Ist die Relativitätstheorie falsch?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Ukashh21

Deine Frage liest sich für mich ein wenig so, als hättest Du Dich vorwiegend auf den Weblinks der selbsternannten Einsteinwiderleger über die Relativitätstheorien informiert...

Also zunächst einmal: Es gibt 2 Relativitätstheorien: Die Spezielle RT und die Allgemeine RT. Die SRT beschreibt die (schnelle) Bewegung verschiedener Inertialsysteme zueinander, die ART ist eine Theorie der Gravitation und der Bewegung im Schwerefeld. Sie beschreibt Gravitation als Effekt der durch Massen hervorgerufenen Veränderung (Krümmung) der Raumzeit. (Sehr vereinfacht zusammengefasst)

Zum Wesen und der Aufgabe einer naturwissenschaftlichen Theorie: Eine naturwissenschaftliche Theorie ist ein geschlossenes, widerspruchsfreies Erklärungsmodell. In Beobachtungen wird die Theorie überprüft, das heißt, man testet, ob die Theorie die Natur gut beschreibt. Dabei kann die Theorie entweder bereits vorhandene Beobachtungen erklären, das heißt, sie stellt ansonsten zusammenhangslose, nebeneinander stehende Daten in einen gemeinsamen logischen Kontext, lässt ablaufende Prozesse in der Natur erkennbar werden. Oder die Theorie macht Vorhersagen über zukünftig beobachtete Objekte und Experimente.

Eine Theorie, die an der Natur in der beschriebenen Weise getestet wurde (die also sehr viele Beobachtungsdaten erklärt oder die sehr viele Vorhersagen gemacht hat, die dann auch beobachtet wurden), nennen Wissenschaftler bestätigt oder bewährt.

Klar?

Die SRT und die ART sind bestens bestätigte Theorien, das heißt, ihre Aussagen wurden an der Natur ausführlich gestestet und beide Theorien haben sich in allen ihren Aussagen bewährt. (Auch wenn man auf einigen Weblinks Anderes liest, es ist so.)

Schwarze Löcher waren zum Beispiel in keiner Weise "unerwartet" im Rahmen der ART, sondern eine ihrer Vorhersagen. Vor knapp 100 Jahren, als Schwarzschild mit einem (nicht rotierenden Schwarzen Loch) die erste Lösung der Feldgleichungen der ART, dachte man nur zuerst, man würde solche Objekte nicht finden können. Sie wurden dann aber sehr gut nachgewiesen.

Dunkle Materie wird im Rahmen der ART zur Erklärung mancher Phänomene notwendig. Ein solches Notwendigwerden ist aber keine Schwäche einer Theorie, es ist zunächst einmal eine neue Vorhersage. Wenn die ART die Natur korrekt beschreibt, dann wird man Dunkle Materie nachweisen können. Und es gibt heute tatsächlich Beobachtungsdaten, die in diese Richtung gehen.

Daneben wissen Physiker aber, dass die ART keine entgültige Lösung sein kann, denn sie ist mit der Quantenmechanik nicht vereinbar und kann das "Innenleben" schwarzer Löcher nicht korrekt beschreiben. Sie wird also idealerweise irgendwann durch eine bessere Theorie ersetzt werden. Von dieser neuen zukünftigen Theorie wissen wir aber heute schon etwas: Dort, wo die ART sich bestens bewährt hat, also in Beobachtungen bestätigt ist, dort muss die spätere neue Theorie im Rahmen heutiger Messgenauigkeit dieselben Aussagen machen wie die ART. Weil die ART eben bestätigt ist.

Eine naturwissenschaftliche Theorie, die sich bestätigt hat, ist also deswegen keine "entgültige Wahrheit". Wissenschaftler suchen nicht nach "Wahrheit" (das überlassen wir den Philosophen), sondern nach den möglichst besten Erklärungen. Und wenn wir eine Theorie finden, die das alte genauso gut beschreibt, wie die ART, das Neue aber besser, dann wird die ART abgelöst. Sie bleibt dann aber in den Bereichen, in denen sie heute bewährt ist weiterhin anwendbar, wird also nicht mehr endgültig verworfen. Auch die Newtonsche Gravitation wird heute ja noch oft benutzt: Ein Ingeniuer, der eine Brücke baut wird kaum mit der ART rechnen, die Unterschiede zur Newtonschen Formel sind hier einfach zu klein um eine Rolle zu spielen. Man nennt das das "Korrespondenzprinzip" der Naturwissenschaften: Neue Theorien müssen dort, wo sie sich mit Aussagen alter bewährter Theorien überschneiden im Rahmen der Messgenauigkeit mit diesen übereinstimmen.

Bisher haben wir aber keine Theorie, die auch nur im Ansatz so viel bestens erklärt wie die ART. Und die Vorhersagen der ART stimmen an einigen Stellen faszinierend gut mit der Beobachtung überein. Es gibt keinen sinnvollen Grund, die ART nicht für eine wirklich hervorragende Theorie zu halten.

Grüße

uteausmuenchen 17.08.2013, 16:55

Der Vollständigkeit halber: Natürlich versucht man alternative Modellrechnungen. Anders wäre es ja keine Wissenschaft, wenn man nicht ernsthaft versuchen würde, auch alternative Erklärungen zu finden. Wie gesagt: Bisher ist keines der Modelle auch nur annährend in der Lage alles zu erklären, was die ART leistet.

Wenn überhaupt, so ist dieses Modell hier noch halbwegs vielversprechend zu nennen. Oder sagen wir, es ist zumindest noch nicht vom Tisch...

http://de.wikipedia.org/wiki/Tensor-Vektor-Skalar-Gravitationstheorie

Grüße

2
Abahatchi 18.08.2013, 00:50

Die Spezielle RT und die Allgemeine RT. Die SRT beschreibt die (schnelle) Bewegung verschiedener Inertialsysteme zueinander, die ART ist eine Theorie der Gravitation und der Bewegung im Schwerefeld.

Die SRT, so wie sie von Einstein präsentiert wurde, erklärt nur geradlinige Bewegungen ist aber auch für rotierende Objekte zuständig. Bei Rotationen fehlten die mathematischen Formeln. Diese hatte selbst Einstein nicht zusammen bekommen. Das ist wirklich etwas schwer und so hatte man lange darauf warten müssen. Viele, die etwas davon verstehen müßten, merkten, daß sie es nicht einmal richtig verstanden noch berechnen konnten als man die Formeln hatte.

Also, lassen wir das Thema lieber, bevor mich jemand bittet, etwas diesbezüglich vor zu rechen. ;-)

2
Ukashh21 08.09.2013, 03:09

Schwarze Löcher gibt es nicht. Die Beobachtung sind klar, dass die Galaxie sich Konstant bewegt, ob im Kern oder ganz aussen. Der Grund? Ja unsichtbare Materie blabla...

Elektromagnetismus ist 1 000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 mal stärker als Gravitation. Die Zahl ist ernst gemeint, kannst du gerne googeln. Und diese Kraft wird komplett ignoriert. Warum? Weil die Relativitästheorie nur mit Gravitation arbeitet, deshalb der theoretischer Erklärversuch mit supermassiven schwarzen Löcher. Die einfach unlogisch sind. Punkt.

0
Abahatchi 08.09.2013, 11:37
@Ukashh21

@ Ukashh21,

wenn Du schon so schlau bist, Elektromagnetismus kann man messen und nun messe und berechne mir auf Heller und Pfennig genau, wie stark dieser Einfluß innerhalb und zwischen Galaxien ist.

Ich bin soooo gespannt.

1
Abahatchi 08.09.2013, 12:11
@Abahatchi

Ps.

wie stark dieser Einfluß innerhalb und zwischen Galaxien ist.

damit meine ich nicht nur die reinen Messdaten, sondern wie starkt die Wirkung auf "Anziehung" im Verhältnis zur Gravitation zwischen den Galaxien oder innerhalb einer Galaxie ist.

Würde die obige Zahl eine Trillion Trilliarden so stimmen... Wenn Du schon große Zahlen scheibst, solltest Du auch die Nullen nachzählen! So weit ich mich nicht verzählt habe, stehen da 10 hoch 36. Auf die Schnelle würde ich sagen, richtig wären 10 hoch 38. Würde Deine Zahl stimmen, würde es uns nicht geben. Des weiteren ist nicht nur ausschlaggebend wie starkt eine Kraft ist, sondern was sie bewirken kann.

Gruß Abahatchi

1

Naturwissenschaftler haben gute Gründe, an ihren Ergebnissen das herauszustellen, was "unerwartet" ist. Forschung ist nämlich kostspielig und dem Steuerzahler muß plausibel gemacht werden, wieso es gut ist, daß sein Geld dafür ausgegeben wird. Wenn es so aussähe, daß die Forschungsergebnisse nur das bestätigen, was man sowieso schon wußte, wären sie für diese Überzeugungsarbeit wenig geeignet. Neben dem "Unerwarteten", das, wie man nicht selten liest, sogar dazu zwingt, "die Lehrbücher neu zu schreiben", ist natürlich die Faszination durch tolle Fotos und abenteuerliche Expeditionen ein wichtiges Mittel, die Geldgeber bei Laune zu halten. Davon macht NASA ausgiebig Gebrauch, und sie muß es tun, da ihre Missionen besonders kostspielig sind. Der LHC am CERN hat es da weniger einfach, da Forschungsgegenstand und Fragestellungen viel zu abstrakt sind, um sie breitenwirksam vermitteln zu können. Da muß das Faszinosum der Maschine selbst herhalten und die Medien tragen mit "Gottesteilchen"-Geblubber das ihre bei. Plakative Fragen der Art, ob "Einstein sich geirrt hat", sind deshalb so attraktiv, weil Autorität und die Rebellion gegen sie eine psychologisch so wichtige Rolle spielen. Gerade für die gefühlte Autorität legendärer Wissenschaftlergestalten ist nicht unmaßgeblich, daß die Rolle der maßgeblichen Erklärerinstanz des Woher und Wohin, die früher die Priesterkaste innehatte, seit Beginn der Neuzeit die Wissenschaft übernommen hat, und daß ihr Bild in der kollektiven Wahrnehmung deshalb der gleichen Dynamik des Glaubens und des Mißtrauens unterliegt. Bis jetzt gelingt es ihr, die Loyalität der Gesellschaft auf die gleiche Weise zu erhalten wie die Priesterkaste des alten Ägypten es tat: Als Beschafferin immer neuen materiellen Segens durch Kontakt mit den Urkräften des Alls.

Hallo! Zunächst :

Ich mein so Dinge wie Schwarze Löcher, Dunkle Materie und Dunkle Energie sind doch alles nicht identifizierte Faktoren, die der Theorie helfen sollen<

  • Es sind von daher bisher keine Widersprüche zur Relativitätstheorie bekannt.

  • Die Relativitätstheorie hat nie den Anspruch erhoben alle wissenschaftlichen Fragen beantworten zu können, sie antwortet ausdrücklich nur in einem Teilbereich.

  • Nach einer alle wichtigen Phänomene der Astronomie beantwortenden "Weltformel" wird seit Jahrzehnten gesucht. Die Relativitätstheorie wird dann wohl integriert sein.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Ukashh21 08.09.2013, 02:50

Also irgendwie fühle ich mich verarscht, erst werden paradoxe schwarze löcher erfunden, die in keinster weise erklärt werden können, genauso nie mit der quantenphysik verbunden werden können, dann erfüllen diese tollen schwarzen löcher nicht annährend die erwartungen der vorhersagen und man ist gezwungen dunkle materie mit einer gesamtmasse von 98% zu erfinden, weil man ja nicht wieder zurück kann so nach dem motto einmal raucher immer raucher, und dann kommen so Leute wie Du die sagen es gäbe keine Widersprüche.... JA weil in der Theorie alles Möglich ist und das sage ich, als alternative zu, "die biegen sich alles zurecht". Möge die Macht mit dir sein.

0
kami1a 08.09.2013, 10:06
@Ukashh21
  • Hier hat Dir auch ein Profi geantwortet - sein Nein sagt alles.

  • Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht dafür was andere verstehen.

1

Frage mnich, ob Du das überhaupt verstanden hast! Schwarze Löcher heißen deshalb so, weil sie so viel Masse besitzen, dass sie die Masse im Lichtanziehenm, dass das Licht das Schwarze loch nicht verlassen kann. Deshalb leuchtet ein Schwarzes Loch nicht und ist deshalb Dunkel, also schwarz. Der einzige Zusammenhang der zwischen der Tatsache, dass ein Schwarzes Loch kein Licht aussendet und der Relativitätstheorie besteht, ist die Tatsache, dass Licht aufgrund seiner Energie eine Masse hat, und deshalb vom Schwarzen Loch angezogen wird.

Die Dunkle Materie ist auch etwas das man nicht sieht, das aber auf Grund von Gravitationszusammen hängen da sein muss, Nur wenn da mehr Materie ist, können die Anziehungskräfte und die momentane Ausdehnung des Universums erklärt werden. Die Dunkle Materie ist also weniger ein Phänomen der Relativitätstheorie, als dass sie mit der Gravitation, als einem Phänomen, das lange vor der Relativitätstheorie bekannt war, erklärt wird. Energie ist grundsätlich nicht zu sehen.

Die Anzeichen von Dunkel in den Namen, haben also nichts mit dem zu tun, was umgangssprachlich als "Swarzsehen" bezeichnet wird. Da hast Du gründlich etwas in den falschen Hals bekommen.

Ukashh21 08.09.2013, 03:00

Alles was du schreibst, ist mir bekannt, als keine ahnung 15 jähriger habe ich das in der Schule begebracht bekommen, du musst weiter denken, quantenphysik und co. Energie kann man Messen. Schwarze Löcher gibt es nicht. Die Beobachtung sind klar, dass die Galaxie sich Konstant bewegt, ob im Kern oder ganz aussen. Der Grund? Ja unsichtbare Materie blabla... Elektromagnetismus ist 1 000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 mal stärker als Gravitation. Die Zahl ist ernst gemeint, kannst du gerne googeln. Und diese Kraft wird komplett ignoriert. Warum? Weil die Relativitästheorie nur mit Gravitation arbeitet, deshalb der theoretischer Erklärversuch mit supermassiven schwarzen Löcher. Die einfach unlogisch sind. Punkt.

0
Barney123 08.09.2013, 09:29
@Ukashh21

Glaube Dir gerne, dass Du das nicht zusammenkriegst!

Aber Wissenschaftler arbeiten ernsthaft daran, die Relativitätstheroie und die Quantenphysik auf ein gemeinsames Fundament zu stellen. Stichwort "Weltformel"

Dass Du im Internet alles findest, und auch noch so abstruse Therien mit einer Inbrunst der Überzeugung vertreten werden, ist mir klar. Nur: Warum werden die von ernsthaften Wissenschaftlern nicht ernst genommen? Offensichtlich können die das wissenschaftlich nicht exact erklären! Aber ein 15jahriger hat nicht genug Ahnung, das zu durchschauen! Es gibt im Internet auch jede Menge Seiten, auf denen Verschwörungstherien verbreitet werden, von Ausserirdischen, die die Erde bereits besucht haben berichtet und und und. Mit anderen Worten, im Internet findet man nicht nur gutes und richtiges, sondern auch jede Menge Mist.

Die Spreu vomn Weizen zu trennen ist die Kunst. Doppelpunkt

2

Dass man zwishen der speziellen und der allgemeinen Relativitätstheorie unterscheiden muss ist bereits hinreichend erwähnt worden. Eine gute wissenschaftliche Theorie mach Voraussagen, die dann später durch Beobachtungen und Messungen entweder bestätigt oder widerlegt werden.

Aber das heisst natürlich nicht, dass eine Theorie ALLE neuen Beobachtungen vorhersehen kann. Wenn also Beobachtungen auftreten, die der Theorie scheinbar widersprechen, so versucht man die Theorie zu erweitern. Erst wenn zu viele Beobachtungen einer Theorie widersprechen wird sie verworfen.

Beispiele für solche Theorien sind das Ptolemäische System der Planetenbewegungen und die Phlogistontheorie der Verbrennug.

Fallschirm88 20.08.2013, 01:05

aber mit dunkler energie kommt das phlogiston wieder in mode

0

entdeckungen die man erwartet sind auch keine entdeckungen sondern eben erwartungen, die bestimmte thesen belegen. findet man nun etwas neues was sich scheinbar nicht erklären lässt, forscht man eben genau daran. das ist ja der ganze sinn von wissenschaft.

in der regel findet man dann auch lösungen, die die bestehenden theorien erweitern oder auf ein bestimmtes feld eingrenzen wie eben bei newtons mechanik und der relativitätstheorie.

schwarze löcher und dunkle materie widersprechen nicht der relativitätstheorie, jedenfalls soweit wie wir sie im moment verstehen. und natürlich werfen neue erkenntnisse auch neue fragen auf, das ist immer so und muss auch so sein.

fest steht, dass die relativitätstheorie einwandfrei funktioniert und belegt ist. dies belegt ja auch ihr name: eine theorie ist das höchstmögliche gut in der wissenschaft und beschreibt und erklärt unumstößliche fakten.

jedoch wird bei jeder neuen entdeckung gestaunt und als "unerwartet" bezeichnet

Eine Theorie soll ja nicht alles vorhersagen. Ob diese "erstaunlichen" Entdeckungen - was auch immer du damit meinst - nun gegen die RT sprechen, hängt davon ab, ob sie irgendeiner ihrer Vorhersagen widerspricht. Wenn sie mit den Vorhersagen nichts zu tun hat, ist sie lediglich nur unerklärt.

Theorien werden nicht dadurch widerlegt, dass neue Fragen aufgeworfen werden. Sondern dadurch dass sie etwas vorhersagen, was nicht existiert, oder etwas verbieten, was existiert.

Schwarze Löcher

Werden von der Relativitätstheorie vorhergesagt.

Dunkle Materie

Dazu sagt die Relativitätstheorie meines Wissens kaum etwas. Schwarze Löche, schwarze Zwerge und braune Zwerge sind dunkel, machen aber nur einen Teil der nicht sichtbaren Materie aus. Der Rest muss durch etwas anderes erklärt werden.

Dunkle Energie

Widerspricht der Relativitätstheorie auch nicht.

Gibt es Alternativen?

Modifizierte Newtonsche Dynamik ist eine Alternative zu dunkler Materie. Aber dunkle Materie erklärt bisher mehr.

Ukashh21 22.08.2013, 18:40
Dunkle Energie

Widerspricht der Relativitätstheorie auch nicht.<

Die Relativitätstheorie braucht diese Dinge um zu existieren. Eine dunkle Macht und 98% mehr Masse als Bekannt. Wenn es diese 98% unsichtbarer Masse nicht gibt und keine dunkle Macht bzw Energie wie bei Star Wars dann ist die Relativitätstheorie vergangenheit.

0

"Wissenschaftlich überholt zu werden, ist nicht nur unser aller Schicksal, sondern unser aller Zweck." (Max Weber)

Ist die Relativitätstheorie falsch?

Nein.

Schwarze Löcher

Was das ist, steht bei wikipedia.

Gibt es Alternativen?

Die Alternative für dich wäre, ein gutes Buch über die Relativitätstheorie zu lesen. Nach Titeln könntest du fragen.

Was möchtest Du wissen?