Ist die Piloten Ausbildung weltweit streng und schwer (Verkehrspilot)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt weltweite Normen für die Ausbildung, die nach bestem heutigen Stand des Wissens alles abdecken, was ein Flugschüler lernen muss, bevor er seine Lizenz bekommt und ins Cockpit eines Verkehrsflugzeugs steigen darf. 

Die Ausbildung ist sehr fordernd, denn in rund zwei Jahren ein hochkomplexes, technisch anspruchsvolles Hochleistungsflugzeug zu beherrschen, lernt man nun einmal nicht in einem VHS-Kurs, noch nicht einmal durchs Daddeln auf einer Konsole oder Spielen mit dem PC-Flugsimulator. 

Vor der Ausbildung steht aber erst einmal die Auswahl und hier wird schon die Spreu vom Weizen getrennt. Die Auswahl muss so gründlich sein, dass Bewerber, die sie be- und überstehen, die anschließende Ausbildung nicht abbrechen. 

Das Problem ist, dass die jugendlichen Möchtegern-Himmelsstürmer leider immer dümmer werden - da hilft auch kein Abitur - und auch die Zahl derjenigen, die nicht mehr räumlich sehen und denken können, zunimmt. 

Das ist eine Erkenntnis, die DLR und Airlines schon länger feststellen. Kein Wunder also, dass sich die Zahl der geeigneten Bewerber in den letzten 10 Jahren so gut wie halbiert hat. Und auch die IHK beklagt, dass Lehrstellen nicht besetzt werden können, weil Bewerber die einfachsten Einstellungstests nicht bestehen und Firmen Deutschkurse für Deutsche anbieten müssen! 

Da ist jede Ausbildung, egal in welchem Beruf, für diejenigen, die es "gerade einmal so" geschafft haben, schwierig. Für jemanden, der aber echtes Interesse hat und sich reinkniet, ist sie auf jeden Fall zu schaffen, auch wenn man am Tag mehr als acht Stunden lernen muss. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar ist die das. Da ist man direkt verantwortlich für Ausrüstung im Wert von hundert bis 430 Millionen Dollar und je nachdem ein paar hundert Menschenleben.

Der Job ist zwar heute sehr weitgehend automatisiert und entstresst, aber die da vorne drin sind zugleich auch der allerletzte Notnagel, wenn sich rausstellt, dass irgendwas ganz fürchterlich schief gegangen ist.

Und es ist nach wie vor noch kompliziert genug, weil so ein großer Jet eben sehr viele Systeme hat und der Pilot muss die alle kennen und Bescheid wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

Ich bin selbst ein zukünftiger Pilot und kann nur von meinen Erfahrungen sprechen ... 

Also du brauchst  : Gutes Englisch 

Sonst kann man die Ausbildung nicht schaffen , weil ein Teil der Ausbildung auf Englisch stattfindet .

Aber so ist es eine sehr aufwendige Ausbildung . Du musst sehr viel deiner Freizeit opfern um an das Ziel zu kommen . Und du musst sehr Lernbereit sein und musst sehr Teamfähig sein . 

ansonsten informiere dich einfach mal auf : www.Lufthansa.com/Pilotenausbildung 

Oder einfach bei anderen Airlines wie : airberlin,Eurowings,Condor .etc...

Oder es gibt auch Private Flugschulen wo du deine Ausbildung machen kannst .

Einafch im Internet mal nachschauen 

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?