Ist die Promiskuität bei Homosexuellen höher als bei heterosexuellen Paaren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Früher vielleicht, wenn du eh schon per se als gottlos, unanständig und unmoralisch giltst dann ist das auch schon egal und nur verständlich.

Die jungen Homosexuellen haben das Problem zum Glück nicht mehr so.

Ich denke es wird nur offener damit umgegangen. Diejenigen, die sich nicht auf einen Partner festlegen wollen brauchen das auch nicht verheimlichen. Bei heterosex. wird das denk ich viel negativer bewertet.

Guten Tag, 

vorab würdest du wahrscheinlich mehrere Antworten bekommen, wenn du erklärst was Promiskuität bedeutet. 

Ich weiß das, aber erkläre es nochmal für alle anderen.

Es bedeutet : Sex mit unterschiedlichen, beliebigen und meist wechselnden Partnern.

Ich denke, dass dies am Menschen selbst liegt, wie oft und mit wem er Sex hat. 

Dazu zählen auch viele andere dinge wie z.B die Libido eines Menschen und und und... 

Das kann man auch nicht wirklich pauschalisieren, denn jeder Mensch ist anders, was dieses Thema angeht.

Ich denke, die Promiskuität ist in beider sexueller Ausrichtung ausgeglichen.

MfG

Homo ist ja nix neues, nur weil es plötzlich überall in den Schlagzeilen steht.

Ich bin davon überzeugt, dass es da gar keine Unterschiede mehr gibt...

Im Allgemeinen definitiv.

Ja definitiv und es ist sogar bewiesen. Gibt ne Menge Studien darüber.

Also in SH ist sie in den letzten Jahren meine ich gestiegen, da das Internet immer mehr Seiten aufweist auf denen man sich anonym auf sexdates trifft (für schwule). Deshalb bei schwulen ja aber bei Lesben keine Ahnung 🙃🙃

Steht das nirgendwo im Internet?😃

Was möchtest Du wissen?