Ist die Querflöte ein transponierendes Instrument?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Qerflöten sind fest in C, selten auch anders, gestimmt. Die Halbtöne nach B oder Es musst Du abzählen.

Das heißt dann, wenn die Querflöte ein B spielt, spielt das Tenorsaxophon ein Es??

0
@Zwergchen

Nein, wenn die Querflöte ein C spielt, dann klingt es auch wie ein C. Wenn das Tenorsax ein C spielt, dann klingt es wie ein B. Deshalb wird das Tenorsax umgangssprachlich auch häufig B-Sax genannt. Wenn das Tenorsax also ein klingendes C spielen soll, dann muß ein D gespielt werden. D. h. das Tenorsax klingt immer einen Ganzton, bzw. zwei Halbtöne tiefer, als es spielt. D. h., wenn beide Instrumente die gleichen Noten spielen möchten, dann muß entweder die Querflöte einen ganzen Ton tiefer spielen, als notiert ist oder das Tenorsax einen ganzen Ton höher. So, ich hoffe, daß war jetzt einigermaßen verständlich ausgedrückt.

0
@dudumoritz

Ganz richtig ist nicht alles. Ein C ist ein C auch am Klavier, der Klarinette, dem Dudelsack ... Wenn ein Saxophon in B gestimmt ist, erklingt das wenn alle Klappen geschlossen sind.

0
@hoermirzu

Bei der Klarinette aber auch nicht immer. Die meisten Klarinetten sind in B also wie beim Tenorsax. Es gibt aber auch Klarinetten in C

0

Was möchtest Du wissen?