Es gibt Menschen, deren Muskulatur eher zum Ausdauersport geeignet ist und Menschen, deren Muskeln auf Schnelligkeit ausgelegt sind. Das liegt daran, dass es sogenannte FT ( Fast-Twitch) und ST (Slow-Twitch) Muskelfasern gibt. Die Anzahl der FT-Fasern ist lässt sich kaum erhöhen während die Anzahl der ST-Fasern auf Kosten der Anzahl der FT-Fasern erhöht werden kann.
Es gibt von Mensch zu Mensch verschiedene Veranlagungen was die Anzahl der Fasern angeht. Damit ist die Schnelligkeit vererbbar.

Nicht direkt.

Die Gene die dafür sorgen, dass die Muskeln sich schnell aufbauen lassen sind zum Teil vererbbar, das stimmt soweit. Trainiert man diese jedoch nicht, beziehungsweise nicht richtig und regelmäßig, so kann es natürlich sein, dass die guten Voraussetzungen einem nichts bringen.

Ich hoffe ich konnte dir damit helfen

Habt ihr die Erfahrung auch schon gemacht (Ausstrahlung, Gesellschaft?

Guten Morgen liebe Community,

wer meine Ängste und Sorgen bzw. Probleme mit verfolgt hat, weiß wie sehr ich zu kämpfen habe in der Gesellschaft. Für alle anderen kurz und bündig: Ich > fühle < mich weder als Frau, noch als Mann. Kleide mich figurbetont aber noch aus der Männerabteilung und oben rum greif ich gern mal zu Makeup und style mich an sich gern und aufwändig. Die Dame beim Passfoto machen war letztes mal übrigens so begeistert von mir und hat mir sogar viel Glück gewünscht meinen weiteren Weg zu gehen (solche Menschen gibt es also Gott sei Dank auch noch). Sie meinte sie sieht in mir 2 Menschen, Mann & Frau. Und genau das bin ich eben.

So nun aber zum eigentlichen Teil. Es kam ja nicht selten vor, das wenn ich unterwegs war blöd angegrinst, angestarrt oder zum Teil auch seltsame Dinge hinterhergerufen werden, die ich aber zum Teil nicht hören kann, da ich fast immer mit Kopfhörer in der Öffentlichkeit herumgeistere. Nun ich habe mal versucht die Teile weg zu lassen, wo ich denke das sie dazu beitragen könnten das ich negative Reaktionen provoziere. 1. ich gucke die Leute im vorbeigehen nur noch gering oder für 1 - 2 Sekunden an. Und oft kommt gar keine Reaktion oder sogar ein freundliches lächeln. Das war bisher eher ein abwertendes. Das hat mich überrascht. Und ich hatte sogar mal hier ein "alle gucken mir auf den Bauch seitdem ich extrem abgenommen habe". Naja was soll ich sagen, irgendwie ist das auch verflogen seitdem ich mich wohl fühle und das akzeptiere und erfreue was ich geschafft habe .Zuvor ging ich eher mit der Einstellung herum als wäre ich zu dünn geworden. Die  Leute gucken mir wenn dann nur noch obenrum ins Gesicht kurz oder gucken sofort wieder weg. Denn an sich hab ich versucht stark und selbstbewusst zu wirken. (Gerader rücken, Kopf nach vorne und leichtes lächeln). oft kommt sogar eines zurück.

Natürlich gibt es noch die ein oder andere Situation wo ich denke es wird gerade über mich getuschelt. Aber das steck ich irgendwie weg, weil ich jetzt weiß das ich auch so akzeptiert werde von vielen, auch wenn ich aus dem Rahmen falle. Aber das muss ich wohl akzeptieren. Es gibt immer Menschen denen ich nicht passen werde. Bei mir ist das halt dann extremer als bei anderen, weil "anders".

Wer hat hier ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

Hab ich eine Reizblase?

Hallo, ich wollte ein peinliches Problem schildern. Immer wenn ich unterwegs bin, hab ich die Sorge "Was ist wenn ich jetzt plötzlich aufs Klo muss und keine Toilette finde?!" Ich bilde mir dann auch ein, einen Harndrang zu verspüren und suche dann schnell nach einer Toilette, oft kann ich dann nicht mal wirklich und muss länger warten, damit überhaupt was rauskommt. Zu Hause habe ich das Problem nicht. Auch kann ich zehn Stunden durchschlafen und muss nicht aufs Klo. Aber wenn ich unterwegs bin, verfolgt mich der Gedanke und ich bilde mir dann auch ein, aufs Klo zu müssen ... Kann mir jemand sagen, ob das eine Reizblase ist, oder ob er das Problem kennt? Danke ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?