ist die pflanze ficus giftig für meine katzen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise wissen Katzen selbst, wo sie reinbeissen dürfen und wo nicht. Ich habe z.B. Oleander im Garten stehen, der ja ziemlich giftig ist, vor allem die Milch, aber sie gehen noch nicht mal die Krallen daran wetzen.

Tiere wissen schon, was in der Natur sie fressen dürfen und was nicht. Von diesem Instinkt hängt ihr Leben ab. Problematisch wird's nur immer, wenn der Mensch beteiligt ist.

Kommt darauf an, was Du unter giftig verstehst! In der Blattmilch aller Ficusarten sind Harz, Kautschuk, Furocumarine und flavonoide Verbindungen enthalten. Nach Aufnahme von Ficus-Blättern kann es zu Erbrechen und Bauchschmerzen kommen. Ficus-Arten gelten also für die meisten Mammae und einige Vogelarten als nur leicht giftig.

Folglich stirbt Deine Katze nicht, sie göbelt Dir nur verstärkt die Bude voll! ;-)

Was möchtest Du wissen?