Ist die Pille wirklich so ungesund?

16 Antworten

Die Pille ist sehr ungesund, aber trotzdem ist es ein Segen, dass es sie gibt.
Nimm sie, du kannst einfach zum FA gehen und sie dir verschreiben lassen, ohne dass deine Eltern davon erfahren.
Es ist wirklich besser zu verhüten, als letztendlich schwanger zu werden. Du bist 17 und vermutlich schon reif und nicht gerade am Anfang deines Wachstums, deswegen ist es nicht so schädlich, wie als wenn du mit z.B. 13 anfängst. Ich würde dir nur sazu raten, sie zu nehmen.

Die Pille wirkt halt auf Hormoneller Basis ,kommt zwar selten vor aber es kann Unverträglichkeit und Nebenwirkungen geben ist aber nicht gesagt ,dass es bei Dir so ist.

Meist ist sie Verträglich und sicher.

Da Du über 14 bist hat der Frauenarzt Schweigepflicht, daher sollst Du es mit ihm mal besprechen ,Vorteile, Risiken ,Nebenwirkungen und Dich dann Entscheiden ,eine Verschreibung ohne Wissen der Eltern ist möglich.

Also so schwarzweiß ist es nicht: ja, die Pille ist nicht ohne Risiko und kann das Risiko für bestimmte Krankheiten erhöhen; kann auch Nebenwirkungen haben - wie jedes Medikament.

Dass "nur Kondome" zu unsicher sind, ist so aber auch nicht richtig. Wenn man darauf achtet, sie ordentlich zu lagern (trocken,nicht an der Heizung oder in der Sonne, nicht im Portemonnaie oder der (Hosen)Tasche) und den Umgang mit den Dingern geübt ist, dann sind sie sehr sicher ( mein Partner und ich verhüten seit 8 Jahren unfallfrei NUR mit Kondomen).

Vielleicht sind Deine Eltern noch ein bisschen damit überfordert, dass ihr kleines Mädchen "schon" erwachsen ist und Sex hat? Und wehren sich dagegen? Letztlich solltest Du ihnen klarmachen, dass Du und Dein Freund Sex habt, so oder so, und dass es eigentlich sehr verantwortungsbewusst ist, sich um Verhütung zu kümmern.

Wie hat denn Deine Mutter im Lauf der Ehe verhütet?

Was möchtest Du wissen?