ist die russische polizeim besser als die deutsche polizei?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Du nennst es erbärmlich wenn die Polizei das geltende Recht durchsetzt? Was muss man rauchen um auf solche Sichtweisen zu kommen. Wer sich vermummt und damit gegen § 17a VerG https://dejure.org/gesetze/VersG/17a.html verstößt muss sich nicht wundern wenn die Polizei einschreitet.

Gegen das was die russische Polizei, Stichwort OMON https://de.wikipedia.org/wiki/OMON, machen würde ist das in Hamburg ein Kindergeburtstag.

Wir haben aber zum Glück hier auch eher rechtsstaatliche Verhältnisse.

ich finde es erbärmlich dass die deutsche polizei direkt mit gewalt wasserwerfer und pfefferspray gegen die leute gemacht hat

Du solltest mal offenlegen, welche Alternativen, deiner Auffassung nach, es gegeben hätte, wenn Individuen, die teils terroristische Züge an sich haben, in der Form durch die Straßen ziehen.

Gut, dass wir in einer Demokratie leben, die jedem das Recht auf Demonstrationen gewährt, wenn sie denn friedlich verlaufen. So müssen auch Justiz und die unterstellten Organe Regeln befolgen. Auch das ist gut.

In Russland wäre man gegen alle Personen vorgegangen, die auch nur in der Nähe irgendwelcher Veranstaltungen ihre pure Anwesenheit gezeigt hätten und dies mit noch weit rabiateren Mitteln, als die Polizei in Hamburg.

Das wiederum, hat nichts mit Demokratie gemein.

dass die deutsche polizei direkt mit gewalt wasserwerfer und pfefferspray gegen die leute gemacht hat

Der Einsatz von Wasserwerfer und Pfefferspray geschieht nich sofort, sondern sind Stufen der Eskalationsspirale.

Die Polizei setzt die Mittel in notwendiger Menge ein, die der Situation entsprechen.

Du kannst das nicht wissen, weil du - allein durch die Art deiner Formulierung erkennbar - voreingenommen bist.

Was hättest du denn befohlen, als Polizisten mit Stahlkugeln beschossen wurden, aus der Menge heraus? Aufsitzen, Abrücken?

Ja, die russische Polizei wäre wahrscheinlich weniger zaghaft vorgegangen und hätte die Situation schneller unter Kontrolle bekommen. Das hängt aber weniger mit der Ausbildung, denn mit den Befugnissen zusammen.

Ich finde es erbärmlich, dass sich Demonstranten nicht an polizeiliche Anordnungen halten und glauben, sie dürften im Namen der Demokratie alles machen. Bevor Zwang eingesetzt wird! wird dieser immer angekündigt. Wer nicht weggeht, nimmt dann den Wasserwerfer und das Pfefferspray in Kauf!

Zumindest die Reaktionen in unserer Qualitätspresse wären andere gewesen, wenn sich derartiges in Rußland abgespielt hätte.

Die deutsche Polizei ist nachweislich eine der am gründlichsten und korrektesten ausgebildeten Polizeien weltweit. Und sicher besser, als die russische!

Und Wasserwerfer und Pfefferspray sind vergleichsweise noch sehr harmlose Mittel, die keine bleibenden Schäden verursachen. Irgendwas muss die Polizei bei Ausschreitungen ja unternehmen können!

...dass mitunter ein friedliches Treffen mit Wasserwerfern geräumt wurde, ist zugegebenermaßen uncool und unverhältnismäßig.

1

der schwarze Block hatte freie Fahrt.....in wie fern waren sie besser...hinsichtlich der Untätigkeit???

0
@IIZI9I5II

Meine Antwort war eher darauf gerichtet, dass Griffot der Meinung war, die Polizei würde sofort gewalttätig werden, was ja so nicht stimmt.

0

Beim G20 wurde die Polizei als erster mit Schlagstöcken und Pfeffer Spray aggressiv, obwohl es eine rechtlich freigegebene Demo war und die Personen gewaltfrei auf dem für Sie freigegebenen Platz aufhalten... ich sehe im Internet wie Frauen sich mit Blutigen Köpfen verstecken, da braucht man sich auch nicht wundern das es dann mit Feuer und Steinen weitergeht... in Russland gibt es erst ein paar auf die Mütze wenn sich die Demo nicht an die Abmachung hält... man kennt es ja von den Nawalny Versammlungen... denen wird auch der Erdboden gleichgemacht wenn sie meinen das sie von ihren angemeldeten Platz auf einmal ohne irgendeine Erlaubnis vor den Kreml schieben...

Das ist schlicht falsch. In Deutschland herrscht ein Vermummungsverbot, das die Autonomen verletzt haben und dadurch notwendigerweise den Einsatz der Polizei zur Durchsetzung geltenden Rechts provoziert haben.

Du betreibst hier Beschönigung kriminellen Verhaltens...:-/

Von Nawalny-Demos ist noch nie Gewalt ausgegangen und der unterdrückerische russische Polizeistaat verfügt willkürlich auf der Basis eines korrupten Rechtssystems irgendwelche Gängeleien oppositioneller Demos, um irgendeine Pseudohandhabe zum militanten niederknüppeln jeder oppositionellen Regung zu bekommen...

5

12 Demos.  11 nach plan. 

Nur eine wurde beendet. Warum nicht auch weitere? Weil da alles friedlich ablief? ! Aber es wird ja nur "welcome to hell" als paradebeispiell für den ganzen Gipfel hergenommen.....

0

Soll die Polizei die geplanten Gewalttaten  hinnehmen? Körperverletzung gegen Polizisten, Brandstiftungen, Plünderungen? Gewalt ist stets das eigentliche Ziel dieser Leute. Sie wollen den Rausch der Anarchie für einige Stunden auskosten. Wenn dann "Bullen" verletzt werden oder fliehen, ist das für sie der ultimative Kick. 

Die deutsche Polizei wird verheizt von den Verantwortlichen, die seit Jahren die linksextremistischen Verbrechergruppen agieren lassen und ihnen besetzte Häuser und öffentlichen Raum zugesteht.


Ja so etwas würde man sich nicht gefallen lassen. OMON hätte kurzen Prozess gemacht, hier in HH war man zu sanft und zum größten Teil untätig. Ich würde es als Versagen bezeichnen...

Wenn für dich "Besser" gleichbedeutend mit Gnadenloser und gewalttättiger meinst, dann ja. Ansonsten: NEIN!

ICH finde es erbärmlich, das irgendwelche Krawallmacher Demos ausnutzen, um ihren perversen Gewaltfantasien freien lauf zu lassen.

Ich finde es erbärmlich, wenn angebliche "Demonstranten" das Auto einer schwerst Gehbehinderten Frau anzünden.

Ich finde es erbärmlich, wenn die gleichen "Demonstranten" auf Alkohol und Kippen Plünderer Tour gehen, Geschäfte ausrauben, und den kleinen Kiosk an den Rande des Ruins treiben! (Plünderung ist nicht das gleiche wie Diebstahl oder Raub, so manch kleiner Kiosk wird auf dem Schaden sitzen bleiben)

Ich finde es erbärmlich, wenn sich diese krawallbrüder unter echten Demonstranten verstecken, und von da aus hinterhältig die Polizei lebensgefährlich attackieren.

Ach, und natürlich ist es erbärmlich, sich zu echauffieren, wenn die Polizei mit relativ harmloser Gewalt gegen potentielle Mörder vor geht. (Wer Molotowcocktails von Dächern wirft, nimmt billigend den Tod von Menschen, ja sogar von unbeteiligten in kauf..)

Ich gehe davon aus, dass die russische Polizei so eine Situation innerhalb von 30 Minuten im Griff hätte. Wahrscheinlich hätte nicht jeder Demonstrant den Einsatz überlebt.

Die russische Polizei würde kurzen Prozess machen und die Demonstranten sofort wegsperren. Und besonders die Presse.

Russland ist ein Polizeistaat ohne Meinungs-, Demonstrations- und Versammlungsfreiheit.

Gerade eben wurden wieder Dutzende von Oppositionellen verhaftet.

Hmm komisch, man sieht immer wieder Demonstrationen und der hochgelobte Nawalny darf sagen, was er will. Also doch nur BILD Propaganda von dir...wäre nichts neues???

1

Härter würde sie eingreifen. Russland kann sich solche Sperenzien nicht erlauben. Besser ist sie allerdings nicht, sie hat aber mehr Befugnisse als deutsche Polizisten

In Russland gäbe es wahrscheinlich gar nicht so viele Demonstranten, weil die viele im Gefängniss sitzen, unter Hasuarrest stehen, eingeschüchtert oder ermordet wurden...

Was möchtest Du wissen?