Ist die österreichische Matura anspruchsvoller als das Abitur?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Definitiv die österreichische Matura. Überhaupt berufsbildende Schulen wie Hak oder Htl. Die Schwierigkeit kann man schon mit einem halben Bachelor vergleichen und so viel wert ist der Hak/Htl Abschluss auch :) .

WalterE 31.10.2016, 14:11

Das Problem ist dass das die deutschen Bildungsideologen nicht wollen. Höhere Fachschulen sind in Deutschland unerwünscht, nach oben sollen das die FHs machen und nach unten sollen diese Leute gefälligst eine Lehre im glorreichen deutschen Dualen System machen. Wie gut das ausbildet sieht man allerdings eben z.B. in der Gastronomie, da läuft das österreichische, stärker verschulte System Kreise um die deutsche Ausbildungsqualität. Und ja, HTLer sind auch in Bayern gefragt und mit der BHS Matura kann man auch in Bayern ohne Probleme studieren. Die Deutschen trennen mit ganz wenigen Ausnahmen stur zwischen Allgemeinbildender und Berufsbildender Schule, es ist fast nicht möglich einen beruflichen und allgemeinbildenden Abschluss zu erlangen. Es existieren nur noch Reste der ehemals bedeutsamen höheren Fachschulen: https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6here_Fachschule_(Deutschland)

Die deutschen Fachoberschulen sind meiner Meinung nach - und nach der Meinung eines tiroler Freundes - ein ziemlicher Unfug. Man täte gut daran hier das österreichische System zu kopieren.

0

Ursprünglich waren Matura und Abitur gleichwertig. Dann hat man in Deutschland das Bildungswesen demokratisiert, gleiche Chancen für jeden. Die Abiturientenzahlen sind gestiegen und die Qualität ist gesunken.

Ich bin überfragt, ob man in Österreich ebenso verfahren hat.

Die A-Levels Britanniens werden meistens dem Abitur gleich gesetzt. Aber man kann dort mit wenig Aufwand anspruchslose A-Levels machen. Es ist nicht so wie beim Abitur, bei dem man doch einige Kernfächer haben muss.

Ich halte die meisten A-Levels für minderwertiger, aber ich bin dafür nicht zuständig, höchstens kompetent.

macqueline 15.08.2016, 19:18

Ich weiß  nicht, wie es heute ist, als ich vor Jahren A Levels in England gemacht habe, standen sie im Niveau über dem damaligen deutschen Abitur.

0
HansH41 15.08.2016, 19:40
@macqueline

Ich bin vom Abitur in Bayern ausgegangen, wo ich wohne. Es mag in Bremen etc. anspruchsloser sein. Insofern kann man leider nicht mehr von einem einheitlichen deutschen Abitur sprechen.

Die englischen A-levels können gänzlich ohne Mathematik, Naturwissenschaften und einer Fremdsprache erworben werden. Sie werden dann auch von englischen Universitäten nicht zum Studium schwieriger Fächer akzeptiert.

1
Sachsenbruch 15.08.2016, 19:51
@HansH41

Wieso haben es diese Bayern bloß dauernd nötig, von Bremen (oder NRW) zu reden? Das klingt wie der Ausdruck ein falsch kompensierten Minderwertigkeitsgefühls. Überhaupt diese alberne Angewohnheit, dass jeder Hinz sich oder sein Ding zu etwas Besserem erklären möchte ...

0
WalterE 31.10.2016, 13:50
@WDHWDH

Speziell Berlin müsste man eigentlich Bayern zuschlagen wenn man auf den Länderfinanzausgleich schaut ;) 

0

In Bayern ging immer rum, wer es hier nicht schafft geht nach Österreich - also speziell wenn es die Eltern "im Kreuz" haben ;) In München gibts aber auch das Lehrinstitut Bencic http://www.lehrinstitut-bencic.com/ wo man dann ggf. sein Kind hinschicken kann ;) Jenseits aller Deutsch-Österreichischen Bosheiten ;) muss man sagen dass die Matura anders aufgebaut ist als die deutsche Reifeprüfung und dass  es die Österreicher schaffen ohne Probleme das relevante Wissen in 12 Jahren zu vermitteln. Das bekommen die Deutschen, speziell die Westdeutschen nicht wirklich auf die Reihe. 

Ich hab auch gehört dass die österreichische matura schwerer ist...

Was möchtest Du wissen?