Ist die Schlussbilanz vom letzten Jahr das selbe wie die Eröffnungsbilanz vom neuen Jahr?

3 Antworten

Eine Eröffnungsbilanz ist bei Geschäftsgründung vorgeschrieben und zu Beginn eines jeden Geschäftsjahres. Dabei ist davon auszugehen, dass die Eröffnungsbilanz 2014 identisch ist mit der Schlussbilanz 2013. So sieht es der Gesetzgeber vor.

Ja, sollte sie bei korrekter Buchführung sein.

Ist ein GoB (Grundsatz der ordnungsgemäßen Buchführung). Es soll klar sein, übersichtlich und transparent. Das hat man eben so eingeführt, dass man jedes Jahr eine Anfang- und Schlussbilanz machen muss, sonst wäre das ziemliches Chaos., man kann Schlupflöcher entdecken und einen falschen Gewinn ausweisen. Und das will man verhindern, deswegen die Regel.

1

Würdest du mir verraten, welches Chaos dadurch entsteht oder wie man den Gewinn da falsch ausweisen will? Die Zahlen stehen bei der Abschlussbilanz so wie bei der Eröffnungsbilanz doch auch schwarz auf weiß.....wäre also doch kein Problem, wenn die Eröffnungsbilanz weg fällt, vor allem da sie nur eine überflüssige Kopie mit einer anderen Überschrift ist.

0

Die Schlussbilanz und die nachfolgende Eröffnungsbilanz müssen gleich sein (Bilanz- kontinuität). Man macht sie nicht doppelt auf, es werden die Konten gegenübergestellt, auch im Anlagenspiegel wird die Kontenentwicklung beschrieben.

Bilanzposition 31.12.2012 31.12.2013 Veränderung in Euro in Prozent
beim Anlagenspiegel wird Stand Vorjahr plus Zugänge, minus Abgänge +/- Umbuchungen minus Abschreibungen neuer Buchwert beschrieben. Schaue doch mal bitte einen Jahresabschluß mit Anhang an.

Ist vieles umziehen so sinnvoll?

Hallo allerseits,

ich sehe das meine letzten beiden Umzüge wohl Spuren bei mir hinterlassen haben. Ich habe aktuell echte Probleme mich mit meiner neuen Umgebung zu Recht zu finden. Nachdem ich letztes Jahr von hier weg gezogen bin, bin ich dieses Jahr wieder hierher zurückgekehrt. Nun sehe ich, ich bin total von den Socken. Bin irgendwo völlig damit überfordert mich hier zu Recht zu finden. Mein Körper verweigert irgendwo gerade die Anpassung.

Die Ironie ist, dass ich mich schon an diese neue Stadt gewöhnt habe auch an meinen Stadtteil, und das ich mich auch schon von meiner alten Umgebung entwöhnt habe. Da ich mit meinen alten Wohnort nichts mehr zu tun habe.

Nun habe ich allgemein die Frage: Ist vieles Umziehen so sinnvoll?

Ich bin bisher noch nie so oft umgezogen wie die letzten zwei Jahre. Habe in der Regel immer dort gelebt wo ich war. In meiner alten Wohnung war ich an die 4 Jahre. Bevor ich da letztes Jahr ausgezogen bin. Nun bin ich in meiner neuen Wohnung seit 4 Monaten. 1 Monat davon habe ich schon gearbeitet. Trotzdem spüre ich die Folgen dieser Veränderungen.

In meiner alten Wohnung war ich 1 Jahr und 2 Monate bevor ich hier gezogen bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?